Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2018 Weiter

Intel sieht sehr gut aus

Intel ist ein weltweit führendes Unternehmen der Halbleiterbranche und steht heute vor allem für PC-Mikroprozessoren.
Intel-Produkte finden sich sowohl in IT-Systemen von Unternehmen, Rechenzentren, PCs, Tablet-PCs, Smartphones, Automobilen sowie in der industriellen Automation und medizinischen Geräten. Softwareprogramme und Dienstleistungen in den Bereichen Sicherheit und Technologie-Integration ergänzen das Angebot des Unternehmens.

Schlüsselstellung

Intel steht mit seinen Prozessoren also geradezu im Zentrum der gesamten Technologiebranche und dieser Umstand lässt sich auch an den Zahlen ablesen.

In den zurückliegenden zehn Jahren ist der Umsatz von 37,6 auf 62,7 Mrd. USD gestiegen. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität tendenziell verbessert und es wurden stetig eigene Aktien zurückgekauft.
Dementsprechend kletterte der Gewinn stark überproportional und das Ergebnis legte von 0,92 auf 3,46 USD je Aktie zu. Die Dividende wurde im selben Zeitraum von 0,55 auf 1,20 USD je Aktie erhöht.

Darüber hinaus erwirtschaftet das Unternehmen trotz steigender Investitionen seit Jahren einen freien Cashflow von mehr als 10 Mrd. USD per annum.

Starke Zahlen und Ausblick

In den ersten beiden Quartalen kletterte der Umsatz um mehr als 11% und erreichte mit 33,0 Mrd. USD einen neuen Rekordwert. Der operative Gewinn legte um 30% auf 10,4 Mrd. USD zu.
Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Ergebnis je Aktie, welches von 1,22 auf 2,03 USD geradezu sprunghaft gestiegen ist.

Für das Gesamtjahr erwartet Intel einen Anstieg des Umsatzes um mehr als 10% auf 69,5 Mrd. USD. Der Gewinn soll von 3,46 auf 4,15 USD je Aktie zulegen.

Fundamentale Bewertung

Intel hat einige sehr starke Jahre hinter sich und wächst derzeit deutlich schneller als im historischen Mittel. Dementsprechend ließen sich durchaus Argumente für eine ebenfalls überdurchschnittliche Bewertung finden.

Doch Intel kommt im laufenden und bereits zur Hälfte abgeschlossenen Geschäftsjahr auf eine forward P/E von 11,5 nach durchschnittlich 14,0 in den letzten fünf und auch zehn Jahren.

Der freie Cashflow sollte bei rund 15,0 Mrd. USD liegen, auf dieser Basis ergibt sich also ein Multiplikator von 14,7. Die Dividendenrendite liegt bei 2,5% und ist gut finanziert.

Auch wenn die Aktie im zurückliegenden Jahr sehr gut gelaufen ist, war die Bewertung zu den Tiefstkursen 2017 und jetzt nahezu identisch.

Charttechnischer Ausblick

Intel ist langfristig klar bullisch und ein Outperformer. Durch die jüngste Korrektur ist der Wert wieder auf ein interessantes Niveau zurückgekommen. Zwischen 47,50 und 42,50 USD reihen sich die Unterstützungen und Aufwärtstrends geradezu auf.
Es ist äußerst wahrscheinlich, dass der Wert in diesem Bereich wieder zur Oberseite dreht, eventuell schon direkt jetzt. Die möglichen Kursziele auf der Oberseite liegen bei 52,50 und 57,50 USD.

20180827-intel-sieht-sehr-gut-aus20180827-intel-sieht-sehr-gut-aus-langfristig

Auch interessant:

"Ein harter Brexit ist nicht ausgeschlossen." Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX - Trendwende oder Strohfeuer? | LYNX Marktkommentar
Smart Beta ETFs im Fokus: Wie lege ich mein Geld an? Interview mit Markus Kaiser | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN