Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Deutsche EuroShop nach Zahlen gefragt

Die Deutsche Euroshop AG ist ein Immobilienunternehmen mit einer klaren Spezialisierung auf Shoppingcenter in erstklassiger Lage, man engagiert sich ausschließlich in diesem Bereich. Der Konzern ist derzeit 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt.

In den zurückliegenden fünf Jahren stieg der Umsatz von 178 auf 218,5 Mio. Euro. Der Gewinn legte seit 2012 von 2,36 auf 4,11 EUR je Aktie zu. Die Dividende wurde seitdem jedes Jahr erhöht und stieg von 1,10 auf 1,40 je Aktie.

Wie sehen die Zahlen aus?

Am gestrigen Handelstag legte das Unternehmen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 vor.
Die weitgehend aus Mieteinnahmen bestehenden Umsatzerlöse konnten demnach um 6,5% auf 218,5 Mio. Euro gesteigert werden, die Prognose lag bei 216-200 Mio. Euro. Das EBIT legte um 7,7% auf 192,4 Mio. Euro zu und übertraf somit die Erwartungen von 187 – 191 Mio. Euro.
Die Funds From Operations (FFO) kletterten um 5,4% auf 2,54 Euro je Aktie.

Zum 31. Dezember 2017 ergab sich ein Nettovermögenswert (EPRA NAV) von 43,19 EUR je Aktie. Die Dividende soll von 1,40 auf 1,45 je Aktie erhöht werden, beim aktuellen Kurs läge die Dividendenrendite bei 4,77%. Das KGV liegt bei 12.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie hat eine lange Durststrecke hinter sich und wird weiter von Abwärtstrends beherrscht. Nach einer Phase der massiven Überbewertung ist der Wert in eine langfristige Konsolidierung eingetreten, um diesen Umstand zu korrigieren.
Zuletzt zeigt Deutsche Euroshop jedoch bullische Divergenzen und hat sich in einem schwierigen Umfeld gut behauptet. Die Zahlen wurden ebenfalls positiv aufgenommen. Ausgehend vom aktuellen Niveau sollte eine Gegenbewegung in Richtung 31,00 EUR erfolgen. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über diese Marke, kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 31,00 und 34,20 EUR.

20180306-deutsche-euroshop-nach-zahlen-gefragt

Auch interessant:

"Griechenland wurde kaputt gespart!" Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX: Können die Bullen die Talfahrt stoppen? | LYNX Marktkommentar
Sommerflaute an den Börsen – Nicht mit Optionen! Webinar 16.08.18 Claudia Jankewitz | LYNX
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN