Eine Spekulation auf das Währungspaar Euro/Schwedische Krone

Anleger, die auf eine Erholung der schwedischen Krone gegenüber dem Euro setzen möchten, finden mit dem vorgestellten ETN eventuell eine Möglichkeit zur Umsetzung dieser Handelsidee.

Fakten zum zugrundeliegenden Referenzindex

Der ETN „ETFS Long SEK Short EUR“ repliziert den Referenzwert „MSFX Long Swedish Krona/Euro Index (TR)“. Der verwendete Index wird in der Variante eines Total-Return-Index berechnet und zielt darauf ab, mit einer möglichst geringen Abweichung die Wertentwicklung der dem Index zugrundeliegenden Terminkontrakte auf täglich rollierender Basis abzubilden. Legt die schwedische Krone gegenüber dem Euro an Wert zu, so steigt auch der Wert der im Referenzindex enthaltenen Terminkontrakte, somit der Gesamtindex und folglich auch der vorgestellte ETN und vice versa. Zusätzliche Einnahmen können aufgrund der jeweiligen Terminkurve mittels des „Colleteral Return“ erfolgen.

ETNs stellen eine von vielen Möglichkeiten dar, von Wechselkursbewegungen zu partizipieren

Der direkte Handel am globalen Devisenmarkt ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp das Richtige. Da der FX-Kassa-Handel (Spot-Handel) oder auch der Handel von FX-Optionen ein schnelles Geschäft ist, ob man ihn nun direkt oder über CFDs oder Hebelzertifikate abbildet, erfordert es enorme Achtsamkeit und zusätzliche Fertigkeiten. Ein ETN auf ein Währungspaar hingegen bietet einen weiteren Zugangsweg zu diesem spannenden Markt und öffnet Anlegern, die auch in diesem Bereich mittel- bis längerfristig investieren möchten, neue Wege.

Was ist eigentlich ein ETN?

Ein ETN gehört zur Gruppe der ETPs – der sogenannten Exchange Traded Products. In der Gruppe der Exchange Traded Products werden Exchange Traded Funds (ETFs), Exchange Traded Commodities (ETCs) und Exchange Traded Notes (ETNs) zusammengefasst. ETFs, ETCs und ETNs haben einiges gemeinsam – zum Beispiel einen Emittenten und den Handel über die Börse. Im Gegensatz zu den ETFs stellen ETCs und ETNs aber kein Sondervermögen dar. Dies bedeutet, dass es sich bei ETCs und vor allem ETNs um eine an der Börse handelbare Inhaberschuldverschreibung eines Emittenten handelt. Der Emittent im vorliegenden Fall ist die der Gesellschaft Wisdom Tree zuzuordnende „ETF Securities“, beziehungsweise genauer die „ETFS Foreign Exchange Limited“ mit Sitz in Jersey, die von der Financial Conduct Authority (FCA) in London beaufsichtigst wird.

Produktdetails des ETN

Der ETN kann über Xetra gehandelt werden. Die jährliche Gesamtkostenquote beträgt 0,39 Prozent und die Basis- und Handelswährung ist der Euro (EUR). Der ETN wurde am 17. Februar 2010 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 06. November 2018 ein NAV in Höhe von 13,050 Mio. EUR.

Sicherheiten

Der Emittent ETF Securities des ETNs kann mit dem Stand des 05. November 2018 auf Sicherheiten in Höhe von rund 412,740 Mio. Euro mit einem Wert von 414,035 Mio. Euro verweisen. Derzeit stellt dies somit sogar eine Übersicherung dar. Die Sicherheiten bestehen zu rund 95,8 Prozent aus Staatsanleihen der G10-Länder und zu 4,2 Prozent aus Aktien.

Rückblick – Schwedische Krone mit hoher negativer Performance

Seit Jahresbeginn notiert der ETN mit 6,52 Prozent im Minus, während der Referenzindex mit 5,73 Prozent im roten Bereich notiert. Langfristig weist der ETN mit 20,39 Prozent eine hohe Negativperformance auf, während der ETF mit 16,35 Prozent im Minus notiert. (Performancedaten in Bezug auf den ETN und den Referenzindex gemäß Daten von ETF Securities vom 05. November 2018)

Expertenmeinung – Riksbank erhöht Zinsen wahrscheinlich deutlich vor der EZB

Blickt man auf den Kursverlauf der letzten Jahre, so registriert man noch zu den Anfangszeiten der Weltfinanzkrise einen Wertverfall der schwedischen Krone gegenüber dem Euro, der im März 2009 mit einem Kurs von EUR/SEK 11,79 seinen Höhepunkt fand. In den folgenden Monaten und Jahren profitierte die schwedische Krone hauptsächlich davon, als „sicherer Hafen“ der globalen Kapitalströme neben dem Schweizer Franken (CHF) und zum Beispiel der norwegischen Krone (NOK) angesteuert zu werden. In der Spitze dieser Bewegung lag der Kurs des Währungspaares EUR/SEK im August 2012 bei rund 8,17 und bildete damit vorerst ein seitdem nicht mehr erreichtes Kursniveau.

Nun muss sich die Geschichte nicht 1:1 wiederholen, doch während der letzten Monate konnte sich die schwedische Krone gegenüber dem Euro zumindest erholen und auch unterhalb der Marke von EUR/SEK 10,44 halten, die rund um ein 61,8prozentiges Fibonacci-Retracement des hier angesprochenen Kursverlaufs von 11,79 bis 8,17 als relevant anzusehen wäre. Als ein erstes Ziel technischer Natur wäre die „runde“ Marke von 10,00 zu nennen. Diese Marke wird durch das 50-prozentige Fibonacci-Retracement, zumindest charttechnisch betrachtet, unterstrichen.

Auch von der politischen Seite könnte die hier vorgestellte Tradeidee untermauert werden. Während es in der Eurozone neuerliche Turbulenzen rund um die von Brüssel als wesentlich zu hoch erachtete italienische Neuverschuldung zu beklagen gibt, bewegt sich das politische Schweden zumindest langsam wenn auch chaotisch in Richtung Regierungsbildung. In Stockholm findet der dritte Versuch einer Regierungsbildung statt. Dies ist hauptsächlich mit dem mangelnden Willen der restlichen schwedischen Parteien zu begründen, die nicht mit den „Schwedendemokraten“ koalieren wollen. Sollte ein vierter Versuch scheitern, so sind gemäß der schwedischen Rechtslage Neuwahlen anzuordnen. Dieses Szenario würde die schwedische Krone mitunter stärker belasten und somit auch das hier vorgestellte Handelsszenario negativ beeinflussen.

Rein von der wirtschaftlichen Entwicklung, Inflationsentwicklung und auch von Seiten der Zinsprojektionen, wäre dem Tradeszenario jedoch einiges an Positivem abzugewinnen, denn die schwedische Riksbank (Schwedische Zentralbank) wird womöglich noch im Dezember die Zinsen erhöhen. Im schlimmsten Fall würde die Riksbank erst im Frühjahr den Zins anheben, doch dies wäre immer noch deutlich vor der EZB und würde somit wenigstens die Zinsschere zwischen dem Euro und der schwedischen Krone etwas verengen. Aktuell liegt der Zins der Schwedenkrone mit einem Minus von 0,50 Prozent deutlich unterhalb der Verzinsung des Euros von 0,00 Prozent.

Mögliches Setup

Anleger sollten vor einem Einstieg die jeweiligen Kursbewegungen des Währungspaares EUR/SEK sichten und gegebenenfalls an einem Handelstag mit einer recht starken Performance des Euro antizyklisch eine Position aufbauen. Käufe könnten zum Beispiel zu einem Kurs von 43,85 Euro stattfinden. Das Kursziel wäre bei 47,98 Euro zu finden. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 42,50 Euro abzusichern sein, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 3.11.

ETFs über LYNX handeln

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETNs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln über LYNX Broker: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN