Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2018 Weiter

3M sieht richtig gut aus

Die 3M Co. mit Sitz in St. Paul, USA ist ein weltweit agierender und führender Technologie-Mischkonzern, der in vielen Branchen aktiv ist. Bei der Gründung des Unternehmens im Jahr 1902 stand 3M für Minnesota Mining & Manufacturing. Heute ist der Konzern mit über 1.000 verschiedenen Produktmarken in zahlreichen Industriezweigen vertreten. Dazu gehören beispielsweise die Branchen Elektronik, Automobil, Luftfahrt, Telekommunikation, Medizin, Sicherheit sowie Konsum- und Büroartikel.

Unter anderem ist 3M durch seine Marken Post-it (Notizzettel) und Scotch (Klebeband) bekannt. Das Produktsortiment umfasst aber auch Elektro-Stethoskope, Pflaster, Bandagen, Displaybeschichtungen, Touchscreen-Systeme, Verpackungsmaterialien, Beschichtungen, Desinfektionsmittel, Reinigungs- und Arbeitsschutzprodukte sowie Schleifpapier und Klebestoffe.

Rekordgewinn in der Krise

Der Konzern ist außerordentlich stark diversifiziert und durch den Produktmix ist 3M wenig konjunkturanfällig. In der Finanzkrise erzielte man 2008 sogar ein Rekordergebnis und 2009 sank der Gewinn nur um 9%, um im Folgejahr erneut einen neuen Höchstwert zu erreichen. Man könnte 3M also durchaus als krisensicher bezeichnen.

Auf der anderen Seite glänzt der Konzern aber auch nicht mit besonders hohem Wachstum. In den zurückliegenden zehn Jahren stieg der Umsatz von 25,3 auf 31,7 Mrd. USD und das Ergebnis von 4,89 auf 7,93 USD je Aktie. Das überproportionale Gewinnwachstum wurde neben leicht steigenden Margen, vor allem durch Aktienrückkäufe erzielt.
Das Geschäftsmodell produziert stetig überschüssiges Kapital. Neben einer üppigen Dividende werden die freien Mittel auch stetig zu Buybacks genutzt.

3M gehört darüber hinaus zu der Riege der Aristokraten und hat die Dividende unglaubliche 60 Jahre in Folge durchweg erhöht.

Endlich stimmt die Bewertung

Diese Eigenschaften werden entsprechend honoriert und haben in der jüngeren Vergangenheit zu einer stetigen Überbewertung der Aktie geführt.
Erst der jüngste, scharfe Rücksetzer hat die Kurse wieder auf ein annehmbares Niveau zurückgeführt, denn der Ausblick sieht weiter gut aus. In den kommenden Jahren wird ein durchschnittliches Gewinnwachstum von rund 10% erwartet.
Im laufenden Geschäftsjahr wird ein Anstieg des Ergebnisses von 9,17 auf 10,20 -10,55 USD je Aktie erwartet, was einem Plus von rund 11- 15 % entspricht.

3M kommt derzeit auf eine P/E von 22,5 und eine forward P/E 19,9. Das Unternehmen ist also weiterhin kein Schnäppchen im klassischen Sinn, die Bewertung ist aber auf das niedrigste Niveau seit Jahren gefallen.
Die Dividendenrendite liegt bei knapp 2,7% und war ebenfalls lange nicht so hoch.

Charttechnischer Ausblick

Noch interessanter ist die charttechnische Konstellation. Nach einer scharfen Korrektur von 260 auf unter 200 USD scheint die Aktie von 3M einen Doppelboden ausgebildet zu haben, der jetzt zur Oberseite aufgelöst werden könnte.
Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über 205,00 USD und besser noch über die nächste Aufwärtstrendlinie bei rund 208,00 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 215,00 und 220,00 USD.
Gelingt der Ausbruch nicht, würde sich ein erneuter antizyklischer Einstieg zwischen 195,00 und 200,00 USD anbieten.

20180611-3m-sieht-richtig-gut-aus

Auch interessant:

DAX am Scheideweg: Erholung oder Kursabfall? | LYNX Marktkommentar
Kommt das Ende der Hausse? So stellen Sie Ihr Depot richtig auf - Interview mit Georg Oehm
Wie findet man unterbewertete Aktien? Interview mit Ulrich W. Hanke | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN