Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2018 Weiter

Norma erhöht Prognose und startet zurecht?

Die NORMA Group ist ein internationaler aufgestellter Anbieter von hoch entwickelter und standardisierter Verbindungstechnologie. Zum Portfolio gehören mehr als 40.000 Produkte, die beispielsweise in der Emissionskontrolle, Luftansaugung, in Kühl- und Induktionssystemen, sowie bei Infrastruktureinrichtungen verwendet werden.
Mit 27 Produktionsstandorten und zahlreichen Vertriebsniederlassungen verfügt Norma über ein globales Netzwerk, mit dem mehr als 10.000 Kunden in über 100 Ländern beliefert werden.

Das Geschäftsmodell hört sich wenig spektakulär an, in Wirklichkeit finden die Produkte jedoch in zahlreichen Branchen Anwendung. Norma ist daher breit aufgestellt und nicht von der Entwicklung eines einzelnen Sektors abhängig.

Anhaltend positive Entwicklung

Die Entwicklung der letzten Jahre kann sich dabei sehen lassen. Seit 2010 hat sich der Umsatz von 490 Mio. auf 1,02 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität verbessert und das Ergebnis legte überproportional von 1,19 auf 3,76 Euro je Aktie zu.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr konnte nahtlos an die positive Entwicklung angeknüpft werden. Der Umsatz stieg um 13,7% auf 1,02 Mrd. Euro und das Ergebnis je Aktie um 27% auf 3,76 Euro. Darin enthalten war ein positiver Effekt durch die US-Steuerreform, ohne diesen Umstand lag der Zuwachs bei ebenfalls starken 11% auf 3,29 Euro je Aktie.

Die Eigenkapitalquote hat sich weiter verbessert und trotz kleinerer Zukäufen Schulden abgebaut. Die starke Gesamtperformance hat den Vorstand dazu veranlasst, die Dividende von 0,95 auf 1,05 Euro je Anteilssschein zu erhöhen.

Prognoseanhebung beflügelt

Am 07. Mai hat Norma die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2018 vorgelegt. Demnach ist der Umsatz zum Vorjahresquartal um 6,9% auf 254,9 Mio. Euro. Das organische Wachstum lag, um negative Währungseffekte bereinigt, gar bei 13,6%.
Das bereinigte EBITA lag bei 45,7 Mio. nach 45,0 Mio. im Vorjahr.
Darüber hinaus wurde die Prognose für das Umsatzwachstum im Gesamtjahr von 3-5% auf 5-8% erhöht.

Norma kommt somit auf ein KGV von 20,4 und ein KGVe von 19,0. Die Dividendenrendite liegt bei 1,6%. In Anbetracht der guten Geschäftsentwicklung und des starken Ausblicks ist die Aktie aus fundamentaler Sicht fair bewertet, jedoch nicht unterbewertet. Ein Großteil der positiven Nachrichten scheint bereits im Aktienkurs enthalten zu sein.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch und der Aufwärtstrend intakt. Würde ein nachhaltiger Ausbruch über 66,00 Euro gelingen, käme es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 68,00 und 70,00 Euro.
Doch bereits in den ersten Handelsstunden scheint es, als würde den Bullen die Puste ausgehen.
Unterhalb von 66,00 Euro besteht die Gefahr, dass es zu einer Korrektur in Richtung 63,80 und 61,20 Euro kommt. Dieser Rücksetzer würde das übergeordnet bullische Bild jedoch nicht infrage stellen.

 

20180508-norma-erhoeht-prognose-und-startet-zurecht

Auch interessant:

DAX am Scheideweg: Erholung oder Kursabfall? | LYNX Marktkommentar
Kommt das Ende der Hausse? So stellen Sie Ihr Depot richtig auf - Interview mit Georg Oehm
Wie findet man unterbewertete Aktien? Interview mit Ulrich W. Hanke | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN