Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Lufthansa: Die Trendentscheidung steht an!

Keine andere DAX-Aktie hatte 2017 so stark zugelegt wie die Lufthansa. Doch pünktlich zum Start ins neue Jahr begann eine Korrektur: Zu schnell, zu weit, so der Tenor. Und außerdem erinnerte man sich dessen, was man im Taumel der scheinbar ewig steigenden Kurse im Vorjahr ignoriert hatte: Das Airline-Geschäft ist immens volatil. Solche Aktien sind gemeinhin als „Fahrstuhl-Aktien“ bekannt – schnell rauf, aber eben auch schnell wieder runter. Aber ob da wirklich viel Spielraum nach unten ist? Diese Frage stellen sich natürlich alle, die hier derzeit agieren, ob nun auf der bullischen oder auf der bärischen Seite. Und die Antwort ist, wie könnte es anders sein: Es kommt darauf an. Darauf, wie sich die Ertragslage im ersten Quartal präsentiert hat und wie der Konzern die kommenden Monate sieht. Diese Bilanz des ersten Quartals ist auf den 26. April terminiert. Aber werden die Marktteilnehmer solange stillhalten? Immerhin steht die Aktie bereits jetzt aus charttechnischer Sicht am Scheideweg – eine Trendentscheidung steht an.

Expertenmeinung: Am 4. April hatte die Aktie der Kranich-Airline zum zweiten Mal in kurzer Zeit die 200-Tage-Linie hauchdünn unterboten, letzten Endes aber bislang verteidigen können. Interessant ist, dass der Kurs damit eine saubere 50 Prozent-Korrektur des Hausse-Impulses zwischen Anfang August und Ende Dezember 2017 vollzogen hatte. Damit könnte man die Aktie eigentlich als „auskorrigiert“ ansehen. Aber noch wagen sich die Bullen nicht aus der Deckung. Ein Grund mag sein, dass die Sitzauslastung für März, die am 11. April veröffentlicht wurde, zwar immerhin 3,9 Prozent über der des Vorjahresmonats lag, dafür aber die Frachtauslastung um 2,6 Prozent zurückgegangen ist. Und nach dem hervorragenden Gewinnanstieg 2017 sollte tunlichst nichts schiefgehen, um den für 2018 im Konsens seitens der Analysten erwarteten Gewinnanstieg von zwölf Prozent zu realisieren. Da ist es nachvollziehbar, dass die Bären noch nicht locker lassen, die Bullen erst einmal das Zahlenwerk abwarten wollen – sofern ihnen dazu die Zeit bis zum 26. April gelassen wird. Denn der Kurs mäandert um die 20-Tage-Linie und die zeitweise bereits unterbotene, mittelfristige Aufwärtstrendlinie, wodurch die 200-Tage-Linie bei aktuell 25,51 Euro in den Fokus rückt. Und die bleibt bisher in Schlagdistanz. Würde sie fallen, wäre der Weg nach unten frei. Was zwar ebenso wie ein Ausbruch nach oben über die nächstliegende Hürde bei 28,50 Euro mit Vorsicht zu genießen wäre, sollte eine solche Trendentscheidung im Vorfeld der Quartalsbilanz auftreten, aber für kurzfristige Trader wären in beiden Fällen schon einmal die Weichen gestellt.

Eine umfangreiche und längerfristige Fundamental- und Chartanalyse der Lufthansa Aktie finden Sie in unserer Rubrik „Aktie der Woche“

Chart vom 16.04.2018, Kurs 26,91 Euro, Kürzel LHA

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN