Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2017 Weiter

Gold: Der Weg nach oben wäre frei

Während man vor allem an der Wall Street so tut, als sei alles in bester Ordnung und neue Rekordhochs der großen Aktienindizes nur eine Frage kurzer Zeit, steigt der Goldpreis seit nunmehr neun Wochen. Und das kräftig. 150 US-Dollar hat das Edelmetall in dieser Zeit in der Spitze an Boden gewonnen und macht damit zusammen mit anziehenden Kursen an den großen Anleihemärkten deutlich, dass dieser Optimismus hinsichtlich des Aktienmarkts keineswegs von allen geteilt wird … und immer mehr Geld in diese sogenannten „sicheren Häfen“ der Anleihen und Edelmetalle fließt. Dabei ist es vor allem die Entwicklung im Bereich der Geopolitik, die imstande wäre, diesen dynamischen Anstieg noch deutlich zu verlängern und ggf. auch zu intensivieren. Was die chart- und markttechnische Konstellation angeht, wäre der Boden für neue Jahreshochs zumindest bereitet.

Expertenmeinung: Drei Mal drehte Gold knapp unterhalb 1.300 US-Dollar nach unten ab. Vorvergangene Woche gelang dann der Ausbruch endlich – und das mit Schwung. Sehr positiv war, wie dieser langfristige Chart auf Wochenbasis zeigt, dass der Anfang Juli schon knapp auf Verkauf gedrehte Trendfolgeindikator MACD dadurch wieder ein bullisches Signal generiert hat. Vergangene Woche folgten Anschlusskäufe, die nicht minder bedeutsam waren, denn dadurch lief der Goldpreis über den „Trump-Peak“ vom 9. November 2016, als Gold in der ersten Reaktion auf Trumps Wahlsieg bis 1.337 US-Dollar nach oben schoss. Jetzt hat die Käuferseite das Jahreshoch 216 bei 1.375 US-Dollar im Visier. Eine Hürde die, falls sich die geopolitische Lage zuspitzt und zugleich die Angst vor weiteren, massiven Schäden im Zuge der Hurrikan-Saison zunimmt, zügig überwunden werden kann. Dann wäre der Weg in Richtung der oberen Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals frei, der derzeit bei 1.465 US-Dollar verläuft. Ein Aufstocken bestehender Long-Trades im Fall eines Schlusskurses klar über der unmittelbar nächsten Widerstandsmarke von 1.375 US-Dollar wäre somit einen Gedanken wert.

Chart vom 08.09.2017, Kurs 1.346,46 US-Dollar, Kürzel XAUUSD

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN