Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Allianz noch immer unter Druck

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wie viele andere deutsche Wertpapiere derzeit, hat auch die Aktie des Finanzkonzerns Allianz bärische Tendenzen. Die Serie von tieferen Tiefs ist im Chart nicht zu übersehen und die Bullen haben längst das Zepter aus der Hand gegeben. Bis Ende Januar sah das Gesamtbild noch komplett anders aus. Der Widerstand bei EUR 202 wurde gebrochen und der Weg für neue Höchststände schien geebnet. Doch mit dem Absacken der Kurse unter diese Marke wurde ein klares Verkaufssignal ausgelöst. Seither befinden sich die Kurse unter Druck und konnten sich bis dato nicht wirklich erholen.

Expertenmeinung:  Erschwerend kommt hinzu, dass die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 deutlich nach unten zeigen. Somit agieren diese als Widerstände und erhöhen den Druck auf die Aktie. Bereits Ende Februar bissen sich die Bullen an den Indikatoren die Zähne aus und genau auf dem Niveau der gleitenden Durchschnitte begann die Aktie erneut nach unten zu drehen. Erst wenn das Niveau bei EUR 194 wieder zurückerobert wird, wäre die Gesamtlage erneut positiv zu sehen. Alles darunter bleibt jedoch absolut bärisch.

Aussicht: BÄRISCH

20180309-allianz-noch-immer-unter-druck

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN