Der Kanadische Dollar als die Alternative?

Der Blick über den großen See wird uns in den letzten Wochen und Tagen sehr leicht gemacht. Seit die USA ihren 45. Präsidenten nicht nur gewählt, sondern seit dem 20. Januar auch aktiv im Amt haben, überschlagen sich die negativen Meldungen. Dies hat immer eine kurzfristige Auswirkung auf die Finanzmärkte. Aktuell heißt es auch – dass politische Börsen kurze Beine haben, und doch ist in jeder Krise auch eine Chance für uns. Diese Chance sehe ich aktuell im Kanadischen Dollar (CAD).

CoT Chart zu Kanadischen Dollar

CoT-Report_Canadian_Dollar_2017-02-01_price
CoT-Report_Canadian_Dollar_2017-02-01_cot

Wir sehen, dass der CAD einen Widerstand bei 0,77 hat und offenbar bei 0,74 eine gute Unterstützung. Die Unterstützung wurde auch stark von den Insidern genutzt, um große Positionen an CAD aufzubauen. Diese Aufbauphase ist aktuell vorbei. Der rechte blaue Pfeil zeigt es an, die Insider sind auf der netto Short Seite und die Trendtreiber versuchen die Preise nach oben zu drücken. Ob dies aber bereits ausreicht, kann ich nicht wirklich aus diesem Chart erkennen. Was ich sehe, ist ein guter Trigger, um mögliche Long-Positionen zu eröffnen – optimaler Weise im Forex. Doch besser ist es, wenn wir einen tieferen Einblick in die historischen Positionen der Insider und der Trendtreiber betrachten, deswegen blicken wir jetzt auf den Monatschart.

Chart

CAD-Chart-Cot

Dies ist optisch nicht wirklich eine große Erleichterung für die Analyse! Seit Oktober 2012 befindet sich der CAD nur noch auf dem Weg nach unten. Und Kurse um die Marke von 0,62 sind offenbar auch möglich. Da die Verwendung der CoT Reporte in meinen Augen nur dann Sinn macht, wenn ich diese als eine fundamentale Bewertung der Insider betrachte, dann kann mir dieser Ansatz eben doch helfen. Seit 2012 fanden die Insider den CAD zum USD attraktiver und sie kaufen in den Abwärtstrend hinein. „Die Kurse verbilligen“ – heißt diese Technik und sollte nur von erfahrenen Händlern in Rohstoffen oder besonderen Währungen durchgeführt werden. Der Euro zählt zum Beispiel nicht dazu und ebenso wenig Aktien. Fundamental betrachtet ist der CAD wirtschaftlich viel stabiler aufgestellt als der USD – ein Blick auf die Schuldenseite sollte dafür ausreichen.

Der CAD befindet sich demzufolge in einer preislich günstigen Zone, doch geht es jetzt wieder nach oben? Blicken wir auf die Analyse der CoT Zahlen in den vier wichtigsten Analyse-Zeitfenstern (drei, sechs, 12 und 36 Monate).

CoT Daten

CoT-Daten-CAD

Offensichtlich hat der CAD doch schon einige extreme Positionen aufgebaut, doch ausgeprägt sind diese eben im Vergleich zu einem langfristigen Chart nicht. Nur im kurzen Drei-Monatsfenster sind die Positionen extrem. Es ist also noch etwas Luft nach oben vorhanden.

Wenn ich mir die saisonalen Zahlen der letzten 32 Jahre ansehe und dabei ab dem 20. Februar bis zum 20. April analysiere, dann erkenne ich eine Tendenz für steigende Kurse im CAD, welche sich bei 75 Prozent wiederspiegelt. Dies ist für mich ein starkes Setup, um in diesem Markt ein Einstieg in die Long-Richtung zu suchen.

Doch zwei Herausforderungen gibt es für mich:

  1. Der Futures-Kontrakt – aktuell ist es der März – rollt in den Juni-Kontrakt rein. Einen Rollover meide ich gerne. Aktuell haben wir noch bis zum 20. Februar Zeit, doch die Open-Interest plus das gehandelte Volumen im Juni-Kontrakt wird nicht ausreichend sein. Hier muss also jeder Händler seinen eigenen Weg gehen.
  2. Die Entscheidung Forex oder Futures – das Risiko lässt sich viel leichter für das eigene Depot im Forex skalieren. Das Original ist aber der Future-Kontrakt. Auch hier darf jeder Händler seine persönlichen Punkte nutzen, um für sich das Optimale herauszuholen.

Expertenmeinung: Der Kanadische Dollar ist für die nächsten Wochen und Monate eine mehr als nur interessante Alternative einer Nordamerikanischen Währung. Die Chancen stehen sehr gut, um bis Mitte April hier steigende Kurse zu sehen. Ein mögliches Entry sollte aber beachten, ob der Rollover unmittelbar bevorsteht oder ich den Forex-Markt verwende. Wer wissen will, wie Risiko in diesem möglichen Setup aussehen kann, der sieht sich das Jahr 2008  an.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Handeln über LYNX

Als Anleger können Sie über LYNX Forex-Future in den USA ab 4,- US-Dollar pro Kontrakt kaufen. Sie können aber auch direkt über LYNX Forex handeln. Nehmen Sie sich gerne die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie über unsere professionelle Handelsplattform oder über LYNX Basic.

CoT Report

Kurz vor US-Börsenschluss wird jede Woche um 21:30 Uhr der Commitments of Traders Report (CoT-Bericht) der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) veröffentlicht. Die grafisch aufbereiteten COT-Daten bekommen Anleger auf der Seite Commitments of Traders Report von LYNX tagesaktuell zur Verfügung gestellt.

Mike C. Kock

Mike C. Kock

Trader, Analyst und Autor

Mike C. Kock ist Jahrgang 1965 – Trader, Analyst und Autor. Im Frühjahr 2008 erschien sein Buch „25 Märkte – 100 Chancen“, ein Grundlagenwerk über Rohstoffe und deren erfolgreicher Handel. Er ist seit mehreren Jahren freier Referent für Banken in den Bereichen Derivate, Strukturierte Produkte und Portfoliomanagement. Als ehemaliger Regionalmanager des Berufsverbandes der Technischen Analysten der VTAD e.V. kennt er die Schwächen der TA – sie ist eben keine klare Wissenschaft und jeder Ansatz hat seine Risiken. Langfristiger Gewinn ist nur durch striktes Risiko Management möglich.

Online Broker LYNX:
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Gratis E-Book 14 unverzichtbare Tipps um Ihr Trading zu verbessern
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN