Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2017 Weiter

MorphoSys-Aktie: Im Kielwasser von Umschichtungen?

Bis Mitte Juli gab es hinsichtlich des deutschen Biotech-Unternehmens MorphoSys eine ganze Reihe positiver Nachrichten am Stück. Doch dann wendete sich das Blatt – und zwar deutlich. Zunächst musste man vermelden, dass ein Wirkstoff seine Testziele verfehlt habe. Und dann kam Anfang August eine Quartalsbilanz, die die hohen Erwartungen der Investoren nicht zu erfüllen vermochte. Der letzte Sprung der Aktie auf neue Jahreshochs Mitte Juli endete als Insel-Umkehr (Island Reversal). Seither dominierten rote Kerzen im Chart das Bild, ein kurzfristiger Abwärtstrend drückte das Papier immer tiefer – bis gestern. Was war passiert, welche Meldung hatte die Anleger wieder aufgerüttelt und zum Einstieg bewogen? Es gab keine – und da wird es jetzt interessant. Denn es kann durchaus sein, dass die Aktie, wenngleich auf charttechnisch perfektem Niveau, „nur“ von Umschichtungen innerhalb der Branche profitiert hat.

Expertenmeinung: In den USA laufen die Biotech-Titel im Augenblick gerade hervorragend. In Deutschland war es, nachdem die Branchenkollegen MediGene und MorphoSys keine beeindruckenden, positiven Überraschungen hatten vorweisen können, vor allem Evotec, die nach starken Quartalszahlen immer weiter nach oben lief. Dort aber kam es am Donnerstagmorgen zu einer Herabstufung durch die Analysten der Deutschen Bank, die ihre Einschätzung für die Evotec-Aktie von „Kaufen“ auf „Halten“ herunternahmen. Evotec gab zwar nur moderat Boden preis, aber es war auffällig, dass genau in diesem Moment die marktenge MediGene Aktie massiv zulegte und die umsatzstärkere MorphoSys mitzog. Jetzt muss sich herausstellen, ob diese Umschichtungen vorhalten und die Aktie imstande ist, mit den gestern generierten, bullischen Signalen auf sich aufmerksam zu machen und diesen Anstieg dadurch zu verlängern. Der Boden wäre zumindest bereitet: Genau oberhalb der Doppel-Unterstützung aus 200-Tages-Linie und mittelfristigem Aufwärtstrend drehte der Kurs deutlich nach oben und überwand damit einen dreifachen Kreuzwiderstand. Gleich zu Handelsbeginn sprang MorphoSys über die im Bereich um 58 Euro liegende 20-Tages-Linie, das Juni-Tief und die kurzfristige Abwärtstrendlinie und legte im Tagesverlauf sukzessive weiter zu. Um ganz Richtung des bisherigen Jahreshochs (68,73 Euro) frei zu sein, wäre ein Schlusskurs über dem März-Hoch von 61,36 Euro ideal, kurzfristig bullisch ist MorphoSys nach diesem Handelstag aber schon jetzt.

MOR-2017_09_01

Auch interessant:

Ist Chinas E-Mobility Sektor der Markt der Zukunft? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX - Hält die Unterstützung bei 12.900? | LYNX Marktkommentar
Was bedeutet Jamaika für die Börse? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN