Einfach in skandinavische Unternehmen investieren

Der Ausblick für die skandinavischen Länder bleibt überwiegend stabil

Skandinavien gilt als eine der fortschrittlichsten Regionen weltweit. Allen voran Schweden, das zu mehr als 40 Prozent im ETF-Portfolio repräsentierte Land gilt als die am höchsten digitalisierte Wirtschaft der Welt. Bevor wir uns den ETF näher betrachten, wollen wir zunächst einmal einen Blick auf das Wirtschaftswachstum und die Arbeitslosenraten der im ETF repräsentierten Länder werfen.

Dänemark soll Prognosen nach in 2018 um 2,0 Prozent und in 2019 um 1,9 Prozent BIP-Wachstum erzielen und die Arbeitslosenrate soll auf ca. 4,0 Prozent weiter absinken. Schwedens Wirtschaft schwächelt zwar aktuell etwas, soll aber immerhin in 2018 mit 1,7 Prozent und in 2019 mit 2,0 Prozent BIP-Wachstum weiter stabil sein. Die schwedische Arbeitslosenrate soll allerding in 2018 auf 7,1 Prozent in 2019 und 7,6 Prozent ansteigen. Norwegens BIP könnte den Prognosen nach in 2018 um 2,7 Prozent und in 2019 um 2,0 Prozent ansteigen, die Arbeitslosenrate könnte in 2018 bei 2,4 Prozent liegen und in 2019 sogar bei nur noch 2,3 Prozent. Finnlands BIP könnte in 2018 um 2,3 Prozent und in 2019 um 1,9 Prozent ansteigen. Die Arbeitslosenrate läge den Prognosen nach bei 8,0 Prozent in 2018 und 7,7 Prozent in 2019.

Referenzindex von MSCI bündelt die vier skandinavischen Länder

Der Referenzindex MSCI Nordic Countries Index beinhaltet die Large-Caps und Mid-Caps der vier skandinavischen Aktienmärkte. Mit den 70 im Index befindlichen Einzeltiteln deckt der Referenzindex rund 85 Prozent der streubesitzadjustierten Marktkapitalisierung in den skandinavischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden ab.

Der Referenzindex wurde am 31. März 1988 eingeführt und erstmals berechnet. Die 70 Bestandteile brachten es zum Zeitpunkt des 28. Februar 2018 auf eine Gesamtmarktkapitalisierung von rund 939 Mrd. US-Dollar. Der Index wird quartalsweise auf seine Zusammensetzung hin überprüft und eventuell angepasst und auf Basis der Netto-Gesamtrendite als Total-Return-Index berechnet. Das heißt, die Dividenden und sonstigen Ausschüttungen der im Index versammelten Einzeltitel werden nach Steuern wieder in die jeweiligen Aktien reinvestiert. (Daten gemäß MSCI vom 28. Februar 2018)

Die wichtigsten Einzeltitel im ETF-Portfolio

Da der ETF die Wertpapiere direkt (vollständig physische Replikationsmethode) erwirbt, besteht zwischen den Positionen im ETF-Portfolio und den Positionen im Referenzindex keine sehr hohe Abweichung.

Die größten Positionen sind mit 10,12 Prozent Novo-Nordisk, mit 3,61 Prozent Nokia, mit 3,52 Prozent Nordea, mit 3,17 Prozent Atlas Copco und mit 3,12 Prozent Danske Bank. Die Top-5 bringen es somit auf eine Gesamtgewichtung von 23,54 Prozent. Die Top-10 liegen bei einer Gewichtung von 37,02 Prozent. Eine breite Diversifikation ist daher hier noch anzunehmen. Vergleicht man dies mitunter mit der Gewichtung der Top-10 aus dem DAX, die bei derzeit rund 63 Prozent liegt, so wirken 37,02 Prozent deutlich ausbalancierter. (Daten gemäß DWS vom 21. März 2018)

Sektoren- Währungs- und Länderallokation

Die wichtigsten Sektoren sind mit rund 24 Prozent Industrie, mit rund 22 Prozent Finanzdienstleistungen, mit rund 14 Prozent Gesundheitswesen und mit rund 8 Prozent Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe.

In der Länderaufteilung nimmt Schweden mit mehr als 42 Prozent den ersten Platz ein. Es folgen Dänemark mit rund 29 Prozent, Finnland mit etwas mehr als 16 Prozent und Norwegen mit knapp 11 Prozent. Aufgrund dieser Länderaufteilung befinden sich auch die Währungen SEK (Schwedische Krone), DKK (Dänische Krone), EUR (Euro) und NOK (Norwegische Krone) entsprechend der Länderaufteilung prozentual aufgelistet. (Daten gemäß DWS vom 23. März 2018)

ETF im Detail

Der ETF kann über den Handelsplatz Xetra (IBIS) in Euro erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,30 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fonds- und Handelswährung ist der Euro. Der ETF nutzt wie erwähnt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien demnach direkt. Aus diesem Grund besteht für Anleger des Euroraums bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko, da nur die finnischen Wertpapiere in Euro notieren. Der ETF wurde am 04. September 2013 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 26. März 2018 ein Fondsvermögen in Höhe von 313,38 Mio. Euro.

ETF mit ansehnlicher Performance

Seit Jahresanfang hat der ETF ein Minus von 2,92 Prozent zu verzeichnen und der Referenzmarkt ein Minus von 3,02 Prozent. Seit der ETF-Auflage im Jahr 2013 erreichte der Referenzindex bis Ende Februar 2018 eine Gesamtperformance von 42,62 Prozent. Im Vergleich dazu erzielte der ETF einen Zugewinn in Höhe von 45,85 Prozent. Hierbei sind die Dividenden mit in die Berechnung eingeflossen. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß DWS- und MSCI-Factsheets)

Expertenmeinung

Die skandinavischen Länder sollten zwar nicht immer in einen Topf geworfen werden, jedoch haben sie derzeit einige Punkte gemeinsam. Vor allem eint sie die konjunkturelle Situation und diese ist in allen vier Ländern stabil.

Der derzeit aufkommende Protektionismus und die Handelskonflikte zwischen den USA und vielen anderen Ländern könnten aber auch an den skandinavischen Ländern nicht spurlos vorbeigehen. Obendrein werden sich die skandinavischen Zentralbanken auch nicht lange von der aktuellen Zinsentwicklung entkoppeln können. In Schweden und Dänemark haben die Zentralbanken aufgrund der Negativzinsen noch etwas mehr Luft.

Anleger sollten sich auch die enorme Verknüpfung internationaler Kapitalmärkte und damit auch Aktienmärkte in Erinnerung rufen. Sollten zum Beispiel Europas Leitindizes und allen voran die US-Indizes weiter abwärts korrigieren, so werden sich die skandinavischen Aktienmärkte dieser Entwicklung nicht entziehen können.

Mögliches Setup

Einfach in skandinavische Unternehmen investieren | LYNX - ETF der Woche

Hin und wieder kann es sich lohnen, eine abwartende Haltung einzunehmen und dann nach einer Konsolidierung zu einer Neupositionierung zu schreiten. Ein Kauf könnte bei 33,40 Euro geplant werden, mit einem Ziel bei 36,00 Euro. Die Position sollte mit einem Stoploss abgesichert werden, der bei 22,95 Euro zu ziehen wäre, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem Setup bei 5.78.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN