Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2018 Weiter

Starbucks – Milliardenregen durch Nestle!

Starbucks ist der Betreiber der gleichnamigen Cafés. Weltweit ist das Unternehmen an über 24.000 Standorten in mehr als 75 Ländern vertreten. Hier bietet die US-amerikanische Kette neben einer großen Auswahl an unterschiedlichen Kaffeegetränken auch Tees, Kaltgetränke, Kekse, Kuchen und Sandwiches wie auch Zubehör rund um den Kaffee- und Teegenuss wie etwa Tassen, Musik, Bücher und Geschenke an. Zu den vertriebenen Marken zählt neben Starbucks, Seattle’s Best Coffee, Tazo Tea, Evolution Fresh, La Boulange und Torrefazione Italia Coffee.

Weiter auf Wachstumskurs

Seit 2012 hat Starbucks mehr als 6.000 neue Niederlassungen eröffnet und die Gesamtzahl von 18.000 auf inzwischen über 24.000 ausgebaut. In diesem Jahr sollen weitere 2.300 Cafés hinzukommen.
Derzeit wächst das Unternehmen vor allem in Asien, hier legte der Umsatz im ersten Quartal zum Vorjahr um 54% auf 1,19 Mrd. USD zu. Inzwischen entfallen somit rund 20% des Gesamtumsatzes auf die Region Asien/Pazifik.

Die starke Ausrichtung auf Wachstum lässt sich anhand der Unternehmenszahlen unschwer erkennen. Seit 2012 ist der Umsatz von 13,2 auf 22,38 Mrd. USD gestiegen. Der Gewinn legte jedoch noch stärker zu und kletterte von 0,90 auf 1,97 USD je Aktie im abgelaufenen Geschäftsjahr.
Darüber hinaus wurden stetig eigene Aktien zurückgekauft und die Dividende im selben Zeitraum von 0,34 auf 1,20 USD je Anteilsschein erhöht.

Ausblick überzeugt

Aktuell läuft noch ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von 15 Mrd. USD, was über 18% des Börsenwerts entspricht. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet man einen Gewinnsprung auf 2,48 -2,53 USD je Aktie. Mittelfristig strebt der Vorstand ein Umsatzwachstum von 10% und einen Ergebnisanstieg um 15-20% per annum an.

Starbucks kommt somit auf eine P/E von 28,8 und eine forward P/E von 23,0 nach durchschnittlich 30,0 in den letzten vier Jahren. Die Dividendenrendite liegt bei 2,1%.

Kooperation mit Nestle

Die zuvor angesprochene Prognose wurde gemeinsam mit den Quartalszahlen am 26.April vorgelegt. Die Kooperation mit Nestle dürfte also noch nicht inkludiert sein und die Vereinbarung hat es in sich.
Starbucks erhält mit Nestle einen der stärksten Branchenplayer weltweit. Der Schweizer Großkonzern wird zukünftig die Produkte von Starbucks vertreiben und hat hierzu die Rechte erworben. Dazu zählen auch trinkfertige Produkte. Das Kaffeehaus wird im Gegenzug an den Einnahmen beteiligt und erhält vorab eine Zahlung über 7,15 Mrd. USD. Immerhin rund 9% des Börsenwerts in Cash.
Im Zuge der Kooperation soll ein jährlicher Umsatz von mehr als 2,0 Mrd. USD generiert werden, was den Gewinn beider Unternehmen weiter befeuern sollte.

Charttechnischer Ausblick

Langfristig ist die Aktie klar bullisch und trotz der seit vielen Monaten anhaltenden Seitwärtsbewegung ein Outperformer. Durch diese ausgedehnte Konsolidierung ist die Bewertung wieder auf ein moderates Niveau gefallen.
Mittelfristig sollte es daher zu neuen Kursgewinnen kommen. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über 60,00 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 61,61 sowie 64,00 USD.
Zwischen 53,00 und 55,50 USD scheint der Wert gut abgesichert zu sein, hier würde sich ein antizyklischer Einstieg anbieten.

20180507-starbucks-milliardenregen-durch-nestle

Auch interessant:

Smart Beta ETFs im Fokus: Wie lege ich mein Geld an? Interview mit Markus Kaiser | LYNX fragt nach
DAX Prognose - Die Rallye zum Jahresende kommt! Interview mit Börsenopitmist Heiko Thieme | LYNX
Eine Optionsstrategie für unter 250 Dollar pro Position- Webinar 13.09.18 Claudia Jankewitz | LYNX
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN