Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Danaher – Aktien für den Crash – Stärker als Warren Buffett!

Die Analyse zu Danaher erscheint im Zuge des Leitartikels Schlachtplan und Einkaufsliste für den Crash
Brechen die Märkte weiter ein oder nicht? Fest steht: Sie brauchen einen Plan für beide Szenarien! Wenn Sie vorbereitet sind, wissen Sie was zu tun ist und werden nicht spontan oder emotional reagieren. Damit sind Sie dem Großteil der Marktteilnehmer überlegen und können bessere Entscheidungen treffen.

Danaher ist einer der weltweit größten Mischkonzerne und stark diversifiziert. Das Hauptgeschäft liegt jedoch in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Industrie-, Gesundheits- und Verbraucherprodukten.

Die Konzernstrategie wird maßgeblich durch die in Investorenkreisen geradezu legendären Gebrüder Rales geprägt. Das Unternehmen setzt auf gezielte Investitionen und Zukäufe, um Wachstum zu generieren. Danaher ist es dabei immer wieder gelungen sehr lukrative Möglichkeiten zu finden und die freien Mittel mit einem hohen Return zu reinvestieren.

Die vier Brüder können dabei einen mehr als erstaunlichen Trackrecord vorweisen, auch jenseits von Danaher. In den letzten 20 Jahren hat die Performance des Konzerns selbst die von Warren Buffet geführte Berkshire Hathaway übertroffen.

Unaufhörlicher Aufstieg

Dementsprechend stark gestalten sich auch die Unternehmenszahlen der letzten zehn Jahre. Der Umsatz konnte stieg von 12,7 auf 18,3 Mrd. USD, jedoch wurde zwischenzeitlich mit Fortive abgespalten. Um diesen Umstand bereinigt, hat sich der Umsatz sogar auf 25,0 Mrd. USD verdoppelt.

Der Gewinn je Aktie legte im selben Zeitraum überproportional von 1,98 auf 4,03 USD zu. Inklusive Fortive läge der Gewinn sogar bei 5,51 USD.
Die Rechnung ist auch nicht theoretisch, schließlich haben die Danaher-Aktionäre im Zuge der Abspaltung kostenlos die Fortive-Papiere erhalten.

Nach einem schwachen 2016 konnte Danaher im vergangenen Jahr wieder an Fahrt aufnehmen. Der Umsatz kletterte um 9% und der Gewinn je Aktie legte um 12% zu.
Für 2018 erwartet das Unternehmen einen Gewinnsprung um 9% auf 4,40 USD je Aktie.

Daneher kommt somit auf eine P/E von 24,3 und eine forward P/E von 22,3.
Wie bei guten Unternehmen üblich, ist die Bewertung nicht die günstigste und war es auch in der Vergangenheit nie. Dennoch ist die Performance über die Jahre mehr als beeindruckend.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist übergeordnet bullisch und die Aufwärtstrends sind intakt. Die aktuelle Wochenkerze deutet stark auf eine Trendwende zur Oberseite hin, das erste Kursziel wäre in diesem Fall das Allzeithoch nahe 104 USD.
Ein Rücksetzer auf die Unterstützung bei 87 USD würde eine sehr attraktive Möglichkeit zum Einstieg bieten.

 

20180404-danaher-staerker-als-warren-buffett

Auch interessant:

"Griechenland wurde kaputt gespart!" Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX: Können die Bullen die Talfahrt stoppen? | LYNX Marktkommentar
Sommerflaute an den Börsen – Nicht mit Optionen! Webinar 16.08.18 Claudia Jankewitz | LYNX
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN