Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Xing prallt am Aufwärtstrend ab und startet durch

Xing ist der Betreiber des gleichnamigen Netzwerks für berufliche Kontakte mit mehr als 13 Millionen Mitgliedern und führend im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen hat über 1.000 Mitarbeiter und gehört mehrheitlich der Medien- & Technologieunternehmen Burda.

Profitables Wachstum

Zuletzt glänzte Xing mit einem beeindruckenden Wachstum, in den letzten fünf Jahren stieg der Umsatz von 83 auf 185 Mio. Euro und der Gewinn klettere von 1,65 auf 4,61 Euro je Aktie.

Auch im letzten Geschäftsjahr konnte der positive Trend fortgesetzt werden, der Umsatz legte von 148,5 auf 187,8 Mio. Euro zu. Das Ergebnis je Aktie hinkt jedoch etwas hinterher und stieg nur von 4,19 auf 4,61 Euro.
Der Ausblick ist durchaus positiv und für 2018 wird ein Gewinnsprung auf 5,92 Euro je Aktie erwartet.

Doch wie sieht die Bewertung aus?

Auch wenn der Ausblick überzeugt, erscheint die Bewertung dennoch sehr hoch. Für 2017 kommt Xing auf ein KGV von 52 und trotz des Gewinnsprungs wird der Wert in diesem Jahr nahe 40 liegen.
Positiv bewerten muss man die hohe Profitabilität und den im Verhältnis zum Umsatz hohen freien Cashflow.
Doch auch hier wird die hohe Bewertung offensichtlich. Xing ist mit mehr als dem fünfzigfachen des freien Cashflows bewertet. Daher liegt die Dividendenrendite auch nur bei mageren 1,23%, obwohl der größte Teil der freien Mittel ausgeschüttet werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich zwar um ein gutes Unternehmen handelt, die Bewertung allerdings auch mehr als ambitioniert ist. Xing erfüllt daher nicht die notwendigen Voraussetzungen für ein Investment, aber ohne Weiteres für einen Trade.

Charttechnischer Ausblick

Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie klar bullisch. Durch die jüngste Korrektur ist Xing an das untere Ende des Aufwärtstrends zurückgekehrt und hat hier wieder zur Oberseite gedreht. Die Unterstützung bei 230 Euro wurde gekauft und könnte als Ausgangspunkt für Kursgewinne in Richtung 250 Euro dienen. Darüber komme es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 270 und 290 Euro.

 

20180405-xing-prallt-am-aufwaertstrend-ab-und-startet-durch

Auch interessant:

"Griechenland wurde kaputt gespart!" Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX: Können die Bullen die Talfahrt stoppen? | LYNX Marktkommentar
Sommerflaute an den Börsen – Nicht mit Optionen! Webinar 16.08.18 Claudia Jankewitz | LYNX
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN