Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Dow Jones: Die Triebfeder fängt zwar mit „T“ an, aber …

Noch ist das dritte Quartal nicht vorüber, aber bislang stehen seit Ende Juni fast zehn Prozent Anstieg zu buche. Auch, wenn das US-Index-Flaggschiff Dow Jones dabei nicht gerade durch Stetigkeit auffällt, die Bewegungen weniger zielgerichtet wirken als in der Super-Hausse, die im Januar zu Ende ging: Genau dorthin, an den Endpunkt dieser Hausse, steuert der Index gerade.

Gut 200 Punkte fehlen noch, weniger als ein Prozent. Und natürlich wird der Dow Jones diese letzte Hürde bravurös überwinden. Jedenfalls darf man unterstellen, dass die Bullen das voraussetzen. Aber es ist wohl kaum vorgekommen, dass die Mehrheit der Akteure knapp vor einer wichtigen Hürde und im Zuge eines Aufwärtsimpulses davon ausgehen wäre, dass der Kurs an diesem Widerstand scheitert. Wäre es so, wäre er nie in die Nähe der Hürde gekommen. Aber forscht man nach den Argumenten, die für einen Break über das Hoch bei 26.616 Punkten sprächen, kommt man bei einem „T“ heraus. Und das ist ein Problem.

Wobei: Trump ist nicht gemeint. Sicherlich ist auch „T wie Trump“ für manche Akteure ein Grund zu kaufen. Aber die Mehrheit dürfte sich im Klaren darüber sein, welche Risiken da derzeit bei Fiskalpolitik und internationalem Handel eingegangen werden. Und die meisten dürften wissen, dass die USA am Ende keineswegs als Gewinner dastehen müssen. Bedenkt man, dass eine solche Unsicherheit die Investoren normalerweise bremst, wirkt diese Hausse hanebüchen. Aber im Augenblick dürfte es eben auch ein anderes „T“ sein, um das es geht:

Expertenmeinung: „T wie Terminbörse“ dürfte die Triebfeder dieser Tage sein. Immer wieder haben wir erlebt, dass die Abrechnung der Optionen auf Aktien und Indizes, wie sie morgen ansteht, die Kurse an einen Extrempunkt in Relation zur Handelsspanne seit der letzten Abrechnung getrieben haben. Und ideal ist es für die sogenannten „Stillhalter“, die großen Adressen, die als Verkäufer von Call- und Put-Optionen an „normale“ Anleger auftreten, wenn die Abrechnung an einem Punkt stattfindet, mit dem das Gros der Anleger nicht gerechnet hat. Denn dann verfallen ihre Optionen zur Freude der Stillhalter wertlos, diese müssen also keine Gewinne auszahlen und kassieren die „Prämie“, den beim Verkauf eingenommenen Preis, als Reingewinn.

Und wer hätte vor einigen Wochen in diesem Umfeld, dem man neben Haushaltsloch und Handelskrieg noch die Russland-Affäre und das offene Ergebnis der in sechseinhalb Wochen anstehenden US-Zwischenwahlen hinzufügen kann, mit einem Dow Jones am Allzeithoch gerechnet? Der Haken dabei ist: Dass man sich da in einer Flughöhe befindet, in der die Luft dünn ist, wissen auch diejenigen, die dafür sorgen, dass diese Optionsabrechnung so grandiose Gewinne bringt, dass die für das Erreichen der Rekordzone nötigen Käufe sich rechnen. Und ab Montag ist das Thema Options-Abrechnung vom Tisch.

In den ersten Tagen der kommenden Woche kann es noch zu „Nachwehen“ dieser Rallye durch Eindeckungen nicht ausreichend unterlegter Short Call-Positionen kommen (sofern die Rallye bis Freitag auch durchgehalten wird). Aber wie die kommende Woche nach diesem Höhenflug in einem Umfeld wie diesem enden wird, ist eine ganz andere Sache. Ein abrupter Richtungswechsel relativ bald nach einem solchen Abrechnungstermin wäre ebenso wenig selten wie diese „T wie Terminbörse“-Hausse in seinem Vorfeld!

Chart vom 19.09.2018, Kurs 26.405,76 Punkte, Kürzel INDU

Auch interessant:

Wie sichere ich mein Depot in Crash-Zeiten ab? Interview mit Stefan Scharffetter | LYNX fragt nach
DAX: Was kommt nach dem Gemetzel? | LYNX Marktkommentar
DAX: Erholung oder Korrekturphase? Interview mit Stefan Scharffetter | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN