Börsenblick

Zurück Juni Weiter
Zurück 2018 Weiter

Siltronic: Neue Rekorde? Nutzen die Bullen ihre Chance?

Zu Wochenbeginn hob die Crédit Suisse ihr Kursziel für die Aktie des Wafer-Herstellers Siltronic von 150 auf 165 Euro an und hält damit den Kursziel-Rekord unter den die Aktie beobachtenden Analysten. Doch eine sichtbare Reaktion der Anleger blieb aus – das ist eher ungewöhnlich. Die Chance, dieses Kursziel anzusteuern, indem der bisherige, vom 13. November stammende Verlaufsrekord von 142,70 Euro als Widerstand herausgenommen wird, ist zwar da. Aber bislang sind die Anstalten, die Aktie an und über diese letzte charttechnische Hürde zu tragen, überschaubar. Dabei wird diese Chance, der Aktie dieses Halbleiterindustrie-Zulieferers neuen Schwung zu geben, gerade durch dieses derzeitige Zögern von einem „Kann“ immer mehr zu einem „Muss“. Denn der Chart zeigt: Die entscheidenden Unterstützungen kommen sukzessive näher. Der Haken dieser Unterstützungen ist nämlich, dass es mitlaufende Chartmarken sind, konkret die August-Aufwärtstrendlinie bei aktuell 123,50 Euro und die 20-Tage-Linie bei 125 Euro. Warum könnte es hier bei den Bullen klemmen?

Expertenmeinung: Nach dem starken Start ins neue Jahr lief der TecDAX, in dem Siltronic gelistet ist, weiter, diese Aktie hingegen begann auf der Stelle zu treten. Dass das auf der Problematik um die Sicherheitslücken bei Intel basiert, wäre nicht logisch, denn auch, wenn es für Intel dadurch ungemütlich würde, die Nachfrage nach Chips und damit in zweiter Linie nach den von Siltronic hergestellten Wafern würde dadurch nicht geringer. Es dürfte eher die Angst vor der eigenen Courage sein. Immerhin muss sich erst herausstellen, ob der erneute, immense Gewinnanstieg, den man Siltronic für das Jahr 2018 im Vorfeld zutraut, tatsächlich realistisch ist. Die endgültigen Zahlen zum vierten Quartal sind erst Anfang März vorgesehen, aber hier können jederzeit vorläufige Ergebnisse veröffentlicht werden, die auch schon Perspektiven für die ersten Wochen des neuen Jahres beinhalten. Damit bleibt die Aktie nahe an diesen vorgenannten Auffanglinien, so dass Long-Trades zwar haltenswert wären. Aber es wäre unbedingt zu überlegen, sich hier eng unterhalb diesen beiden Unterstützungen bei 123,50 bzw. 125 Euro abzusichern, denn würden diese auf Schlusskursbasis brechen, wäre hier sofort eine lukrative Short-Trading-Chance mit Zielzone 95/100 Euro gegeben!

Chart vom 11.01.2018, Kurs 129,75 Euro, Kürzel WAF

Auch interessant:

Was sagt der Vorstand über den IPO von Home24? Interview mit Marc Appelhoff | LYNX fragt nach
DAX mit positiven Signalen | LYNX Marktkommentar
Stellt die EZB die Anleihekäufe ein? - Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN