Mit einem ETF auf den Schweizer SMI setzen

Eine einfache Möglichkeit in den kompletten SMI zu investieren

Anleger, die einen direkten, transparenten und kostengünstigen Weg suchen, um in den Schweizer Aktienmarkt, speziell in den Leitindex SMI, zu investieren, könnten mit dem vorliegenden ETF ein Investment wagen.

Referenzindex SMI – Schweizer Leitindex seit 1988

Die Abkürzung SMI geht auf die Bezeichnung Swiss Market Index zurück. Der SMI ist der wichtigste Aktienindex der Schweiz und setzt sich aus den 20 größten Titeln des Schweizer Aktienuniversums zusammen. Trotz seiner nur 20 Einzeltitel deckt der SMI rund 85 Prozent der Free-Float-Kapitalisierung des Schweizer Aktienmarktes ab.

Der SMI ist ein streubesitz-adjustiert berechneter Index. Ein Indexkomitee wacht über die Zusammensetzung und stellt sicher, dass kein Einzeltitel die regelbasierte Schwelle von 20 Prozent als Einzeltitel überschreitet. Der Schweizer Leitindex hat eine Indexbasis von 1.500 Punkten, die sich auf den Startwert des 30. Juni 1988 bezieht. Im direkten Vergleich zum DAX, der überwiegend als Performanceindex publiziert wird, wird der SMI als Kursindex veröffentlicht, so dass die Dividendenzahlungen und etwaigen Erträge aus dem Verkauf von Bezugsrechten nicht mit in die Berechnung des Index einfließen.

Die Berechnung des Index erfolgt in Echtzeit bzw. sekündlich. Sollte es zu Indexanpassungen kommen, so werden diese mit einer Vorankündigung von mindestens zwei Monaten auf den dritten Freitag im September nach dem Handelsschluss in Zürich vorgenommen. Sollte eine Indexanpassung vorzeitig notwendig werden, so würden die außerordentlichen Indexanpassungen jeweils mit einer dreimonatigen Frist quartalsweise am dritten Freitag nach dem Handelsschluss in Zürich jeweils im März, Juni, September und Dezember erfolgen.  (Daten gemäß SIX Swiss Exchange vom 27. August 2018)

Einzelgewichtungen im ETF-Portfolio – Top-3-Positionen sind bereits Schwergewichte

Der ETF nutzt die physische Replikationsmethode. Dies bedeutet, dass der ETF die Aktien direkt erwirbt. Aus diesem Grund ist das ETF-Portfolio im Vergleich zur Zusammensetzung des Referenzindex nahezu deckungsgleich. Die größte Position ist mit 18,84 Prozent Novartis.

Auf den weiteren Plätzen folgen mit 18,76 Prozent Nestlé, mit 17,68 Prozent Roche, mit 6,19 Prozent UBS, mit 4,71 Prozent Zurich Insurance, mit 4,71 Prozent Richemont, mit 4,40 Prozent ABB, mit 3,94 Prozent Credit Suisse, mit 2,86 Prozent Swiss RE und mit 2,44 Prozent Lonza.

Die Top-3-Positionen erreichen schon eine Gesamtgewichtung von 55,28 Prozent, die Top-10-Positionen bringen 84,53 Prozent auf die Waage. Mit dieser Gewichtung ist zwar keine hohe Diversifikation anzunehmen, jedoch ist das Gesamtportfolio in Bezug auf die Sektoren als defensiv ausgerichtet zu bezeichnen. (Daten gemäß iShares vom 24. August 2018)

Sektoren-, Währungs- und Länderallokation – Gesundheitsversorgung mit hohem Anteil im SMI ETF

Die wichtigsten Sektoren sind mit rund 39 Prozent Pharma/Gesundheit, mit rund 20 Prozent Finanzen und mit rund 19 Prozent Basiskonsumgüter. In Bezug auf die Länder- und Währungsallokation liegt der Schweiz-Anteil und demnach auch das Schweizer-Franken-Exposure bei annähernd 100,00 Prozent. (Daten gemäß iShares vom 24. August 2018)

ch Das sind die die besten Schweizer Aktien 2018 

ETF im Detail

Der ETF kann über den Handelsplatz EBS in Schweizer Franken erworben werden. Neben der Handelswährung ist auch die Fondwährung der Schweizer Franken. Aus diesem Grund besteht für Anleger des Euroraums bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,35 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Seit dem März 2018 wurden bereits vier Ausschüttungen vorgenommen, die sich bis dato auf insgesamt 2,76 CHF je Anteil summieren. Der ETF nutzt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien demnach direkt. Der ETF wurde am 06. Oktober 1999 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 27. August 2018 ein Anteilsklassevermögen in Höhe von rund 2,057 Mrd. CHF.

SMI mit nachhaltiger Performance

Seit Anfang 2018 liegt der ETF bis dato mit 0,86 Prozent vorne, während der Referenzindex ein Plus von 1,07 Prozent aufweist. Der ETF konnte in den letzten Jahren überwiegend im Gleichklang mit den internationalen Aktienmärkten überzeugen. In 2013 legte der ETF um +23,46 Prozent zu (23,90 Prozent), in 2014 um +12,52 Prozent (12,94 Prozent) und in 2015 um +0,76 Prozent (1,15 Prozent).

Im Jahr 2016 folgte eine kleine Korrektur und das Jahr endete mit einem Verlust von -3,75 Prozent (minus 3,38 Prozent). Allerdings wurde schon im nächsten Jahr mit +17,46 Prozent (17,90 Prozent) eine weitere starke Performance abgeliefert (Werte in Klammern in Bezug auf den Referenzindex). Die Abweichungen sind als vertretbar zu bezeichnen und lassen sich größtenteils auf das Konto von Transaktionskosten und weiterer Gebühren zurückführen. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß iShares per 27. August 2018)

Expertenmeinung

Eine langfristig orientierte Anlagepolitik übersteht jeden noch so dramatischen Crash. Ebenso lohnt es sich bis heute nachweislich sogar in Crash-Zeiten zu investieren. Wer sich mit einem Anlagehorizont von mehreren Jahren an den Kapitalmarkt begibt, der wird nachweislich die Früchte ernten. Ob dies nun die jeweiligen Crash-Szenarien der letzten Jahre im Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 oder auch im DAX waren oder sogar im SMI selbst. Der Anleger konnte während eines Crashs außerordentlich günstig einsteigen, die Wertpapiere mehrere Jahre im Depot verweilen lassen und Kursgewinne und Dividenden vereinnahmen.

Blickt man auf die Kurshistorie des SMI, so hat es der 15. Januar 2015 mehr als deutlich in die Schweizer Börsengeschichte geschafft. An diesem Tag stoppte die Schweizer Notenbank (SNB) den bis dahin vorgenommenen unbegrenzten Ankauf von Euro, um den Schweizer Franken vor einer dramatischen Aufwertung und somit auch die Schweizer Exportwirtschaft vor immensen Nachteilen zu schützen. Der Kurs des Euro zum Schweizer Franken wurde bis zu diesem Datum auf 1,20 CHF festgezurrt.

Die Aufgabe dieses Wechselkursschemas führte nicht nur beim Schweizer Franken selbst zu einer explosionsartigen Aufwertung, sondern auch an der Schweizer Börse zu einem Gemetzel. Der Schweizer Leitindex SMI verlor rund um die enorme Aufwertung des Schweizer Frankens zeitweise rund 1.300 Punkte. Betrachtet man sich diese Entwicklung auch im hier vorliegenden ETF, so fiel der ETF von vom Hoch bei 97,90 CHF bis auf ein Intraday-Tief von 82,86 CHF. An diesem 15. Januar schloss der ETF mit einem Kurs von 87,49 CHF. Am 27. August 2018 notierte der ETF mit einem Schlusskurs von 94,32 CHF. Allein ohne die Ausschüttungen ergibt sich seitdem eine Kurs-Performance von rund 7,25 Prozent.

Mögliches Setup

Wer langfristig und nachhaltig investieren möchte, für den könnte im vorliegenden Fall neben einem Einzelkauf auch der Aufbau von Positionen bei Schwäche in Frage kommen. Im Falle einer Einzelpositionierung wäre zum Beispiel nach einer Konsolidierung ein Kauf bei 92,50 CHF zu lancieren. Die Position sollte zum Beispiel mit einem Stoploss abgesichert werden, der hier bei 90,00 CHF eingezogen werden könnte. Das Kursziel käme bei rund 99,00 CHF in Betracht. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 3.25.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Hinweis:
iShares® und BlackRock® sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc. und seinen verbundenen Unternehmen (BlackRock) und werden unter Lizenz verwendet. BlackRock gibt keinerlei Zusicherung oder Gewähr hinsichtlich der Zweckmäßigkeit einer Anlage in von der LYNX B.V. Germany Branch angebotene Produkte oder Dienstleistungen. BlackRock hat keinerlei Pflichten und übernimmt keinerlei Haftung im Zusammenhang mit dem Betrieb, der Vermarktung, dem Handel oder Verkauf der von der LYNX B.V. Germany Branch angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Handeln über LYNX Broker: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN