Einfach in Rohöl investieren

Mit diesem ETC profitieren Sie von steigenden WTI-Rohölnotierungen

Der vorliegende ETC „ETFS WTI 2mth“ bietet Investoren eine Total-Return-Anlage im Bereich der Preisbewegungen von WTI-Terminkontrakten der nächsten beiden Monate. Steigen die Notierungen der WTI-Futures, so steigt auch der Kurs des vorliegenden ETCs.

ETCs als Alternative zu Futures oder Ölaktien

Viele Wege können zum Ziel führen. Die Frage ist nur, ob man den direkten Weg bevorzugt, der möglicherweise aber höhere Risiken und Kosten mit sich bringt oder ob man die indirekten Möglichkeiten in Betracht zieht. Dies ist auch auf den Handel mit Rohöl der Sorte WTI (West Texas Intermediate) zu beziehen.

Anleger können direkt an den Terminmärkten WTI-Rohölkontrakte handeln, um auf den Ölpreis zu spekulieren. Alternativ können auch Ölaktien erworben werden, um auf diese Weise indirekt von steigenden Rohölnotierungen zu partizipieren. Zudem besteht natürlich die Möglichkeit eines Investments in ETCs.

Rohöl-ETCs – so einfach wie Aktien handelbar

Die Abkürzung „ETC“ steht für „Exchange Traded Commodity“ und ETCs gehören zur Gruppe der ETPs (Exchange Traded Products). Das für den Anleger wohl am wichtigsten einzuordnende Unterscheidungsmerkmal im direkten Vergleich zu den ETFs (Exchange Traded Funds) ist rechtlicher Natur. ETCs sind nicht wie ETFs juristisch betrachtet ein Sondervermögen, sondern Inhaberschuldverschreibungen. Diese Inhaberschuldverschreibungen verbriefen dem Anleger das Recht an dem zugrundeliegenden Basiswert, wie im vorliegenden Fall, den im Produkt erworbenen WTI-Terminkontrakten.

ETCs können wie Aktien oder andere Wertpapiere an den jeweils ausgewiesenen Börsenplätzen und teils auch außerbörslich gehandelt werden. Der Emittent stellt zudem fortlaufend Kurse. Im hier präsentierten Produkt ist der Emittent die „ETFS Oil Securities Limited“ mit Sitz in Jersey. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die in London ansässige FCA – Financial Conduct Authority.

WTI-Futures – Besonderheiten des Rohölhandels

Maßgeblich findet die Preisfindung von Rohöl der Sorte WTI an den Terminbörsen statt. Die größte Warenterminbörse der Welt liegt in Chicago und heißt CME  (Chicago Mercantile Exchange). An der NYMEX (New York Mercantile Exchange) werden hauptsächlich Warentermingeschäfte mit Energieträgern, wie zum Beispiel den WTI-Warenterminkontrakten (Futures), ausgeführt. Seit längerer Zeit gehört die NYMEX zur CME-Gruppe. Der Kontrakt mit dem höchsten Volumen ist derzeit der Mai-Kontrakt, der am 20. April ausläuft. Der Kontrakt mit der aktuell längsten Laufzeit ist der WTI Crude Future Februar 2027, der übriges gerade einmal mit 51,71 US-Dollar notiert.

Produktdetails des ETC

Der ETC kann über den Handelsplatz London Stock Exchange (LSE) gehandelt werden. Die jährliche Gesamtkostenquote beträgt 0,49 Prozent und die Basis- und Handelswährung ist der US-Dollar (USD). Das Produkt ist nicht währungsgesichert. Aus diesem Grund besteht für Anleger des Euroraums bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko das Währungsrisiko. Der ETC wurde am 31. Oktober 2006 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 09. April 2018 ein NAV in Höhe von 28,69 Mio. US-Dollar.

Indexbezeichnung und Indexbeschreibung

Der Basiswert (Underlying) sind 100 Prozent WTI-Crude-Oil-Kontrakte (WTI 2-Monats-Rohöl-Terminkontrakte). Der ETC ist so konzipiert, dass er Erträge aus insgesamt drei Preiskomponenten erwirtschaften kann. Erstens können Erträge direkt von der Kursentwicklung der Futures erzielt werden, zweitens können Erträge aus Rollrenditen erwirtschaftet werden und drittens können sich zusätzliche Erträge aus den sogenannten „Collateral Returns“ ergeben. „Collateral Returns“ ergeben sich aus Zinsen der angelegten Sicherheitsleistungen (Margins). Je nach Laufzeit können daher Zinserträge zum Beispiel am Geldmarkt erwirtschaftet werden. (Daten in Bezug auf den ETC stammen vom 09. April 2018 von ETF Securities)

Performance seit Jahresanfang zufriedenstellend

Die Kursentwicklung der letzten zwei Jahre verdeutlicht das Tal der Tränen, durch das Markteilnehmer im Rohölsektor gehen mussten. Die 5-Jahres-Performance mit einer Negativrendite von 53,64 Prozent beim vorliegenden ETC spricht Bände. Der Referenzwert ist im Vergleichszeitraum mit 50,07 Prozent im roten Bereich. Seit Jahresbeginn 2018 zog der ETC allerdings um 3,82 Prozent an, der Referenzwert wies einen Zugewinn von 4,22 Prozent auf. Die Performanceunterschiede sind auf Kosten oder mitunter auch Rollverluste zurückzuführen, wenn von einem Kontraktmonat in den nächsten Kontraktmonat gerollt wird. (Performancedaten in Bezug auf den ETC und den Referenzwert gemäß des ETF-Securities-Factsheets)

Expertenmeinung – Sanktionen und Wahlen in Mexiko sind Kurstreiber für den Rohölpreis

Der Preis für ein Fass Rohöl der Sorte WTI könnte in absehbarer Zeit vor allem geopolitisch getrieben sein. Die neuen Sanktionen gegenüber Russland gaben dem Rohölpreis zu Beginn der Woche bereits Auftrieb. Die nächsten Wochen und Monate wird der Fokus auch auf den Nahen Osten zu richten sein. Obendrein sind neue Sanktionen gegenüber dem Iran seitens der USA noch nicht vom Tisch. Ein weiterer Punkt für steigende Notierungen könnten die Wahlen in Mexiko sein. Sollte Lopez Obrador die Präsidentenwahl gewinnen, könnte es zu einer Angebotsverknappung kommen. Der Präsidentschaftskandidat dachte bereits laut darüber nach, den Ölexport in die USA deutlich zu reduzieren oder sogar einzufrieren und beabsichtigt eigene Raffinerien zu bauen. Der Hintergrund für diese Überlegungen ist die zu hohe Abhängigkeit Mexikos von Kraftstoffimporten aus den USA. Die Vereinigten Staaten kaufen Mexiko rund die Hälfte der Ölexporte ab und bedienen damit auch die großen Raffinerien in Texas. Sollte es zu Engpässen kommen, würden die US-Käufer andere Quellen erschließen und könnten so weiter die Preise treiben. Auch hat man Bedenken, Mexiko könnte eine Art Venezuela vor der Haustür der USA werden.

Mögliches Setup

Eine kurzfristige Korrektur könnte zu einer Positionierung für einen ersten Kauf genutzt werden. Eine Position könnte bei 20,00 US-Dollar (USD) aufgenommen werden und das Kursziel könnte bei 25,00 USD liegen. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 18,50 USD abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem Setup bei 3.33.

Sie möchten noch mehr über Röhöl erfahren und Aktien des Sektors kennenlernen? Dann lesen Sie auch diese Artikel:

Rohöl – Fakten und Handelsmöglichkeiten
Pulverfass Naher Osten: Wie entwickelt sich der Ölpreis?
Die besten Öl Aktien

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN