Mit einem ETF auf die wirtschaftliche Entwicklung Lateinamerikas setzen

Der vorgestellte ETF iShares MSCI EM Latin America bietet dem Anleger die Möglichkeit, an der wirtschaftlichen Entwicklung einer der bevölkerungsreichsten Regionen der Welt zu partizipieren – Lateinamerika. Die im ETF abgedeckten Aktienmärkte sind die der Länder Mexiko, Kolumbien, Peru, Chile und Brasilien, welche rund 440 Mio. Einwohner haben und damit weit mehr als die USA.

Wie kann man via ETF in Lateinamerika investieren? – MSCI EM Latin America als Referenzindex

Der ETF von iShares nutzt den Referenzindex MSCI Emerging Markets (EM) Latin America und hat das Ziel, diesen so detailgetreu wie möglich abzubilden Der Index wurde bereits am 31. Mai 1990 lanciert und besteht aus 114 Einzeltiteln. Er deckt die Aktiengesellschaften der fünf wirtschaftlich relevantesten Regionen Lateinamerikas ab, also die der angesprochenen Länder Brasilien, Mexiko, Chile, Kolumbien und Peru.

Mittels dieses Ansatzes werden rund 85 Prozent des Aktienuniversums dieser Länder in Bezug auf Streubesitz-adjustierte Marktkapitalisierung abgedeckt. Die Marktkapitalisierung des Referenzindex erreichte am 29. September 2017 rund 657,27 Mrd. USD. Allein die Top-10-Positionen bringen es auf eine Marktkapitalisierung von rund 252 Mrd. USD. (Daten gemäß MSCI vom 29. September 2017)

Referenzindex mit hohem Brasilienanteil

Da der ETF die vollständig physische Replikationsmethode verwendet, erwirbt er die Aktien direkt. Der ETF weist somit im direkten Vergleich zum Referenzindex annähernd die identische Zusammensetzung und Gewichtung auf.

Die größten Positionen sind ITAU Unibanco Holding mit 6,67 Prozent, Banco Bradesco mit 5,14 Prozent, AmBev mit 4,73 Prozent, America Movil mit 4,49 Prozent und Vale mit 4,26 Prozent. Die Top-5-Positionen haben eine Gewichtung von 25,29 Prozent.

Im Vergleich zu vielen Indizes ist hier in Bezug auf eine Sektorenlastigkeit kein einseitiges, hohes Klumpenrisiko zu registrieren, doch der Brasilienanteil ist sehr hoch. Vier der Top-5-Positionen sind nämlich brasilianische Konzerne. Betrachtet man das Gesamtportfolio, so fallen rund 58 Prozent Brasilienlastigkeit auf. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Mexiko mit rund 25 Prozent und Chile mit rund 10 Prozent.

Die wichtigsten Sektoren

Unter Diversifikationsaspekten wirkt der Finanzsektor mit einem Anteil von rund 31 Prozent leicht übergewichtet. Rund 16 Prozent der Aktien des ETFs sind dem Sektor Nichtzyklische Konsumgüter zuzuordnen und der Sektor Materialien und Rohstoffe hat einen Anteil von rund 15 Prozent. In der Gesamtbetrachtung wird der übergewichtete Finanzsektor aber recht gut ausbalanciert. (Daten gemäß iShares vom 27. Oktober 2017)

Top-5-Werte sind über ihre Ländergrenzen hinweg Champions

Die Top-5 Positionen sind jeweils Champions über ihre Ländergrenzen hinaus und stark in Gesamtlateinamerika vertreten. ITAU Unibanco ist Konzernangaben nach die größte Bank der südlichen Hemisphäre. Die Banco Bradesco gehört zu den größten Banken Brasiliens und ist nicht nur in Lateinamerika tätig. Die brasilianische Tochter AmBev gehört zur belgischen AB InBev und ist der größte Getränkehersteller in Lateinamerika. America Movil ist ein mexikanisches Telekommunikationsunternehmen, in dessen Konsortium sich die größten Mobilfunkanbieter Lateinamerikas beinden. Vale ist neben Rio Tinto und BHP Billiton eines der größten Bergbauunternehmen der Welt.

Details zum ETF

Der ETF wurde am 15. Oktober 2007 aufgelegt und ist via die Börsenplatze Xetra, NYSE Euronext Amsterdam und Borsa Italiana Mailand in Euro handelbar oder via LSEETF in US-Dollar und britischen Pfund. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,74 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fondswährung ist der US-Dollar (USD). Die Abbildung des Referenzindex erfolgt mit der vollständig physischen Replikationsmethode. Zum Zeitpunkt des 30. Oktober lag das gesamte Fondsvermögen bei rund 578,108 Mio. US-Dollar.

Rückblick

Schwellenländer, auch bekannt unter der Bezeichnung Emerging Markets, sind in der Regel schwankungsanfälliger. Während der Finanzkrise verlor der Referenzmarkt im Jahr 2008 rund 51 Prozent, gewann im Jahr 2009 aber rund 104 Prozent hinzu. Dennoch waren die letzten Jahre in Lateinamerika überwiegend von Verlustserien geprägt.

Das Jahr 2016 war endlich mal wieder ein gutes Jahr und auch 2017 sieht es bis dato recht erfreulich aus. Während der Referenzmarkt in 2016 31,04 Prozent hinzugewann, konnte der ETF um 29,98 Prozent zulegen. Seit Jahresanfang liegt der Referenzindex mit 26,71 Prozent im Plus, der ETF mit 26,15 Prozent. Die Abweichung ist im Hinblick auf Währungskosten, Transaktions- und Verwaltungskosten vertretbar.

Expertenmeinung

Die hier im Referenzmarkt abgedeckten Länder weisen eine recht junge Durchschnittsbevölkerung auf. In den letzten Jahren waren die konsumfreudigen Lateinamerikaner aber von Inflation und Währungsverlusten gegenüber der wichtigsten Währung, dem US-Dollar, geplagt. Besonders die brasilianische Wirtschaft, die viele Jahre als Motor der Region galt, versank im Sumpf von Korruption, politischen Krisen und zunehmender Kriminalität.

Aber gerade Brasilien fängt sich aktuell wirtschaftlich betrachtet etwas. Für 2017 könnte sich das BIP bei rund einem Prozent Wachstum einpendeln und 2018 könnten es schon 2,6 Prozent sein. Auch in Chile, Kolumbien, Peru und Mexiko soll sich das Wachstum 2018 signifikant verbessern, besonders Peru soll dabei mit rund 3,7 Prozent BIP-Wachstum in 2018 glänzen. Eine ganze Region könnte sich demnach erholen und dies könnte sich weiter positiv auf die regionalen Aktienmärkte auswirken.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

Sollte der Referenzindex gemeinsam mit den global wichtigsten Leitindizes in eine Korrektur übertreten, so wären nach einer ein- bis zweiwöchigen Abwärtsbewegung zum Beispiel Käufe bei 14,90 Euro denkbar. Diese könnten bei 13,50 Euro abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Kursziel könnte bei 20,00 Euro liegen, dem Verlaufshoch vom November 2013. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 4.36.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Hinweis:
iShares® und BlackRock® sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc. und seinen verbundenen Unternehmen (BlackRock) und werden unter Lizenz verwendet. BlackRock gibt keinerlei Zusicherung oder Gewähr hinsichtlich der Zweckmäßigkeit einer Anlage in von der LYNX B.V. Germany Branch angebotene Produkte oder Dienstleistungen. BlackRock hat keinerlei Pflichten und übernimmt keinerlei Haftung im Zusammenhang mit dem Betrieb, der Vermarktung, dem Handel oder Verkauf der von der LYNX B.V. Germany Branch angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Alternativ zum vorgestellten ETF gibt es ähnliche Produkte von anderen Emittenten:

db x-trackers MSCI EM LatAm Index UCITS ETF 1C – WKN: DBX1ML – ISIN: LU0292108619 – Symbol: DBX3

HSBC MSCI EM Latin America UCITS ETF – WKN: A1JF7T – ISIN: DE000A1JF7T3 – Symbol: H4ZW

Lyxor MSCI EM Latin America UCITS ETF C-EUR – WKN: LYX0B0 – ISIN: FR0010410266 – Symbol: LYM0

SPDR MSCI EM Latin America UCITS ETF – WKN: A1JJTH – ISIN: IE00B454X613 – Symbol: SPYL

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN