Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2018 Weiter

Continental: Trendwende nach Kurssturz

Continental ist ein deutscher Automobilzulieferer und mit 220.000 Beschäftigten an über 400 Standorten tätig. Bekannt ist das Unternehmen vor allem für Autoreifen, die Angebotspalette reicht allerdings deutlich weiter.
Der Bereich Automotive hat das ehemalige Hauptgeschäft inzwischen überholt und ist für den Großteil des Umsatzes verantwortlich. Conti engagiert sich in den Bereichen Fahrgestelle, Innenraum, Sicherheit und Antriebssträngen. Das Unternehmen hat aber auch die großen Zukunftsfelder der Branche nicht aus dem Auge verloren, gemeinsam mit Nvidia arbeitet man zum Beispiel im Bereich autonomes Fahren.

Der langfristige Trend stimmt

In den zurückliegenden Jahren glänzte das Unternehmen mit stetem Wachstum. Seit 2011 kletterte der Umsatz von 30,5 auf 44,0 Mrd. Euro. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität verbessert und dementsprechend legte der Gewinn überproportional zu. Das Ergebnis stieg von 6,21 auf 14,92 Euro je Aktie.
Nach einer Unterbrechung während der Finanzkrise hat Continental seit 2012 wieder durchgehend eine Dividende ausgeschüttet und sie von 1,50 auf 4,50 Euro je Aktie angehoben.

Überzeugen auch die jüngsten Zahlen?

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 konnte an die positive Entwicklung nur bedingt angeknüpft werden. Der Umsatz legte organisch um 4,3% zu, unter dem Strich stagnierte er mit 11,0 Mrd. Euro jedoch weitgehend. Das Ergebnis sank auf Jahressicht von 3,75 auf 3,69 Euro je Woche.
Als Grund wurden vor allem negative Wechselkurseinflüsse angeführt, welche den Umsatz in Euro um über 500 Mio. gedrückt hat.

Es gibt jedoch auch positive Nachrichten aus der zweiten Reihe. Die Nettoschulden wurden von 2,77 auf 1,98 Mrd. Euro deutlich reduziert.
Insgesamt entwickelte sich das Unternehmen besser als der Gesamtmarkt und der Auftragseingang im Bereich Automotive hat einen neuen Rekordwert erreicht.

Die Prognose wurde bestätigt und Continental erwartet für das Gesamtjahr weiterhin einen Umsatz von 47 Mrd. Euro, was einem Wachstum von knapp 7% entsprechen würde.

Fundamentale Bewertung

Continental kommt auf ein KGV von 12,9 für das abgelaufene und ein KGVe von 11,7 im laufenden Geschäftsjahr. Im Durchschnitt der letzten fünf Jahre lag dieser Wert bei 14,6. Die Dividendenrendite beträgt 2,6% und ist mit einer Ausschüttungsquote von knapp 30% gut finanziert.
Durch den jüngsten Kurssturz ist die Bewertung wieder deutlich gesunken und erscheint attraktiv. Der Konzern kann sowohl im Rückblick als auch mit der Zukunftsperspektive überzeugen.

Zukunftsszenario

Besonders interessant wäre aus meiner Sicht ein separater Börsengang des Reifengeschäfts. Entgegen der verbreiteten Meinung liegt gerade hier langfristiges Wachstumspotenzial. Das gilt auch für andere Reifenhersteller.

Spielen wir folgendes Szenario durch: Elektromobilität, autonomes Fahren und Carsharing werden in Zukunft zur Normalität. Dementsprechend sinkt der Preis für Mobilität, denn natürlich ist es wesentlich günstiger ein Auto auf Abruf zu nutzen, als einen PkW selbst zu besitzen.
Es dürfte wohl in der Menschheitsgeschichte kein Beispiel zu finden sein, in dem der Preis für Mobilität gesunken ist und die Nutzung dann nicht zunimmt, egal ob Pferd, PkW oder Flugzeug.
Die gefahrenen Kilometer pro Person könnten also deutlich steigen und somit auch der Bedarf an Reifen.

Während Autobauer und Zulieferer in der Zukunft wohl mit kleineren Stückzahlen zu kämpfen haben, könnten Reifenhersteller zu den großen Profiteuren gehören. Für einen Anleger wäre es daher besonders aussichtsreich nur in diesen Bereich zu investieren.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie von Continental ist übergeordnet bullisch und die langfristigen Aufwärtstrends sind intakt.
Seit Anfang des Jahres befinden sich die Papiere jedoch im Rückwärtsgang. Inzwischen Continental jedoch in einem markanten Unterstützungsband angekommen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Aktie hier zumindest kurzfristig dreht. Oberhalb von 195,00 Euro wäre Platz bis 200,00 Euro. Über dieser psychologisch bedeutenden Marke würde sich das Chartbild wieder aufhellen.
Unter dem heutigen Tagestief müsste hingegen ein Rückfall in Richtung 188,00 und 184,00 Euro eingeplant werden.

20180702-continental-nach-kurssturz-attraktiv

Auch interessant:

Smart Beta ETFs im Fokus: Wie lege ich mein Geld an? Interview mit Markus Kaiser | LYNX fragt nach
DAX Prognose - Die Rallye zum Jahresende kommt! Interview mit Börsenopitmist Heiko Thieme | LYNX
Eine Optionsstrategie für unter 250 Dollar pro Position- Webinar 13.09.18 Claudia Jankewitz | LYNX
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN