Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2018 Weiter

Nemetschek: Ausgereizt … oder sogar überreizt?

Seit den am 27. April präsentierten Ergebnissen des ersten Quartals hat die Nemetschek-Aktie noch einmal 15 Prozent zugelegt und hangelt sich von einem neuen Rekordhoch zum nächsten. Dabei war die Aktie gerade Anfang April bereits durchgestartet, als zusammen mit der Jahresbilanz 2017 die Ziele für das laufende Jahr bekanntgegeben wurden. Waren die derartig umwerfend? Wurden diese Ziele mit dem Ergebnis des ersten Quartals noch einmal höher gesteckt? Weder noch. Der Entwickler von Spezialsoftware für Architektur und Bauwesen rechnet 2018 mit einem Umsatzzuwachs zwischen 12 und 15 Prozent und einem Gewinn, der prozentual etwas über dem Wachstum des Umsatzes zulegt. Das ist gut. Aber eine solche Rallye würde erwarten lassen, dass da weitaus mehr geboten sei. Interessant war auch, dass bei der Präsentation der Bilanz des ersten Quartals nur ein Umsatzplus von 6,2 Prozent zu vermelden war. Währungsbereinigt, so Nemetschek, wären es 13,1 Prozent gewesen. Aber wenn der Wechselkurs ungünstig steht, steht er nun einmal ungünstig. Ein „hätte“ oder „wenn“ gibt es bei den Gewinnen nicht. Und so lag auch der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) nur 5,9 Prozent über dem Vorjahresquartal. Einzig die Gewinnmarge lag mit 27,3 Prozent etwas über Plan. Aber setzt man diese Ergebnisse in Relation zum Aktienkurs, kommt man nicht umhin, die Stirn zu runzeln:

Expertenmeinung: Auf dem aktuellen Kursniveau läge das Kurs/Gewinn-Verhältnis selbst dann bei untypisch hohen 45, wenn man unterstellt, dass Nemetschek ein über den eigenen Prognosen liegendes Gewinnplus von 25 Prozent erreichen sollte. Da passen Bewertung und Wachstum nicht mehr recht zusammen – was auch die die Aktie beobachtenden Analysten so sehen: Deren durchschnittliches Kursziel für Nemetschek liegt bei knapp 90 Euro – und keiner der Analysten hat auf aktuellem Niveau noch eine „Kaufen“-Einstufung, obwohl es auch nach den Quartalszahlen Ende April aktuelle Einstufungen gab. Diese Aktie wirkt damit reichlich ausgereizt, womöglich sogar überreizt. Da sollte man, sofern man hier dabei ist, vor allem nach unten sehen, für eine sinnvolle Gewinnabsicherung sorgen. Teilgewinnmitnahmen wären einen Gedanken wert. Und was den Stoppkurs angeht, wäre die nächstgelegene charttechnische Schlüsselzone die Kreuzunterstützung im Bereich 101/101,50 Euro: Sich knapp darunter einen Stopp zu legen, wäre in jedem Fall zu überlegen!

NEM_2018_05_11

Auch interessant:

Schuldenkrise- Plant Italien, die EU zu erpressen? - Interview mit Robert Halver
Investingtour 2018 - US-Börsenhandel hautnah erleben | Teil 1
DAX - Trendwechsel erkennen | LYNX Marktkommentar
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Gratis E-Book 14 unverzichtbare Tipps um Ihr Trading zu verbessern
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN