Jetzt in den marktbreiten chinesischen Aktienmarkt investieren?

Mit dem vorgestellten ETF haben Anleger die Möglichkeit, in den chinesischen Aktienmarkt zu investieren und von einer eventuellen baldigen Erholung festlandchinesischer Aktien zu profitieren. Der ETF investiert in Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung und gleichzeitig gehören die Aktien dieser chinesischen Unternehmen zu den liquidesten A-Aktien der Börsen Shanghai und Shenzen.

Informationen zum ETF Referenzindex

Der Referenzindex CSI300 Net Total Return USD ist eine Marke der CSI, der China Securities Index Company und ein nach Streubesitz und Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung der an der Shanghai-Stock-Exchange und Shenzen-Stock-Exchange gehandelten A-Aktien (also ex-Hongkong) abbildet.

Folglich befinden sich im CSI300 Net Total Return USD die 300 liquidesten Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung des gesamten chinesischen Aktienuniversums börsennotierter A-Aktien. Der Referenzindex wird von der China Securities Index Company in chinesischen Yuan bzw. Renminbi (CNY) sekündlich berechnet und veröffentlicht. Mit dem Stichtag des 31. August 2018 wies der CSI300 Net Total Return USD eine Gesamtmarktkapitalisierung in Höhe von 1,486 Mrd. US-Dollar auf.

Der Referenzindex wird alle sechs Monate von einem Indexberatungsausschuss Anfang Juni und Anfang Dezember auf seine Zusammensetzung hin überprüft und gegebenenfalls angepasst. Die jeweiligen Änderungen werden dann zum 01. Januar und zum 01. Juli vorgenommen. Der Referenzindex CSI300 wurde am 08. August 2008 lanciert und hat seine Basis in Höhe von 1.000 Indexpunkten am 31. Dezember 2004. (Daten gemäß Deutsche Bank und China Securities Index Company (CSI))

Die wichtigsten Informationen zur Währungs- und Länderallokation

Das Fondsportfolio besteht mit dem Stand des 17. September 2018 zu 98,99 Prozent aus Aktien und zu 1,01 Prozent aus Cash-Beständen. In Bezug auf die Ländergewichtung liegt der Anteil Chinas bei 100 Prozent. Ebenfalls bei 100 Prozent liegt der Anteil des chinesischen Yuans (CNY) in Bezug auf die Währungsverteilung der Investments in Aktien.

Sektorenverteilung

Die drei wichtigsten Sektoren im ETF sind mit 16,91 Prozent der Sektor Banken- und Finanzdienstleistungen, mit 7,93 Prozent der Sektor Lebens- und Krankenversicherungen und mit 6,67 Prozent Investmentbanken und Broker. Diese drei Sektoren haben bereits einen Gesamtanteil von 31,51 Prozent. Dennoch wirkt das Gesamtportfolio recht ausbalanciert, da es auf noch sechs weitere Sektoren verteilt ist. (Daten gemäß DWS vom 02. Oktober 2018)

Die wichtigsten Einzeltitel des ETFs

Der ETF besteht aus insgesamt 304 Positionen. Darin sind auch Cash-Positionen, zum Beispiel in US-Dollar, enthalten. Die größten Einzelpositionen sind mit 6,88 Prozent Ping An, mit 3,42 Prozent Kweichow Moutai, mit 2,88 Prozent China Merchants Bank, mit 1,89 Prozent Midea Group und mit 1,87 Prozent Industrial Bank. Die Gewichtung der Top-5-Positionen summiert sich somit auf 16,94 Prozent. Die Top-10-Positionen bringen es gemeinsam auf 24,84 Prozent. Mit den rund 300 Einzelpositionen und der noch recht geringen Gewichtung der Top-10-Positionen, kann man von einer mehr als ausreichenden Diversifikation sprechen. (Daten in Bezug auf den ETF stammen vom 02. Oktober 2018 gemäß DWS)

ETF im Detail

Der ETF kann über Xetra in der Handelswährung Euro erworben werden. Die Fondswährung hingegen ist der US-Dollar. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,65 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Der ETF nutzt die direkte, vollständig physische Replikationsmethode, wurde am 08. Januar 2014 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 28. September 2018 ein gesamtes Fondsvermögen in Höhe von 286,16 Mio. Euro.

cn Die besten China Aktien 2018

Handelskonflikt mit den USA hinterlässt Spuren – Hohe Negativperformance in 2018

Seit Jahresbeginn verlor der Referenzindex 19,08 Prozent und der ETF 19,85 Prozent. Der Performanceunterschied ist hauptsächlich mit der Kostenstruktur zu begründen und auf Transaktionskosten, aber auch auf Währungsdifferenzen zurückzuführen. Am 26. Januar 2018 notierte der Referenzindex im Hoch bei 6.869,48 Punkten, der Schlusskurs vom 28. September 2018 ist hingegen bei nur 5.052,5 Punkten abzulesen. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex und den ETF gemäß Deutsche Bank vom 28. September 2018)

Expertenmeinung – Salami-Crash in Shanghai und Shenzen

Das Jahr 2018 gehört bis dato nicht zu den Sternstunden der chinesischen Aktienmarktperformance. Am 12. September 2018 notierte der Referenzindex mit einem Punktestand von 4.712,40 Zählern auf einem neuen Jahrestief. Neben dem Handelskonflikt mit den USA wiegen auch zahlreiche recht maue Quartals- und Halbjahresergebnisse chinesischer Konzerne schwer und belasteten die Performance zusätzlich.

Die US-Handelspolitik und das Entstehen eines Handelskonfliktes mit China trafen vor allem die chinesischen Aktienmärkte und auch die chinesische Landeswährung besonders hart. Der US-Aktienmarkt hingegen rannte im gleichen Zeitraum allen anderen Kernaktienmärkten davon. Fraglich bleibt dennoch, ob die jüngsten Kursverluste an Chinas Börsen nicht bereits in die Kategorie der Abwärtsübertreibung einzusortieren sind. Schließlich korrigierte der Referenzindex CSI300 Net Total Return USD von seinem letzten 52-Wochen-Hoch bei 6.869,48 Punkten bereits um weit über 2.000 Punkte bzw. fast 25 Prozent und seit seinem letzten Kursschluss vom 28. September 2018 exakt um 1.816,98 Punkte.

Letzteren Punktestand als Referenz heranziehend entspricht dies einer Korrektur von rund 19 Prozent und diese könnte eigentlich eher mit einem Crash auf Raten oder einem sogenannten Salami-Crash beschrieben werden. Weiterer Panikmache sollte aufgrund der immer noch enorm hohen chinesischen Währungsreserven aber ein Riegel vorgeschoben werden. Das Erholungspotenzial wäre allerdings im Falle von Einigungen zwischen den USA und China enorm.

Mögliches Setup

In den letzten Monaten ging es für den Referenzindex deutlich abwärts. Eine Positionierung mittels des hier vorgestellten ETFs sollte dennoch erst nach eins bis zwei Tagen weiterer Schwäche erfolgen. Ein Akkumulieren bzw. erste Positionen sollten jedoch nur mit einem längerfristigen Anlagehorizont von mindestens mehreren Monaten bis zu einem Jahr in Betracht gezogen werden. In diesem Fall könnte eine Position bei 8,20 Euro aufgenommen werden und das Kursziel könnte bei 10,00 Euro liegen. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 7,70 Euro abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 3.60.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Über den Emittenten des ETFs – Xtrackers
Xtrackers ETFs gehören zum ETF-Geschäft der DWS. Die DWS ist im ETF-Geschäft die Nummer 2 in Europa und im globalen ETF-Business die Nummer 5. Die Gesellschaft bietet derzeit rund 180 ETFs in den Bereichen Aktien, Renten oder zum Beispiel Rohstoffen an. Die DWS ist ein integraler Bestandteil der Deutschen Bank, weltweit einer der führenden Vermögensverwalter und verwaltet mit dem Stand des 30. Juni 2018 rund 687 Mrd. Euro.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN