Wie kann man in Internetkonzerne investieren?

Die Spitzenwerte der Wall Street sind heute die Internetkonzerne

Für viele Jahre waren die Giganten der Wall Street üblicherweise Werte aus der Automobil-, Öl-, Banken- und Versicherungsindustrie, die man etwaig mit dem Begriff Old-Economy beschreiben könnte. Im Jahr 2018 gehören allerdings Großkonzerne, wie Apple, Alphabet oder Amazon.com zu den Aktiengesellschaften mit den höchsten Marktkapitalisierungen. Auch nach den aktuellen Marktbereinigungen ist es nur eine Frage der Zeit, wann einer dieser Konzerne die Marke von 1 Billionen US-Dollar überschreitet. Derzeit sieht es ganz danach aus, als könnte dies Amazon.com sein.

FANG-Aktien und weitere US-Internetkonzerne in einem ETF gebündelt

Mit dem First Trust Dow Jones Internet Index Fund finden Anleger eine transparente, kostengünstige und hochliquide gehandelte Möglichkeit, gezielt in US-Internetkonzerne zu investieren. Der ETF beinhaltet auch die sogenannten FANG-Aktien.

Das Akronym FANG gehört mittlerweile in der US-Börsenlandschaft zu einem festen Begriff. Mit dieser Abkürzung sind in erster Linie die vier US-Internetkonzerne Facebook, Amazon.com, Netflix und Google gemeint. Gerade diese Aktien haben in den letzten Jahren atemberaubende Kurszuwächse erzielen können. Mit dem präsentierten ETF können Anleger übrigens sowohl handelsüblich auf steigende Kurse, als auch auf fallende Kurse mittels eines Leerverkaufs setzen.

Ein Schwergewicht unter den Internet-ETFs

Der ETF kann über den Handelsplatz NYSE ARCA in den USA erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,54 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger aus dem Euroraum bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Der ETF wurde am 19. Juni 2006 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 02. Februar 2018 ein Fondsvolumen in Höhe von 6,081 Mrd. US-Dollar.

Die wichtigsten Bestandteile und Sektoren

Der Referenzindex des ETFs, der Dow Jones Internet Composite Index, beinhaltet die größten und am aktivsten gehandelten US-Aktiengesellschaften der Internetindustrie. Er wurde am 18. Februar 1999 lanciert und wird in Echtzeit in US-Dollar berechnet.

Die im Index aufgenommenen Unternehmen müssen mindestens 50 Prozent ihrer Erträge durch das Internetgeschäft erwirtschaften. Neben dem mit 69 Prozent dominierenden Internetsektor, können die Unternehmen im Index auch zu rund 22 Prozent der Konsumgüterindustrie, zu rund 5 Prozent dem Finanzwesen, zu rund zwei Prozent dem Telekommunikationssektor und zu einem Prozentpunkt dem Gesundheitssektor zugeordnet werden. Die Grenzen sind gerade im Internetgeschäft fließend.

Insgesamt sind 41 Titel im Index zu finden. Die Top-5-Positionen sind Amazon.com (9,78 Prozent), Facebook (8,01 Prozent), Netflix (6,65 Prozent), PayPal (5,02 Prozent) und salesforce.com (4,79 Prozent). Diese Top-5 erreichen bereits eine Gewichtung von rund 34,25 Prozent. Allein Amazon.com vereint als Einzelwert bereits nahezu ein Zehntel der Indexgewichtung auf sich.

Die nächsten fünf Werte Alphabet Class C und Alphabet Class A, sowie eBay, Twitter und Arista Networks vereinen dann nochmals 19,24 Prozent auf sich. Damit liegen die Top-10 schon bei 53,49 Prozent. Eine breite Diversifikation ist somit nicht gegeben. Das Indexkomitee überprüft den Index quartalsweise auf seine Zusammensetzung. (Daten in Bezug auf den ETF stammen vom 05. Februar 2018)

Performance in 2017 besonders stark

Blickt man auf die letzten Jahre, so konnte der Referenzindex beste Performancewerte erzielen. In 2017 konnte der Referenzindex sogar um 38,35 Prozent zulegen. Der ETF erreichte im Vergleichszeitrauem eine Performance von 37,62 Prozent. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß First Trust Factsheets)

Expertenmeinung – Kaufen, wenn die Kanonen donnern

Die US-Leitindizes crashten in den letzten Handelstagen. Nach der extremen Rallye an der Wall Street kam es somit zu einer ebenso extremen Marktbereinigung.

Wer etwas zu teuer kauft, der trägt immer Risiko bei einem späteren Weiterverkauf einen Verlust zu erleiden. Dies kann man auf nahezu jedes Handelsgut beziehen. Value-Investoren wie Warren Buffett zum Beispiel reiben sich nach Marktbereinigungen dagegen eher die Hände, denn sie können nun günstiger in einen Wert einsteigen.

Wer also auf Schnäppchenjagd ist und längerfristig orientiert anlegen will, der nutzt das derzeitige Marktumfeld für Einkäufe. Dies soll aber nicht bedeuten, alle Barmittelreserven in Aktien zu investieren, sondern erst einmal eine erste Tranche zu erwerben.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

Eine nächste Aufwärtsphase im ETF könnte zu einer Positionierung für einen ersten Kauf genutzt werden. Eine Position könnte bei 111,30 US-Dollar (USD) aufgenommen werden und das Kursziel könnte dann bei 123,05 USD (letztes Hoch vom 01. Februar 2018) liegen. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 108,50 USD eng abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem beispielhaften Setup bei 4.20.

Wie kann man in Internetkonzerne investieren? | First Trust Dow Jones Internet Index Fund ETF

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Das könnte Sie auch interessieren:

20180122-die-besten-internet-aktien-LYNX-Broker

Die besten Internet-Aktien 2018

Seit den späten 90iger Jahren hat keine Branche so viele herausragende Gewinneraktien hervorgebracht wie der Internetsektor. Vor allem die US-Internetkonzerne Facebook, Amazon, Netflix und Google sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Wir zeigen Ihnen Aktien von Unternehmen, die sich vielleicht ähnlich gut entwickeln werden.

Weiterlesen

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN