Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2018 Weiter

Nordex: Beginnt jetzt die nächste Kaufwelle?

Nordex läuft seit zwei Jahren in einem Abwärtstrendkanal. Aber das sollte nicht davon abhalten, diese Aktie auch mit bullischen Augen zu betrachten, denn in diesem immens breiten Abwärtstrendkanal ließe es sich tadellos auf der Long-Seite agieren, auch wenn Nordex diesen Trendkanal nicht verlassen würde. Denn dessen obere Begrenzung verläuft, wie Sie im Chart auf Wochenbasis sehen, derzeit bei 16 Euro. Da wäre also mehr als genug Spielraum für Gewinne auf der Long-Seite – wenn Nordex jetzt den Befreiungsschlag schaffen sollte. Die Aktie war am Dienstag mit einem Anstieg von 4,74 Prozent der Tagessieger im TecDAX. Basis der Käufe dürfte die Meldung gewesen sein, dass die durchschnittlichen Einspeisungszuschläge für Energie aus Windkraft zu Jahresbeginn erstmal nach längerem Rückgang wieder gestiegen sind. Das macht Windkraft wieder attraktiver, so dass die Anleger auf steigende Aufträge aus dem Inland hoffen. Noch ist der entscheidende Ausbruch nicht vollzogen, aber ein weiterer Tag mit guten Kursaufschlägen würde jetzt reichen. Der Blick auf den Chart zeigt:

 

Chart vom 20.02.2018, Kurs 9,88 Euro, Kürzel NDX1

Expertenmeinung: Nordex war im Zuge der scharfen Korrektur des Gesamtmarkts in der ersten Februar-Hälfte positiv aufgefallen, weil sich die Aktie recht stabil zu halten vermochte. Der Versuch, sich aus dem in den letzten Wochen entstandenen Dreieck nach oben abzusetzen, wurde aber am Donnerstag und Freitag abgewiesen. Das sah schon nach einem neuen Abwärtsimpuls aus, aber es kamen keine Anschlussverkäufe nach, im Gegenteil: Die untere Begrenzung des Dreiecks in Form der November-Aufwärtstrendlinie hielt. Von hier aus ging es gestern an die kurzfristige Abwärtstrendlinie, d.h. das obere Ende des Dreiecks. Knapp darüber warten die 20-Tage- sowie die 200-Tage-Linie, an denen Nordex vergangene Woche nach unten drehte. Sollte dieses Dreieck nach oben verlassen und diese beiden gleitenden Durchschnitte bei 10,12 und 10,45 Euro mit Schlusskursen über 10,60 Euro hinreichend deutlich überboten werden, bestünde eine taugliche Chance, dass sich Nordex auf Sicht wieder an die obere Begrenzung des langfristigen Abwärtstrendkanals orientiert.

Chart vom 20.02.2018, Kurs 9,88 Euro, Kürzel NDX1

 

Auch interessant:

Ist der russische Markt jetzt für Anleger interessant? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Dax: Klares Warnsignal | LYNX Marktkommentar
Streik bei Ryanair- Jetzt in Airlines investieren? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN