Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2018 Weiter

Tesla: Lob nach Schelte – die Bullen kommen zurück

Consumer Report ist die US-Variante von „Stiftung Warentest“, nur weit älter und daher mit noch mehr Bedeutung für Hersteller und Konsumenten. Wer von dieser Institution gewogen und für zu leicht befunden wird, hat ein Problem. Und genau das war Tesla vor zehn Tagen passiert. Consumer Report hatte das Model 3 unter die Lupe genommen und als Resümee konstatiert, dieses Fahrzeug nicht empfehlen zu können. Schlechte Federung, zu laute Windgeräusche, Touch Screen zu kompliziert und, vor allem, ein viel zu langer Bremsweg. Der sei beim Model 3 länger als bei einem F150 Pickup, diesem Riesen-„Schiff“ von Ford. Das waren herbe Kommentare zu dem Fahrzeug, das Tesla den Weg in Richtung der schwarzen Zahlen ebnen soll bzw., mit Blick auf die drückende Schuldenlast, ebnen muss. Aber Tesla reagierte prompt – und Consumer Report zeigte sich gestern beeindruckt und hob seine Beurteilung daraufhin auf „empfehlenswert“ an. Nur mit einem Softwareupdate war es Tesla gelungen, den Bremsweg um fast sechs Meter zu verkürzen. Alleine dass das möglich ist, begeisterte die Tester … und dürfte auch potenzielle Käufer beeindrucken. Die Folge: Tesla stieg. Und das am für die Bullen rechten Ort zur rechten Zeit:

Expertenmeinung: Die Tesla-Aktie hatte an den Tiefs der letzten Wochen um 275 US-Dollar festgehangen, wollte einfach nicht anziehen. Es hätte nicht mehr lange gedauert, bis das die Bären motiviert hätte, es gezielt mit einem Versuch zu probieren, diesen Level in Richtung der Supportlinie um 240 US-Dollar zu durchschlagen. Und es hätte nicht unbedingt überrascht, wäre diese Linie dann gefallen. Denn der Stichtag des 30. Juni naht. Das ist nicht nur das Ende des zweiten Quartals, dessen Ergebnis dann Anfang August kritisch beäugt werden wird. Es geht um die Frage, ob das Versprechen von CEO Musk, bis dahin 5.000 Model 3 pro Woche fertigzustellen, eingelöst werden konnte. Wenn diese Zielmarke nennenswert unterboten würde, wäre das Vertrauen derer, die fest daran glauben, dass es Tesla schaffen wird, bald nachhaltig die Gewinnzone zu erreichen, massiv erschüttert und der Weg nach unten wohl frei. Bis dahin noch viel Luft bis zu den entscheidenden Unterstützungen zu bekommen, wäre ideal – und der gestrige Kursanstieg als Reaktion auf die Consumer Report-Empfehlung kann dahingehend ein Meilenstein sein. Der Kurs hat es dadurch hauchdünn über die Widerstandszone 287/291 US-Dollar geschafft. Sollte es gelingen, über 313 US-Dollar zu laufen und dadurch die Handelsspanne der letzten acht Wochen zu verlassen, wäre die Aktie wieder bullisch … zumindest, bis es mit der Veröffentlichung der Produktionszahlen des zweiten Quartals Anfang Juli zur nächsten Nagelprobe kommt.

Chart vom 30.05.2018, Kurs 291,72 US-Dollar, Kürzel TSLA

Auch interessant:

DAX am Scheideweg: Erholung oder Kursabfall? | LYNX Marktkommentar
Kommt das Ende der Hausse? So stellen Sie Ihr Depot richtig auf - Interview mit Georg Oehm
Wie findet man unterbewertete Aktien? Interview mit Ulrich W. Hanke | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN