Gezielt in die US-Biotechnologie- und Pharmabranche investieren

Der präsentierte ETF widmet sich dem spannenden Sektor Biotechnologie und Pharma. Der Kampf der Menschheit gegen Aids, Ebola, Krebs und viele weitere seltene und schwere Krankheiten bietet neben dem rein medizinischen Erfolg auch enorme Gewinnchancen. Durch den  ETF von iShares können sich Investoren breit in diesem Sektor aufstellen und an den zukünftigen Bewegungen des Nasdaq Biotechnology Index direkt partizipieren.

Sektor Biotechnologie und Pharmazie birgt hohe Risiken – Diversifikation ist daher Pflicht

Wer in Einzeltitel des Sektors Biotechnologie und Pharma investiert, der weiß wie hoch die Risiken, aber auch wie hoch die Chancen sind. Zwischen enormem Erfolg und hohem Verlustrisiko verläuft nur ein schmaler Grat. Wird ein Präparat eines Konzerns beispielweise von der wichtigen US-Aufsichtsbehörde FDA nicht zugelassen oder fällt ein Produkt bereits in den ersten klinischen Stufen durch, kann dies für manche Unternehmen herbe finanzielle Einbußen oder sogar das Aus bedeuten. Aus diesem Grund ist dem Thema Diversifikation eine hohe Bedeutung zuzuschreiben.

Der Stockpicking-Ansatz birgt hohe Risiken, verursacht höhere Kosten und erfordert vor allem viel Zeit. Hier spielt der ETF seine Vorteile besonders aus. Da sich dieser auf den Referenzindex NASDAQ Biotechnology Index bezieht, der aus 159 Einzeltiteln besteht, wird dem Thema Risikostreuung somit Genüge getan.

Rekordwerte vor allem im Nasdaq Biotechnology Index zu finden

Der seit 2009 bestehende Bullenmarkt hat viele US-Einzeltitel hervorgebracht, die um mehrere 1.000 Prozent gestiegen sind. Dabei konnte es sogar ein Titel aus dem Nasdaq Biotechnology Index unter die Top-5 schaffen und verweist damit Aktien, wie die von Amazon.com und Netflix auf die Plätze. Die Aktie von Incyte stieg allein in den letzten fünf Jahren um über 480 Prozent an. Das Wertpapier von Amazon hingegen erreichte im Vergleichszeitraum eine Performance von rund 430 Prozent.

NASDAQ Biotechnology Index als Referenzindex

Die Einzelwerte des Referenzindex müssen eine Marktkapitalisierung von mindesten 200 Mio. US-Dollar aufweisen und über ein Mindesthandelsvolumen von 100.000 Aktien verfügen. Der NASDAQ Biotechnology Index (NBI) wurde am 01. November 1993 mit einer Basis von 200,00 Punkten lanciert. Das letzte Hoch markierte der NBI am 20. Juli 2015 mit 4.194,18 Punkten, danach fiel er bis zum 11. Februar 2016 deckungsgleich mit vielen anderen Indizes auf sein letztes Verlaufstief von 2.517,67 Punkten.

Die wichtigsten Positionen und Sektoren

Die größten Positionen sind Biogen mit 8,41 Prozent, Amgen mit 8,24 Prozent, Gilead Sciences mit 7,45 Prozent, Celgene mit 6,48 Prozent und Regeneron Pharmaceuticals mit 6,08 Prozent. Diese Top-5-Positionen haben bereits eine Gewichtung von 36,66 Prozent.

Die weiteren 154 Einzelwerte des Index kommen demnach auf 63,34 Prozent und sind folglich recht breit gestreut.

Der Index besteht zu 80,95 Prozent aus Unternehmen, die dem Biotechnologiesektor zuzuordnen sind, 10,44 Prozent sind reine Pharmawerte und 8,15 Prozent gehören dem Bereich Life Sciences an (Daten gemäß iShares vom 24. November 2017)

Details zum ETF

Der ETF wurde am 05. Februar 2001 aufgelegt und ist via Börsenplatz NASDAQ in US-Dollar (USD) handelbar. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,47 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend, wobei bis zu viermal im Jahr ausgeschüttet wird. Die Abbildung des Referenzindex erfolgt mit der vollständig physischen Replikationsmethode. Zum Zeitpunkt des 27. November lag das gesamte Fondsvermögen bei rund 9,814 Mrd. US-Dollar.

Rückblick

Der NASDAQ Biotechnology Index konnte mit einer Performance von 26,43 Prozent seit Jahresbeginn 2017 deutlich zulegen. Im Jahr 2016 wies der Index hingegen eine Negativperformance in Höhe von 21,35 Prozent auf. Langfristig betrachtet liegt der Index aber mit rund 127 Prozent auf Sicht der letzten fünf Jahre im Plus.

Betrachtet man sich die Performance des ETFs, so wies dieser in 2016 eine Negativperformance von 21,53 Prozent auf und seit Jahresbeginn 2017 steht ein Plus von 26,11 Prozent zu Buche. Die jeweilige Differenz zwischen den Referenzindex und dem ETF ist recht gering und in erster Linie auf Gebühren und Transaktionskosten zurückzuführen.

Expertenmeinung

Der Kampf der US-Administration gegen überhöhte Preise im Gesundheitssektor warf den Biotechnologie- und Pharmasektor zuletzt zurück und könnte vorerst weiter für Unruhe sorgen. Besonders seit Mitte Oktober büßte der NBI rund 40 Indexpunkte ein. Einzeltitel, wie zum Beispiel Amgen oder Mylan hatten noch höhere Kursabgaben zu verkraften. Übergeordnet verloren viele Schwergewichte, wie Biogen, Celgene oder Gilead und sackten im längerfristigen Vergleich zu ihren 2015er-Hochs weiter ab.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

20171128-iShare-IBB-Biotechnologie-Pharma-ETF-der-Woche-LYNX-BrokerSollte der NBI ein paar Tage konsolidieren, wären Käufe bei 302,05 USD auf dem Kursniveau des Novembertiefs möglich. Das Investment könnte bei 283,35 USD mit einem Stop abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Der Stop wurde diesem Bereich angesetzt, da sich dort das jüngste Verlaufstief befindet.

Das Ziel eines möglichen Investments könnte bei 366,55 USD liegen. An diesem Punkt befindet sich nämlich das Zwischenhoch des 17. September 2015. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) bei diesem rein indikativen Setup beträgt 3,45.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Hinweis:
iShares® und BlackRock® sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc. und seinen verbundenen Unternehmen (BlackRock) und werden unter Lizenz verwendet. BlackRock gibt keinerlei Zusicherung oder Gewähr hinsichtlich der Zweckmäßigkeit einer Anlage in von der LYNX B.V. Germany Branch angebotene Produkte oder Dienstleistungen. BlackRock hat keinerlei Pflichten und übernimmt keinerlei Haftung im Zusammenhang mit dem Betrieb, der Vermarktung, dem Handel oder Verkauf der von der LYNX B.V. Germany Branch angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN