Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Bechtle: Jetzt sollten Sie sich auf die Lauer legen

Bechtle ist einer der führenden Anbieter von IT-Konzepten für Gewerbekunden in Deutschland.
Das Geschäftsmodell verbindet IT-Dienstleistungen mit dem herstellerunabhängigen Direktvertrieb von Hard- und Software für inzwischen mehr als 75.000 Kunden.
Die Services von Bechtle umfassen hierbei alle Dienstleistung von der IT-Strategieberatung über die Projektplanung und Durchführung, Systemintegration bis zum Komplettbetrieb der IT ganzer Unternehmen.

Es ist doch alles Gold, was glänzt

Bei Bechtle kann man wirklich nicht viel mäkeln. Es ist eine tolle Branche mit guten Wachstumszahlen, ein skalierbares Geschäft und die Performance spricht für sich.

In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der Umsatz von 1,43 auf 3,57 Mrd. Euro gesteigert werden.
Gleichzeitig hat sich die Profitabilität verbessert und dementsprechend legte der Gewinn überproportional zu. Das Ergebnis je Aktie kletterte von 1,07 auf 2,73 Euro je Aktie.
Die Dividende wurde im selben Zeitraum von 0,30 auf 0,90 Euro je Aktie angehoben, die Rendite liegt bei knapp 1,3%.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Auch in der jüngeren Vergangenheit hat man nicht an Momentum verloren.
In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres stieg der Umsatz um 18,2% auf 1,92 Mrd. und der Auftragseingang lag bei 1,9 Mrd. Euro. Die Eigenkapitalrendite verbesserte sich von 14,5 auf 15,1%.
Das Ergebnis kletterte von 1,13 auf 1,32 Euro je Aktie.

Die Zahlen zum dritten Quartal werden am 14. November veröffentlicht.

Im laufenden Geschäftsjahr soll ein Ergebnis von 3,23 nach zuvor 2,73 Euro je Aktie erreicht werden. Da das Wachstum in den ersten beiden Quartalen über den Erwartungen für das Gesamtjahr lag und größere Investitionen auf das erste Halbjahr entfielen, scheinen diese Ziele erreichbar.

Bechtle kommt derzeit auf ein KGVe 23,2. Dieser Wert könnte 2019 aber bereits auf 19,5 fallen. In den letzten fünf Jahren lag das KGV durchschnittlich bei 20,8.
Im Verhältnis zum Gewinnwachstum ist Bechtle fair bewertet. Wenn man das kommende Jahr nicht vorwegnimmt, könnte im historischen Vergleich noch etwas Luft vorhanden sein.

Charttechnik und Trading

Die Aktie ist langfristig bullisch und ein klarer Outperformer. Wie immer folgt die Aktie der Geschäftsentwicklung, die in diesem Fall sehr positiv ist.

Doch zuletzt scheiterte Bechtle über Wochen am Widerstand bei 90 Euro. Es zeichnete sich also bereits ein Top ab und im Zuge des schwachen Marktumfeldes erfolgt nun eine Korrektur. Das erste Kursziel bei 82,50 Euro wurde bereits erreicht.
Unterhalb von 78 Euro eröffnet sich weiteres Abwärtspotenzial in Richtung 75-76 und darunter bis 72 Euro.

Ab hier wird es für langfristige Investoren interessant und es bieten sich erste antizyklische Käufe an. Erfolgt tatsächlich ein Rücksetzer bis 65 Euro, wäre ein Einstieg sehr attraktiv.

20181011-bechtle-jetzt-sollen-sie-sich-auf-die-lauer-legen20181011-bechtle-jetzt-sollen-sie-sich-auf-die-lauer-legen-langfristig

Auch interessant:

DAX: Was kommt nach dem Gemetzel? | LYNX Marktkommentar
DAX: Erholung oder Korrekturphase? Interview mit Stefan Scharffetter | LYNX fragt nach
LYNX Videotutorials - Erstellen eines Demokontos
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN