Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aixtron: Kommen die Bären zurück?

Das Minus von gut 4,5 Prozent am Donnerstag könnte die Bären in die Aixtron-Aktie zurück locken, vorausgesetzt, es tauchen jetzt Anschlusskäufe auf, die den Kurs wieder unter die gerade erst am Dienstag zurückeroberte 20-Tage-Linie als nächstliegende Unterstützung drücken. Dann stünde umgehend eine neuralgische Zone im Fokus, der Bereich zwischen 15,00 und 15,20 Euro, in dem die Februar-Aufwärtstrendlinie und das 2017er-Jahreshoch verlaufen. Würde diese Zone brechen, wäre es keineswegs unwahrscheinlich, dass die Aktie des Chipindustrie-Zulieferers zügig auf die Unterstützung bei 10,30 Euro zurücksetzen würde, wo sie am 6. Februar ihr bisheriges Jahrestief ausgebildet hatte. Immerhin ist angesichts der viel Spielraum lassenden, vom Unternehmen ausgegebenen 2018er-Guidance offen, ob die positive Erwartungshaltung der Investoren, die ebenso wie eine zunehmende Zahl an Analysten darauf bauen, dass Aixtron nachhaltig in der Gewinnzone bleiben wird, erfüllt wird. Damit bleibt der Spielraum dieser Aktie, die in diesem noch jungen Jahr ebenso nahe zehn wie nahe zwanzig Euro zu finden war, groß. Aber wie stehen die Chancen, dass sich hier kurzfristig eine Trading-Chance auf der Short-Seite ergeben könnte?

Expertenmeinung: Das wird natürlich maßgeblich von den eigenen Ergebnissen des ersten Quartals abhängen, die auf den 26. April terminiert sind. Aber ebenso wird man hier genau beobachten, wie sich die Chiphersteller selbst schlagen, für die Aixtron Beschichtungsanlagen liefert. Intel, AMD, Infineon und die anderen großen Namen der Branche, diese Unternehmen sollten weiter wachsen, um die Perspektive dieses Zulieferers im Halbleiterbereich positiv zu halten. Dass auch das Wohl und Wehe der Kundschaft entscheidend ist, belegt sich schon durch das gestrige Minus. Denn Aixtron stand im Bereich der Halbleiterindustrie und ihren Zulieferern keineswegs alleine unter Druck, diese Abgaben waren vielmehr eine Art „Mitläufer“, eine Reaktion auf allgemein abrutschende Chipwerte. Und das wegen reichlich mager ausgefallenen Quartalsergebnissen von Taiwan Semiconductor. Diese Aktie verfehlte die Gewinnerwartungen – und das sorgte dafür, dass Marktteilnehmer allgemein bei Chipaktien in die Defensive gingen. Sollten indes weitere schwache Quartalsergebnisse in der Branche insgesamt und bei Aixtron kommende Woche im Besonderen ausbleiben, dürften die Bären hier erst einmal keine Chance haben.

Chart vom 19.04.2018, Kurs 16,29 Euro, Kürzel AIXA

Auch interessant:

Sommerflaute an den Börsen – Nicht mit Optionen! Webinar 16.08.18 Claudia Jankewitz | LYNX
"Negativer DAX-Trend: Unterstützung muss halten" - Interview mit Arthur Brunner | LYNX fragt nach
Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN