Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2018 Weiter

Fortinet: Cybersecurity für die Industrie 4.0

Fortinet ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich automatisierter und integrierter Cybersecuritylösungen. Das Unternehmen ist einer der wenigen Anbieter, die eine Plattform entwickelt haben, mit denen Kunden komplexe Systeme und Netzwerke automatisch überwachen lassen können.

Durch den unaufhaltsam zunehmenden Datenverkehr zwischen Unternehmen, Behörden und Maschinen sind die Anforderungen an Sicherheitssysteme deutlich gestiegen. Menschen sind nicht mehr in der Lage, die Datenmengen zu bewältigen und zu überwachen, hierdurch sind Angebote wie die von Fortinet unersetzbar geworden.

Fortinet bietet sowohl Hardware- als auch Software-Lösungen zum Schutz vor Angriffen an. Dazu gehören ebenso professionelle Firewalls, Angrifferkennungssysteme und Web-filter wie auch Cloud-Anwendungen und proaktive Abwehrsysteme, die große Datenmengen und komplexe Systeme bewältigen können.

Nachfrage steigt unaufhörlich

Die stark steigende Nachfrage lässt sich anhand der Unternehmenszahlen unschwer erkennen. Der Umsatz ist in den zurückliegenden zehn Jahren von 212 Mio. auf 1.495 Mrd. USD massiv gestiegen. Der Gewinn hinkt hingegen deutlicher hinterher, da ständig in neue Angebote investiert wird.
Die Profitabilität lässt sich jedoch eindrucksvoll anhand des freien Cashflows ablesen, der im selben Zeitraum von 35 auf 459 Mio. USD geradezu explodiert und im Verhältnis zum Umsatz herausragend gut ist.

Setzt man den freien Cashflow in Verhältnis zum Börsenwert, erhält man einen Multiplikator von nur 19,2. Selbst die meisten günstig bewerteten und langsam wachsenden Unternehmen kommen auf eine höhere Bewertung.

Überraschend gute Quartalszahlen

Darüber hinaus könnte sich dieser Wert im laufenden Jahr noch deutlich verbessern, denn die am 3.Mai vorgelegten Zahlen zum ersten Quartal waren herausragend.
Der Gewinn je Aktie lag mit 0,33 weit über den Erwartungen von 0,24 USD. Der Umsatz übertraf mit 399 Mio. die Analystenschätzungen von 390 Mio. USD ebenfalls. Durch den starken Auftragseingang legte die operative Marge auf Jahressicht von 13% auf 18%.

Fortinet erhöhte in Folge die Prognose für das Gesamtjahr und geht nun von einem Gewinn von 1,51 – 1,55 USD je Aktie aus. Der Umsatz soll um 15% auf 1,725 Mrd. USD klettern.

Die P/E könnte in diesem Jahr dann zumindest auf 37 fallen. Interessanter ist allerdings der freie Cashflow, der auf rund 600 Mio. USD steigen könnte. Dadurch würde der Multiplikator P/FCF von 19,2 auf 15,7 fallen.
In Anbetracht des makroökomischen Rückenwinds, der hohen Profitabilität und starken Wachstums eine attraktive Bewertung.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch und befindet sich in einem steilen Aufwärtstrend. Durch die weitere Verbesserung der Geschäftslage, sind weitere Kursgewinne wahrscheinlich. Die ersten Kursziele lägen bei 57,50 und 60,00 USD. Darüber wäre der Weg frei in Richtung 65,00 USD.
Fällt der Wert hingegen unter 55,00 USD, könnte es zu einer vorgeschalteten Korrektur in Richtung 52,50 und 50,00 USD kommen. Vorbörslich tendiert die Aktie trotz der guten Zahlen und angehobenem Ausblick etwas schwächer und notiert bei 55,00 USD.

 

20180504-fortinet-cybersecurity-fuer-die-industrie-4-0

Auch interessant:

DAX am Scheideweg: Erholung oder Kursabfall? | LYNX Marktkommentar
Kommt das Ende der Hausse? So stellen Sie Ihr Depot richtig auf - Interview mit Georg Oehm
Wie findet man unterbewertete Aktien? Interview mit Ulrich W. Hanke | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN