Emerging Markets Anleihen mit einem ETF handeln

Kommt es zu einer Erholung von Anleihen der Emerging Markets?

Der vorgestellte ETF bietet dem Anleger die Möglichkeit, auf die Entwicklung eines Korbes von Anleihen der Emerging Markets aus über 20 Ländern zu spekulieren. Durch den ETF wird dem Investor folglich ein globales Exposure im Anleihesektor (Fixed Income) angeboten. Mit dem Kauf des ETF erwirbt man ein mit über 300 Einzelpositionen breit gestreutes Portfolio an Anleihen der Emerging Markets.

Fakten zum Referenzindex

Der Referenzindex Bloomberg Barclays Emerging Markets Local Currency Liquid Government Bond Index (Indexticker BECLTRUU) besteht zum Zeitpunkt des 31. Juli 2018 aus 350 Einzeltiteln. Der Index bietet einen länderspezifisch breit angelegten Maßstab, um die Performance des liquiden Marktes für auf Lokalwährungen lautende Anleihen der Emerging Markets messbar zu machen.

Per Regularien wird die Gewichtung der einzelnen Engagements auf maximal 10 Prozent begrenzt. Um in den Index aufgenommen zu werden oder zu verbleiben, werden die Emerging-Markets-Länder jährlich überprüft. Hierbei wird auf Weltbank- oder IWF-Daten zurückgegriffen, die genau festlegen, ab wann ein Land als Emerging-Markets-Land klassifiziert wird. Ferner werden Länder aufgenommen, die Anleiheinvestoren als Emerging-Markets-Länder klassifizieren. Letzteres kann zum Beispiel der Fall sein, weil diese Länder Kapitalkontrollen eingeführt haben oder geopolitisch und wirtschaftspolitisch betrachtet in einem Spannungsfeld liegen (z.B. Russland oder aktuell Türkei).

Die jeweiligen Märkte müssen ein Minimum von einem Äquivalent von 1 Milliarde US-Dollar an ausstehenden Anleihen mit einer Laufzeit ab einem Jahr aufweisen. In den Referenzindex werden übrigens nur Staatsanleihen einbezogen. Die jeweiligen Anleihen werden in ihren Länderwährungen erfasst.

Die Emittenten (Länder) müssen mindestens mit einem Rating von Caa2 bewertet werden (gemäß der international bekannten Rating-Agenturen Moody´s, Fitch oder S&P) und die Anleihen müssen eine ursprüngliche Laufzeit zwischen zwei und 30 Jahren aufweisen. Der Referenzindex berechnet alle im Index befindlichen Anleihen auf täglicher Basis.

Gemeinsam gehören Bloomberg und Barclays seit 1973 zu den international anerkannten Dienstleistern, die Indizes im Bereich Fixed Income anbieten und auf diese Weise international anerkannte Fixed-Income-benchmarks gestalten.  (Daten gemäß Bloomberg Barclays Indices Factsheet)

Die wichtigsten Positionen des ETF-Portfolios

Der ETF setzt sich aus insgesamt 315 Positionen zusammen. Die durchschnittliche Restlaufzeit der im Portfolio befindlichen Anleihen liegt bei 8,28 Jahren. Die größte Einzelposition ist mit einer Gewichtung von 2,77 Prozent Letra Tesouro Nacional 07/01/2020 (brasilianische Anleihe).

Auf den weiteren Plätzen finden sich Mex Bonos Desarr Fix 06/10/2021 (mexikanische Anleihe) mit 1,71 Prozent, Mex Bonos Desarr Fix 06/09/2022 (mexikanische Anleihe) mit 1,66 Prozent, Nota do Tesouro Nacional 01/01/2023 (brasilianische Anleihe) mit 1,60 Prozent, Letra Tesouro Nacional 01/01/2020 mit 1,57 Prozent, Titulos de Tesoreria 05/04/2022 (kolumbianische Anleihe) mit 1,46 Prozent, Korea treasury Bond 12/10/2026 (südkoreanische Anleihe) mit 1,28 Prozent, Titulos de Tesoreria 08/26/2026 (kolumbianische Anleihe) mit 1,19 Prozent, Republic of South Africa 12/21/2026 mit 1,19 Prozent, Titulos de Tesoreria 08/26/2026 (kolumbianische Anleihe) mit 1,19 Prozent und Poland Government 10/25/2021 (polnische Anleihe) mit 1,18 Prozent.

Diese Top-10 vereinen eine Gewichtung von nur 15,61 Prozent. Aufgrund dieser recht niedrigen Gewichtung der Top-10-Positionen kann von einer hervorragenden Diversifikation gesprochen werden. Da der ETF diese Einzelwerte physisch erwirbt und zusätzlich ein Optimierungsverfahren anwendet (auch Derivate können erworben werden), werden die Abweichungen im Vergleich zur Zusammensetzung des Referenzindex so gering wie möglich gehalten. (Daten gemäß State Street Global Advisors – SPDR – vom 31. Juli 2018)

Die wichtigsten Länder und Sektoren

Bei der Länder- und Währungsallokation liegt der Anteil von Brasilien bei 10,07 Prozent. Auf den weiteren Plätzen finden sich Mexiko mit 10,04 Prozent, Südkorea mit 9,99 Prozent, Malaysia mit 9,79 Prozent, Indonesien mit 8,98 Prozent, Thailand mit 7,67 Prozent, Polen mit 7,48 Prozent und Südafrika mit 7,40 Prozent.

Ferner befinden sich noch Anleihen aus Russland, Kolumbien, der Türkei, Israel, Tschechien, den Philippinen, Ungarn, Peru, Rumänien, Argentinien, Chile, den USA und weiteren Ländern im ETF-Portfolio.

Qualität des ETF-Portfolios

Die Qualität der dem ETF-Portfolio zuzurechnenden Anleihen wird durch ein internationales Rating-System bewertet. So haben 0,50 Prozent der Anleihen das Rating Aaa, 10,06 Prozent Aa, 35,66 Prozent A und 32,31 Prozent Baa. Unterhalb des Ratings Baa liegt der Anteil bei 21,46 Prozent und nur 0,01 Prozent der Anleihen haben gar kein Rating.

ETF im Detail

Der ETF kann über die London Stock Exchange in US-Dollar erworben werden. Neben der Handelswährung ist auch die Fondswährung der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger aus dem Euroraum neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,55 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist auf halbjährlicher Basis ausschüttend.

Der Fonds nutzt die physische Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit direkt. Der ETF wurde am 13. Mai 2011 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 13. August 2018 ein NAV in Höhe von rund 2,686 Mrd. US-Dollar.

Seit Anfang 2018 mit Negativperformance

Der ETF konnte in 2017 ein Plus von 14,02 Prozent und in 2016 ein Plus von 5,83 Prozent erzielen, während der Index 15,02 Prozent und 6,89 Prozent Performance aufwies. Der ETF befindet sich seit Jahresanfang allerdings mit 7,97 Prozent im Minus, der Referenzindex liegt im Vergleichszeitraum mit 7,28 Prozent im Minus. Der Performanceunterschied ist auf Transaktionskosten, Gebühren, Währungsschwankungen und weitere Finanzierungskosten im ETF-Konstrukt zurückzuführen. (Daten gemäß Bloomberg vom 14. August 2018).

Sie möchten in ETFs investieren? Starten Sie die Depoteröffnung jetzt bequem online oder fordern Sie ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Expertenmeinung – Investments im Bereich der Emerging Markets bleiben risikobehaftet

Investoren müssen sich bei Investments im Bereich der Emerging Markets darüber im Klaren sein, nicht in Anleihe- oder Aktienmärkte in Europa oder den USA zu investieren. Der Investmentbereich Emerging Markets bleibt wesentlich risikobehafteter, da diese Länder zum überwiegenden Teil von ausländischen Direktinvestitionen abhängig sind.

Neben geopolitischen Entwicklungen, Sanktionen oder wirtschaftspolitischen Eskapaden addiert sich noch die Zinsentwicklung in den USA hinzu. Gelder fließen zum Beispiel im großen Stil zurück in die USA, aber auch nach Europa und Japan. Dies hat direkte Auswirkungen auf die staatliche Finanzierungssituation, Zinsentwicklung und Bonität in den betreffenden EM-Ländern.

Das Beispiel Türkei zeigt leider eindrucksvoll, wie schnell ausländisches Kapital das Land verlässt, wenn unter anderem Zinspolitik und Inflationsentwicklung – aus welchen politischen Gründen auch immer – nicht von der Notenbank in Deckungsgleichheit gebracht werden. Anleger sollten daher nicht mehr als 10 bis 15 Prozent eines ETF-Portfolios im Bereich der Emerging Markets investieren.

Mögliches Setup

Käufe von ETFs im Bereich Fixed Income sollten unter dem Aspekt eines längerfristigen Anlagehorizonts in Betracht gezogen werden. Hier wäre von einem Anlagehorizont von einem bis zu mehreren Jahren zu sprechen, denn Anlagen im Bereich Fixed-Income entfalten ihr volles Renditepotenzial ohnehin in der Langfristanlage.

Käufe könnten im Idealfall in einer Korrektur- oder Konsolidierungsbewegung erfolgen, wie man sie aktuell am Anleihemarkt in Bezug auf die Emerging Markets vorfindet. Hier wäre zum Beispiel ein Kauf bei 66,50 USD möglich. Diese Position könnte bei 64,50 USD abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Ziel könnte mit 73,50 USD avisiert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 3.50.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN