Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Apple: Stellare Zahlen und ein historisches Ereignis

Apple ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Elektronikprodukte. Die bekanntesten sind sicherlich das iPhone, auf welches auch ein bedeutender Teil des Konzernumsatzes entfällt.
Darüber hinaus bietet das Unternehmen eigene Tablets der Reihe iPad, Desktopcomputer und Notebooks mit dem Namen Mac, die tragbaren Musikplayer, die Apple Watch und den Apple TV an.
Die zweite tragende Säule ist das Digitalgeschäft mit Apps sowie iTunes, Apple Music und dem iBookstore.

Ein historisches Ereignis

Dass die langfristige Entwicklung herausragend ist, müsste man kaum erwähnen und auch in der jüngeren Vergangenheit konnte Apple mit guten Zahlen überzeugen. Im Jahresverlauf hatte ich die Aktie daher mehrfach zum Kauf empfohlen.

Wie bereits dargelegt, nähert sich der iPhone-Hersteller langsam einem Börsenwert von 1.000 Mrd. USD. Bereits heute könnte dieses historische Ereignis eintreten und die Marke erstmals überschritten werden.

Absolut überzeugend

Die jüngsten Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres kann man nur als herausragend bezeichnen.

Der Gewinn lag mit 2,34 USD weit über den Erwartungen von 2,18 USD je Aktie und auch der Umsatz übertraf mit 53,0 Mrd. USD die Prognosen von 52,4 Mrd. USD.

Im Vorjahresquartal lag das Ergebnis noch bei 1,67 USD je Aktie und der Umsatz bei 45,4 Mrd. USD. Auf Jahressicht ergibt sich somit ein Umsatzwachstum von über 15%, beim Gewinn sind es Plus 40%.

Das Wachstum wurde von nahezu allen Segmenten getragen. Die Zahl der iPhone-Auslieferungen lag mit 41,3 Mio. knapp über den Vorjahreswert von 41,0 Mio. Besonders erfreulich waren die 11,6 Mio. verkauften iPads, erwartet wurden lediglich 10,5 Mio. nach 11,4 Mio. im Vorjahresquartal.

Enttäuschend entwickelte sich hingegen der Bereich Mac, hier lag der Absatz mit 3,7 Mio. Exemplaren deutlich unter dem Vorjahreswert von 4,3 Mio. und den ebenso hohen Erwartungen.

Darüber hinaus scheint die Nachfrage im Bereich Apple TV seit dem Marktgang der 4K-Modelle deutlich anzuziehen. Weiteren Auftrieb könnten die neuen Apple-TV-Boxen liefern, die neuerdings auch von Charter Communications vertrieben werden.

Wachstumstreiber bleibt nach wie vor China, hier ist der Umsatz auf Jahressicht von 8,0 auf 9,6 Mrd. USD gestiegen.

Services werden immer wichtiger

CEO Tim Cook zeigte sich begeistert: „Q3 was „stellar“ in Services, i feel great about the momentum and we are on track to double Services revenue from 2016 by 2020.“

Der Service-Bereich hat sich demnach im dritten Quartal herausragend entwickelt und der Umsatz sollte sich von 2016 bis 2020 verdoppeln. Die Worte von Cook scheinen durchaus angebracht. Immerhin legte die Zahl der kostenpflichtigen Abos um 60% auf 300 Mio. und der Umsatz von Apple Music um 50% zu.

Fundamentale Bewertung

Die Zahlen bestärken die ohnehin bullische Haltung. In den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres lag der Gewinn durchweg über den Erwartungen. Es ist wahrscheinlich, dass die Schätzungen daher abermals zur Oberseite revidiert werden müssen.
Einige Bankhäuser haben bereits ihre Kursziele erhöht.

Auch ohne Erhöhung der Gewinnerwartungen kommt Apple im laufenden Geschäftsjahr auf eine forward P/E von 16,6. Die Dividendenrendite liegt bei 1,5% und die Aktienrückkäufe werden weiter fortgeführt.

In Anbetracht der starken wirtschaftlichen Entwicklung und des Ausblicks scheint die Bewertung weiterhin angemessen zu sein. Es ist doch sehr wahrscheinlich, dass Apple in Kürze eine Marktkapitalisierung von mehr als 1.000 Mrd. USD haben wird. Bei einem Aktienkurs von circa. 200 USD wäre es so weit.

Charttechnischer Ausblick

Apple ist übergeordnet weiterhin klar bullisch. Vorbörslich tendiert der Wert nach den starken Zahlen fester. Über den bisherigen Hochs um 195 USD kommt es zu einem Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 200 USD. Darüber bietet der Aufwärtstrendkanal leider kein Potenzial mehr, es könnte also durchaus sein, dass diese neuen Höchstkurse abverkauft werden.

Gelingt hingegen ein nachhaltiger Anstieg über 200 USD, könnte es zu einer bullischen Trendbeschleunigung in Richtung 210 USD kommen.

20180801-apple-stellare-zahlen-und-ein-historisches-ereignis-tageschart20180801-apple-stellare-zahlen-und-ein-historisches-ereignis-langfristig

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN