Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Ströer: Der Beginn einer großen Korrektur?

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Werbespezialist Ströer hat im gestrigen Handel seine Quartalsergebnisse und Prognose für die kommenden Quartale veröffentlicht. Der Konzern konnte zwar wachsen, doch die jüngsten Kursgewinne haben einige Aktionäre dazu veranlasst Kasse zu machen. Im Chart ist eine große rote Ausverkaufskerze erkennbar, welche ein klares Warnsignal darstellt. Solche Signale haben meist eine nachhaltige Wirkung. Technisch ist der Schaden noch gering, doch eines ist bereits jetzt erkennbar. Beim jüngsten Ausbruch über das Hoch von Dezember des vorigen Jahres handelt es sich um einen sogenannten Fehlausbruch. Der Trend bleibt vorerst auf der neutralen Seite.

Expertenmeinung: Derzeit belassen wir unsere Aussichten für den Werbespezialisten auf der neutralen Seite. Dennoch hat der aktuelle Chart einen deutlich bärischen Beigeschmack. Sollten die Kurse die gestrige Ausverkaufskerze bestätigen und einen Schlusskurs unter der Marke von EUR 61 bilden, wäre es jedoch Zeit, die Aussichten auf die bärische Seite zu revidieren. Die Gewitterwolken sind deutlich erkennbar und es könnte alsbald ein Sturm aufziehen.

Aussicht: NEUTRAL

20180223-stroeer-der-beginn-einer-grossen-korrektur

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN