Börsenblick

Zurück Juni Weiter
Zurück 2018 Weiter

Ceconomy: Massives Short-Signal

Das hat gesessen: Mit einem Abschlag von knapp sieben Prozent generiete die Ceconomy-Aktie, d.h. das Konglomerat aus Media Markt und Saturn als ehemaliger Teil des Metro-Konzerns, ein markantes Short-Signal. Auslöser war die Senkung des Kursziels der Aktie durch Morgan Stanley. Denn da ließ man sich nicht gerade lumpen: Das Kursziel wurde auf acht Euro angesetzt und stellt damit das bislang niedrigste unter den Analysten-Kurszielen für diese Aktie dar. Zugleich wurde die Einstufung von „Gleichgewichten“ auf „Untergewichten“ gesenkt. Basis dessen dürfte gewesen sein, was den Ende August begonnenen, kräftigen Anstieg der Aktie am 19. Januar so abrupt beendet und einen Abwärtstrend initiiert hatte: Der unerwartet deutlich unter dem Vorjahresquartal ausgefallene Gewinn im vierten Quartal 2017, der verdeutlichte, dass sich Ceconomy einerseits in Bezug auf die Lagerhaltung, anderseits in Bezug auf die Rabatte in der Preisschlacht des mittlerweile immer weiter ausgedehnten Cyber-Monday im Vorweihnachtsgeschäft verkalkuliert hatte.

Expertenmeinung: Ceconomy will zwar seinen Sparkurs intensivieren, um doch noch die Prognosen für das am 30.9. endende Geschäftsjahr 2017/2018 zu erfüllen, aber nicht nur bei Morgan Stanley ist man da ein wenig skeptisch: Von 15 die Aktie beobachtenden Analysten haben derzeit nur fünf ein „Kaufen“-Rating. Dieses recht radikale Kursziel sorgte am Mittwoch für charttechnisch klare Vorgaben. Ceconomy hatte sich Ende Februar, gedrückt durch die wie ein Leitstrahl für die Bären fungierende 20-Tage-Linie, an die doppelte Unterstützung aus 200-Tage-Linie und dem markanten Zwischenhoch vom Juli 2017 bei 10,50 Euro zurückgezogen. Erst am Dienstag hatte es einen Versuch gegeben, sich von dieser Zone zu lösen, was in einem Anlauf an die 20-Tage-Linie mündete. Genau dort wurde die Aktie durch die Kursziel-Senkung am Mittwoch förmlich „abgeschossen“. Dadurch wurde diese zuvor gehaltene, mittelfristig wichtige Auffanglinie bei 10,50 Euro signifikant gebrochen, so dass das nächstliegende Kursziel, die im vergangenen Sommer gleich zweimal als Wendemarke dienende Linie bei 8,84 Euro, jetzt ein aus charttechnischer Sicht nachvollziehbares Kursziel wäre.

Chart vom 07.03.2018, Kurs 10,10 Euro, Kürzel CEC

Auch interessant:

Was sagt der Vorstand über den IPO von Home24? Interview mit Marc Appelhoff | LYNX fragt nach
DAX mit positiven Signalen | LYNX Marktkommentar
Stellt die EZB die Anleihekäufe ein? - Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN