Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

United Internet rauscht nach Zahlen in die Tiefe

United Internet gehört zu den führenden Internet-Providern Europas und bietet eine breite Palette von Produkten rund um das Thema an. Zum Unternehmen gehören reichweitenstarke Marken wie gmx, web.de, yourfone, smartmobile.de, mail.com und Strato.
Seit dem vergangenen Jahr gehört auch die fusionierte 1&1 Drillisch mehrheitlich zum Konzern.

Die langfristige Entwicklung des Unternehmens ist beeindruckend. In den zurückliegenden zehn Jahren stieg der Umsatz von 1,48 auf 4,20 Mrd. und das Ergebnis je Aktie von 0,93 auf 3,38 Euro.

Wie sehen die Zahlen aus?

Vor wenigen Stunden wurden die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Die Zahl der Kundenverträge stieg um 6,1 auf 22,89 Millionen, davon entfallen jedoch nur 0,88 Mio. auf organisches Wachstum, der weitaus größere Teil entfällt auf die Eingliederung von Drillisch und Strato.
Der Umsatz kletterte um 10,5% auf 4,20 Mrd. Euro und das EBITDA um 17,3% auf 979,6 Mio. Euro.

Die Zahlen können sich auf den ersten Blick durchaus sehen lassen. Der Aktienkurs von United Internet sowie 1&1 Drillisch sind nach der Vorlage dennoch deutlich unter Druck gekommen, denn ein Großteil des Wachstums ist auch hier nicht organisch.
Für 2018 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 5,2 Mrd. Euro und ein EBITDA von 1,2 Mrd. Euro, was jeweils einem Anstieg um über 20% entsprechen würde. Anleger hatten wohl mehr erwartet.
Darüber hinaus soll die Dividende von 0,80 auf 0,85 Euro je Aktie steigen, beim aktuellen Kurs ergibt sich eine Dividendenrendite von 1,62%. Das KGV liegt bei 15,5.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie befindet sich zwar in einem langfristigen Aufwärtstrend, doch bereits seit Anfang des Jahres kommt der Wert auf der Oberseite nicht mehr weiter. Der heutige Einbruch um zeitweise über 10% hat United Internet an den zentralen Unterstützungsbereich zwischen 50,50 und 52,50 Euro geführt. Hier wurde die Aktie vorerst aufgefangen.
Fällt United Internet nachhaltig unter 50,50 und somit unter die Aufwärtstrendlinie, kommt es zu einem bedeutenden Verkaufssignal mit möglichen Kurszielen bei 47,50 sowie 45,00 Euro.
Für die Bullen geht es um alles, nur wenn der Aufwärtstrend gehalten werden kann, besteht die Chance auf erneute Kursgewinne in Richtung 55 Euro.

20180322-united-internet-rauscht-nach-zahlen-in-die-tiefe

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN