Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

First Solar kurz vor mehrjährigem Ausbruch?

First Solar ist einer der weltweit führenden Hersteller von Photovoltaik-Dünnschichtmodulen. Das Unternehmen operiert in den beiden Segmente, Components und Systems.
Im Bereich Components werden Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Solarmodulen abgewickelt.
Systems bietet schlüsselfertige Solaranlagen und Lösungen an. Zum Leistungsspektrum gehören auch Projektentwicklung, Engineering, Beschaffung, Konstruktion sowie Betriebs- und Wartungsdienste.

Volatiles Geschäft

In den zurückliegenden zehn Jahren ist der Umsatz von 1,2 auf 2,94 Mrd. gestiegen, lag jedoch auch schon über 4,0 Mrd. USD. Margen und Gewinn sind ebenfalls stark schwankend. Das Ergebnis je Aktie lag in diesem Zeitraum zwischen minus 4,05 und plus 7,68 USD je Aktie.
Etwas aufschlussreicher sind Buchwert sowie freier Cashflow.

Der Buchwert von First Solar ist seit Jahren stabil, es wird also wohl zumindest keine Substanz vernichtet. Der freie Cashflow entwickelt sich hingegen eher positiv und hat im vergangenen Jahr mit über 800 Mio. USD ein neues Rekordniveau erreicht und ist im Verhältnis zum aktuellen Börsenwert von 7,5 Mrd. USD hoch.
Hier dürfte wohl auch die Hoffnung der meisten Anleger liegen.

Denn trotz der erst kürzlich angehobenen Prognose erwartet First Solar für 2018 nur einen Gewinn von 1,50 – 1,90 USD je Aktie nach 2,59 USD im abgelaufenen Geschäftsjahr. Erst danach soll der Gewinn über 3,00 USD springen.
Daraus ergibt sich ein KGV von 28,2, welches jedoch in diesem Jahr auf über 40 steigen könnte.
Das Unternehmen erfüllt aufgrund mehrerer Faktoren für mich daher nicht die Voraussetzungen für ein Investment.

Charttechnischer Ausblick

Die charttechnische Situation ist jedoch äußerst interessant für einen Trade. Der mehrjährige Abwärtstrend wurde überwunden und der Ausbruch bullisch bestätigt. Gelingt jetzt ein nachhaltiger Anstieg über den Widerstand bei 73,00 USD, kommt es zu einem bedeutenden Kaufsignal. Mögliche Kursziele lägen bei 90 und 100 USD. Der mit über 8% recht hohe Shortfloat könnte für weiteren Kaufdruck sorgen.

20180321-first-solar-kurz-vor-mehrjaehrigem-ausbruch

Auch interessant:

Sommerflaute an den Börsen – Nicht mit Optionen! Webinar 16.08.18 Claudia Jankewitz | LYNX
"Negativer DAX-Trend: Unterstützung muss halten" - Interview mit Arthur Brunner | LYNX fragt nach
Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN