Mit diesem ETF kann man in Saudi-Arabien investieren

Saudi-Arabien und die Golfstaaten in einem ETF vereint

Der im Folgenden vorgestellte ETF bietet dem Anleger die Möglichkeit, direkt an der Entwicklung des Aktienmarkts von Saudi-Arabien und der GCC-Länder zu partizipieren. Neben einer hohen Gewichtung von Aktiengesellschaften aus Saudi-Arabien, werden zudem die Wertentwicklung der Aktien von Unternehmen der GCC-Länder Bahrain, Katar, Kuwait, dem Oman und den Vereinigten Arabischen Emiraten abgebildet.

Der ETF öffnet Privatanlegern somit die Tür nach Saudi-Arabien und einer Reihe von Golfstaaten. Dies ist besonders, da Privatanleger in diesen Märkten über viele Jahre überhaupt nicht investieren konnten.

Referenzindex des ETF

Der MSCI GCC Countries ex Select Securities Index strebt die Abdeckung von etwa 85 Prozent der streubesitz-adjustierten Marktkapitalisierung innerhalb jedes im Index enthaltenen Landes an.

Der Referenzindex klammert dabei allerdings fünf Unternehmen aus, nämlich Jabal Omar Development, Knowledge Economic City, Makkah Construction, Taibah und National Ship Saudi Arab.

Der Grund für den Ausschluss mancher Unternehmen ist oft die gesetzliche Beschränkung in Bezug auf ausländische Beteiligungen in den betreffenden Ländern. Deshalb wurde dem Namen des Referenzindex auch der Zusatz ex Select Securities hinzugefügt. Im Index befinden sich neben Large-Cap auch Mid-Cap Unternehmen.

Der Index wurde am 08. Januar 2015 erstmals berechnet und besteht aus 82 Einzeltiteln. Der Index wird vierteljährlich auf seine Zusammensetzung hin überprüft und etwaig neu gewichtet. Mit dem Stand des 28. Februar 2018 erreichte die Gesamtkapitalisierung des Index rund 248 Mrd. US-Dollar. Das entspricht im direkten Vergleich nicht einmal einem Drittel der Marktkapitalisierung von Apple.

Beim abgebildeten Index handelt es sich um einen Total-Return-Index (Netto-Gesamtrendite). Dies bedeutet, die Dividenden und Ausschüttungen der Unternehmen werden nach Steuern wieder in den Aktien angelegt.

Länder- und Sektorengewichtungen

Der Referenzindex weist bei der Ländergewichtung mit 63,48 Prozent einen hohen Anteil Saudi-Arabiens auf. Auf den weiteren Plätzen finden sich mit einem Anteil von 13,24 Prozent die Vereinigten Arabischen Emirate, mit 11,73 Prozent Katar und mit 8,56 Prozent Kuwait.

Mit einer Gewichtung von 49,08 Prozent ist der Sektor Finanz-Dienstleistungen dominierend. Es folgen mit 20,93 Prozent der Sektor Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und mit 10,21 Prozent der Sektor Telekommunikationsdienste. Aufgrund der ausgewiesenen Länderallokation sollte zudem die Währungsverteilung nicht vergessen werden, denn die jeweiligen Aktiengesellschaften werden an ihren Heimatbörsen in Saudi-Riyal (SAR), VAE-Dirham (AED), Katar-Riyal (QAR), Kuwait-Dinar (KWD), Omani Riyal (OMR) und Bahrain-Dinar (BHD) gehandelt.

Top-5-Positionen des Referenzindex

Die größten Einzelpositionen des Referenzindex sind mit einer Gewichtung von 9,35 Prozent Alrajhi Banking & Investment, mit 8,57 Prozent Saudi Basic Industries, mit 5,33 Prozent National Commercial Bank, mit 3,45 Prozent Qatar National Bank und mit 3,45 Prozent Saudi Telecom.

Die Top-5 Unternehmen vereinen somit 30,15 Prozent auf sich. Die Top-10 erreichen eine Gesamtgewichtung von 44,32 Prozent. Unter Diversifikationsaspekten ist dies jedoch vertretbar.

Der ETF im Detail

Der vorliegende ETF nutzt die indirekte Replikationsmethode (swap-basiert) und kann zum Beispiel über den Handelsplatz LSE in London in US-Dollar oder via Xetra in EUR erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,65 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend.

Die Fondswährung ist der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht neben dem allgemeinen Kursrisiko das Währungsrisiko. Der ETF wurde am 05. Februar 2015 lanciert und weist mit dem Stichtag des 16. März 2018 ein Fondsvermögen in Höhe von rund 26,5 Mio. USD auf.

Aufgrund der swap-basierten Replikationsmethode unterscheidet sich die Länder-, Sektoren- und Währungsverteilung innerhalb des ETFs erheblich von der des Referenzindex. Innerhalb des ETFs sind zum Beispiel die größten Positionen ASML Holding, E.ON, Adidas, Porsche, Koninklijke Philps, Anheuser Busch, Wolters Kluver, Ahold Delhaize, Henkel Vz. und SAP, um hier nur die Top-10 auszuweisen.

Performance

Seit Beginn des Jahres bis zum 08. März 2018 konnte der ETF um 3,60 Prozent zulegen, während der Referenzmarkt um 3,78 Prozent stieg. Betrachtet man die letzten 52 Wochen wies der ETF einen Anstieg um 7,05 Prozent auf, der Referenzindex hingegen konnte eine Performance von 8,09 Prozent erreichen. Die Differenzen sind noch im Rahmen und hauptsächlich auf Transaktionskosten, Managementgebühren und etwaige Swap-Kosten zurückzuführen
(Alle Daten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex stammen vom 16. März 2018 gemäß den Angaben der Deutsche Asset Management)

Expertenmeinung

Das vorliegende ETF-Konstrukt sollte aufgrund seiner Allokation in Bezug auf die Sektoren nicht zu einem groben Denkfehler führen. Viele Aktiengesellschaften des Referenzindex sind zum Beispiel dem Finanzsektor zuzuordnen. Doch eines sollte jedem Investor hier sofort klar sein. Fallen die Öl- und Gaspreise wieder auf ein Kursniveau deutlich unterhalb der 50-US-Dollar-Marke, so werden auch die restlichen Industriebereiche der im ETF enthaltenen Länder in Mitleidenschaft gezogen. Die Haupteinnahmequelle in dieser Region ist und bleibt vorerst nämlich noch Rohöl und Gas.

Mögliches Setup

Nach einem Rücksetzer auf die im Chart zu erkennende Kurslücke rund um die Marke von 14,80 US-Dollar könnte eine Positionierung erwogen werden. Diese Position könnte mit einem Stoploss von 14,30 US-Dollar versehen werden, um etwaige Verluste zu begrenzenaa. Das Ziel wäre bei 16,90 US-Dollar in Betracht zu ziehen. Aufgrund einer Chance von 2,10 US-Dollar und einem Risiko von 0,50 US-Dollar, liegt das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) bei 4,20.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN