Mit diesem ETF investieren Sie in 600 US-Unternehmen

Mit einem ETF an der Wertentwicklung von 600 US-Unternehmen partizipieren

Der vorgestellte ETF verfolgt das Anlageziel, die Wertentwicklung von 600 US-Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung so detailgetreu wie möglich nachzubilden. Der ETF bietet dem Anleger somit die Gelegenheit, ein diversifiziertes, direktes und kostengünstiges Engagement am US-Aktienmarkt einzugehen.

Referenzindex S&P SmallCap 600

Der Referenzindex „S&P SmallCap 600 Index“ besteht aktuell aus 601 Einzeltiteln. Diese Einzeltitel sind US-Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung. Die Zusammensetzung erfolgt mittels der streubesitzadjustierten Gewichtung der Marktkapitalisierung. Der Referenzindex liefert folglich ein Gesamtbild der Wertentwicklung von US-Konzernen mit geringerer Marktkapitalisierung. Die höchste Marktkapitalisierung eines im Index gelisteten Unternehmens liegt hier bei 4,41 Mrd. US-Dollar, die niedrigste bei 80,6 Mio. US-Dollar.

Der Index wurde erstmals am 28. Oktober 1994 eingeführt, wird in Echtzeit berechnet und quartalsweise im März, Juni, September und Dezember auf seine Zusammensetzung hin überprüft und gegebenenfalls angepasst. Die 601 Bestandteile brachten es zum Zeitpunkt des 29. März 2018 auf eine Gesamtmarktkapitalisierung von rund 805,745 Mrd. US-Dollar. (Daten gemäß S&P Indices vom 29. März 2018)

Die Top-Positionen des ETF-Portfolios

Bei direkt replizierenden ETFs ist die Abweichung in Bezug auf die Zusammensetzung des Portfolios recht gering bis gar nicht vorhanden. Auch der vorgestellte ETF erwirbt die Aktien direkt und gemäß der Gewichtung im Referenzindex. Die größten Positionen sind mit 0,58 Prozent „Chemed Corporation“, mit 0,54 Prozent „Five Below“, mit 0,53 Prozent „On Assignment“, mit 0,52 Prozent „Lumentum Holdings“ und mit 0,52 Prozent „Haemonetics Corporation“.

Die Top-5 bringen es somit auf eine Gesamtgewichtung von gerade einmal 2,69 Prozent. Die Top-10 liegen bei einer Gewichtung von nur 5,1 Prozent. Dies ist eine enorm breite Diversifikation. (Daten gemäß iShares vom 29. März 2018)

Portfolioallokation – die wichtigsten Sektoren

Bei der Länder- und Währungsallokation liegt der Anteil nahezu bei 100 Prozent USA bzw. 100 Prozent US-Dollar. Der Blick auf die Sektorenverteilung weist mit knapp 19,5 Prozent den Sektor „Industrie“ als wichtigsten Bereich aus. Auf den weiteren Plätzen folgen mit einer Gewichtung von rund 17 Prozent der Sektor „Finanzen/Finanzdienstleistungen“, mit 15,6 Prozent der Bereich „Informationstechnologie“, mit rund 15 Prozent der Bereich „Zyklische Konsumgüter“ und mit knapp 12,8 Prozent der Sektor „Gesundheitsversorgung“. (Daten gemäß iShares vom 29. März 2018)

ETF im Detail

Der ETF kann über den Handelsplatz London Stock Exchange (LSE) in US-Dollar erworben werden. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,40 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger aus dem Euroraum neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Der Fonds nutzt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien somit direkt. Der ETF wurde am 09. Mai 2008 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 29. März 2018 ein gesamtes Fondsvermögen in Höhe von 901,47 Mio. US-Dollar.

S&P SmallCap 600 schlägt Dow Jones in 2018

Die Performance des Referenzindex lag in 2017 bei 12,78 Prozent. Der ETF brachte es im direkten Vergleich auf ein Plus von 12,62 Prozent. Das erste Quartal 2018 schloss der ETF mit einer Performance von 0,54 Prozent ab, während der Referenzindex ein Plus von 0,57 Prozent erzielte. Die Differenz zwischen Referenzindex und ETF ist recht gering. Anleger sollten zudem die Fonds- und Handelswährung US-Dollar beachten, die die Performance mitunter stärker beeinflussen kann.

Der Dow Jones legte übrigens bis dato in 2018 eine Negativperformance von 4,35 Prozent hin. Somit hat der S&P SmallCap 600 den Dow Jones klar geschlagen. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß S&P Dow Jones Indices- und iShares)

Expertenmeinung

In einem Marktumfeld von Handelskonflikten könnten kleinere US-Konzerne die Gewinner sein. Sollte zum Beispiel der Handelskonflikt zwischen den USA und China zu einem saftigen Handelskrieg eskalieren, so hätten US-Small-Caps eher die Chance die multinationalen Konzerne mit ihrer Performance am Aktienmarkt zu schlagen. Die kleineren US-Konzerne sind nämlich im Gegensatz zu den Blue-Chip- und Mid-Cap-Werten prozentual betrachtet wesentlich geringer vom Welthandel abhängig.

Viele dieser Unternehmen erzielen ihre Umsätze und Gewinne fast ausnahmslos in den USA. Im Vergleich zu global aufgestellten Großkonzernen könnten die US-Small-Caps einen weiteren Vorteil bieten, denn sie profitieren im hohen Maße von der Steuerreform Trumps. Neben allen Vorteilen sollen aber auch Nachteile nicht unter den Tisch gekehrt werden. Produzierende Betriebe könnten aufgrund von höheren Zöllen auch höhere Rohstoff- und damit Produktionskosten haben, sollten sie von ausländischen Vorprodukten abhängig sein.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

Mit diesem ETF investieren Sie in 600 US-Unternehmen | LYNX - ETF der Woche

In den letzten Tagen kam es an den US-Aktienmärkten vermehrt zu Kursabgaben. Mehrtägige Abwärtsphasen könnten im ETF zur Neupositionierung genutzt werden. Ein Kauf könnte bei 61,10 USD geplant werden. Das Kursziel läge leicht oberhalb der letzten Hochpunkte bei 65,50 USD. Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 60,30 USD abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begranzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem beispielhaften Setup bei 3.00.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Hinweis:
iShares® und BlackRock® sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc. und seinen verbundenen Unternehmen (BlackRock) und werden unter Lizenz verwendet. BlackRock gibt keinerlei Zusicherung oder Gewähr hinsichtlich der Zweckmäßigkeit einer Anlage in von der LYNX B.V. Germany Branch angebotene Produkte oder Dienstleistungen. BlackRock hat keinerlei Pflichten und übernimmt keinerlei Haftung im Zusammenhang mit dem Betrieb, der Vermarktung, dem Handel oder Verkauf der von der LYNX B.V. Germany Branch angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN