Börsenblick

Zurück Juni Weiter
Zurück 2018 Weiter

Evotec: Große Sprünge, (noch) kleine Wirkung

Mit einem Start-Ziel-Sieg für die Bullen und einem Plus um 7,5 Prozent zierte die Aktie des deutschen Biotech-Unternehmens Evotec zum Start in die Woche die Spitze der Gewinnerliste des TecDAX. Ein solcher Anstieg müsste die Bullen, möchte man meinen, einen entscheidenden Schritt vorangebracht haben. Aber der Blick auf den Chart macht klar: Das ist ein Lebenszeichen des bullischen Lagers, das sich damit die Chance erhalten hat, die Aktie oberhalb wichtiger Unterstützungen in eine Trendwende nach oben zu führen. Mehr aber auch nicht. Denn die Volatilität bei dieser Aktie ist immens, diese 7,5 Prozent Kursanstieg haben da in diesem jetzt endenden vierten Quartal fast den Status der Normalität. Seit sich die Leerverkäufer dieser Aktie im Oktober bemächtigt haben, ist deren Dominanz ungebrochen. Erneut starke Bilanzdaten könnten das Eis zwar brechen. Aber die kommen bei Evotec für das vierte Quartal normalerweise mit dem Gesamtjahresabschluss und daher eher nicht vor März. Wenn, müssen die Käufer das „Kind also alleine schaukeln“, sich durch die entscheidenden Charthürden hindurch kämpfen und den Bären damit die Leerverkäufe verleiden. Aber:

Expertenmeinung: Das gestrige Plus könnte dahingehend zwar ein Anfang sein. Aber es trug die Aktie nur von der dadurch verteidigten 20-Tage-Linie an die 200-Tage-Linie und die Oktober-Abwärtstrendlinie heran. Diese beiden Linien zu bezwingen, wäre ein wichtiger Schritt. Aber erst, wenn Evotec über 16 Euro schließen und damit auch die Widerstände in Form des Juli-Hochs und des Tiefs vom Oktober überbieten könnte, in deren Bereich die Aktie Mitte des Monats nach unten abgewiesen wurde, wäre der Weg nach oben erst einmal frei. Dann wäre die Chance hoch, dass die Bären ihre Short-Positionen zügig eindecken und den Anstieg dadurch noch intensivieren würden. Das kann schnell gelingen – aber bis dahin bleibt es eine reine Möglichkeit. Das Chance/Risiko-Verhältnis für einen Long-Trade wäre erst dann ausreichend günstig, wenn Evotec tatsächlich mit Kursen über 16 Euro aus dem Handel geht.

Chart vom 27.12.2017, Kurs 14,04 Euro, Kürzel EVT

Auch interessant:

Was sagt der Vorstand über den IPO von Home24? Interview mit Marc Appelhoff | LYNX fragt nach
DAX mit positiven Signalen | LYNX Marktkommentar
Stellt die EZB die Anleihekäufe ein? - Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN