Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

United Rentals: Massiver Outperformer mit Gewinnsprung

United Rentals ist das weltweit größte Verleihunternehmen für Geräte und Werkzeuge und der absolute Marktführer in den USA mit mehr als 1.000 Standorten.

Das Angebot umfasst die komplette Ausrüstungspalette für Bau- und Industrie. Darunter Bagger, Kompressoren, Hubarbeitsbühnen, Kompaktladern, Gabelstaplern, Flurförderzeugen Werkzeuge und leichte Ausrüstung, Hochdruckreiniger, Wasserpumpen und Elektrowerkzeuge.

Mit die stärkste Aktie im S&P500

Seit der Gründung 1997 hat das Unternehmen ein geradezu atemberaubendes Wachstum erlebt. Das Geschäftsmodell ist simpel und wirft hohe Erträge ab.

Im Jahr 2012 wurde eine größere Übernahme durchgeführt und wird daher als Bezugspunkt genutzt. Seitdem ist der Umsatz von 4,12 auf 6,64 Mrd. USD gestiegen.
Das Ergebnis kletterte im selben Zeitraum von 3,76 auf 10,59 USD je Aktie.

Ausblick und fundamentale Bewertung

United Rentals ist einer der großen Profiteure der US-Steuerreform, denn die für den Konzern sinkt Abgabenquote erheblich.
Daher wird ein Gewinnsprung von 52% auf 16,08 USD je Aktie erwartet. In den Folgejahren soll das Wachstum dann wider in normalen Bahnen verlaufen.

Darüber hinaus kauft das Unternehmen seit einigen Jahren in einem sehr hohen Tempo eigene Aktien zurück. Alleine seit 2014 wurde die Zahl der ausstehenden Papiere von 104 auf 85 Mio. reduziert.

Dementsprechend wäre zumindest eine durchschnittliche Bewertung absolut zu rechtfertigen. Doch United Rentals ist sowohl im Vergleich zu den Vorjahren als auch zum Gesamtmarkt niedrig bewertet. Im laufenden Geschäftsjahr liegt die forward P/E bei 10,4.
Werte von unter 12 hatten seit dem Börsengang vor der Jahrtausendwende aber nie langen Bestand.
Aus fundamentaler Sicht kann daher ein positives Votum erteilt werden.

Charttechnik

Die Aktie gehörte in den letzten 10 Jahren zu den stärksten Aktien im S&P500 und die Aufwärtstrends sind voll intakt.
Nach einer längeren Korrektur wurde ein Boden ausgebildet und der Abwärtstrend überwunden. Aus der Gesamtkonstellation lassen sich mehrere Trading-Setups ableiten.

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 170 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit ersten Kurszielen bei 175 und 179 USD.

Kommt es hingegen zuvor zu einem Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau bei 160 USD, bietet sich ein antizyklischer Einstieg an.

20180919-united-rentals-massiver-outperformer-mit-gewinnsprung20180919-united-rentals-massiver-outperformer-mit-gewinnsprung-wochenchart20180919-united-rentals-massiver-outperformer-mit-gewinnsprung-vs-sp

Auch interessant:

Wie sichere ich mein Depot in Crash-Zeiten ab? Interview mit Stefan Scharffetter | LYNX fragt nach
DAX: Was kommt nach dem Gemetzel? | LYNX Marktkommentar
DAX: Erholung oder Korrekturphase? Interview mit Stefan Scharffetter | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN