Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Microsoft – Insider und Investoren auf der Flucht!

Microsoft ist eines der weltweit führenden Softwareunternehmen. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Software-Produkten und Dienstleistungen an. Am bekanntesten ist sicherlich das Betriebssystem Windows, aber auch Anwendungen wie Office oder der Internet Explorer. Darüber hinaus ist Microsoft nach Amazon der größte Anbieter im Bereich Cloud.

Es gibt gute Argumente für Microsoft

In vielen Bereichen hat das Unternehmen de facto eine Monopolstellung. In der Vergangenheit ist es darüber hinaus immer wieder gelungen, Produkte von Konkurrenten zu kopieren und dann zu verdrängen. Sicherlich nicht die feine englische Art, für Aktionäre ist es jedoch ein klarer Pluspunkt. Microsoft hat seine Durchsetzungs- und Anpassungsfähigkeit mehr als nur einmal unter Beweis gestellt.

Die fundamentale Entwicklung spiegelt diesen Umstand wieder. In den letzten zehn Jahren konnte der Umsatz von 60,4 auf 89,9 Mrd. USD gesteigert werden. Das Nettoergebnis hinkt jedoch hinterher. Nur durch Aktienrückkäufe konnte das Ergebnis je Aktie gestützt werden und von 1,87 auf 2,71 USD steigen.

Und noch bessere dagegen

Das Wachstum ist also eher verhalten. Bis Ende 2020 soll der Gewinn zumindest um 10% per annum steigen, mehr als in den zurückliegenden Jahren.

Doch rechtfertigt dieser Ausblick eine P/E von 28,2 für 2017 oder eine P/E von 25,4 für dieses Jahr?
Sicherlich, das Geschäft läuft und ist prognostizierbar, doch die Bewertung scheint doch sehr luftig zu sein. Vor der Rallye im vergangenen Jahr lag die P/E über eine Dekade lang unter 20. Um wieder auf dieses Bewertungsniveau zu kommen, müsste die Aktie aktuell um 25% nachgeben, oder bis Ende 2020 seitwärts laufen.

Insider und Großinvestoren verkaufen in großem Stil

Auch andere scheinen zu einem ähnlichen Analyseergebnis zu kommen. Seit Monaten steigen Insider im großen Stil aus. Seit Mai letzten Jahres wurden mehr als einem halben Dutzend hochrangiger Mitarbeiter, auch von Bill Gates, für über 1,5 Mrd. USD Aktien verkauft!
Aus den von mir ausgewerteten Filings von Großinvestoren geht darüber hinaus hervor, dass kein Wert in den letzten beiden Quartalen öfter abgestoßen wurde.

Mehr zum Thema finden Sie hier:
Welche Aktien kaufen Warren Buffett und Co.? Wo steigen Großinvestoren aus?

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch und man sollte wohl auch von Shorts absehen. Doch Microsoft scheint stark überkauft und im Widerstandsbereich bei 95 USD größere Schwierigkeiten zu haben. Der Wert kommt nicht mehr weiter. Es erscheint sinnvoll, sich von bestehenden Positionen zu trennen. Ein Rückfall in Richtung 85 USD wäre keine Überraschung.

20180319-microsoft-insider-und-investoren-auf-der-flucht

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN