Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2017 Weiter

Tesla-Aktie: Das Momentum muss unbedingt hoch bleiben!

Wäre das Quartalsergebnis nicht besser als erwartet ausgefallen, wäre die Tesla-Aktie Anfang August wohl haltlos abgerutscht. Doch es fiel eben nicht schlecht, sondern trotz der unter den Erwartungen liegenden Zahl an ausgelieferten Fahrzeugen gut aus. Und dass man mit den Auslieferungen etwas hinter dem Plan lag, wusste man seit Anfang Juli – das war durch die zu diesem Zeitpunkt vollzogene, sehr scharfe Korrektur eingepreist und verdaut. Der Verlust war im zweiten Quartal weniger hoch ausgefallen als gedacht, der Umsatz hingegen lag fast zehn Prozent über der Analystenschätzung. Logische Konsequenz: Streiche Verkauf, setze Kauf. Die Marktteilnehmer griffen blitzschnell zu. Tesla überwand unmittelbar am Tag nach der Quartalsbilanz die kurzfristige Abwärtstrendlinie und sofort darauf auch die Zwischenhochs von Ende Juli. Die einzige nennenswerte Charthürde ist jetzt das bisherige Rekordhoch bei 387 US-Dollar. Und doch ist es gar nicht mal so sicher, dass die Aktie dieses Ziel erreicht.

Expertenmeinung: Die Gemengelage ist auf diesem Niveau ein wenig knifflig geworden. Tesla hat vom Korrekturtief aus dem Juli schon wieder 20 Prozent zugelegt. Die Markttechnik, im Chart unten eingeblendet der Stochastik-Oszillator, ist bereits überkauft. Und der Rallye ist Ende vergangener Woche spürbar die Dynamik abhandengekommen. Die starke Quartalsbilanz liegt auf dem Tisch … und bei Unternehmen, die noch in der Verlustzone agieren, ist es vor allem der Grad der Zuversicht, dass sich das in Kürze zu Gunsten schwarzer Zahlen ändern wird, der den Kurs treibt. Diese Zuversicht wiederum ist aber sehr vom Kursverlauf der Aktie selbst abhängig. Steigt sie dynamisch, ist die Zahl derer, die hier den Daumen nach oben recken, automatisch größer. Was bedeutet: Tesla müsste zügig an und über das bisherige Hoch bei 387 US-Dollar laufen, ansonsten kann es gut sein, dass man ob einer möglicherweise weniger grandiosen Bilanz des laufenden dritten Quartals bereits wieder zu zaudern – und auszusteigen – beginnt. Mittelfristig wäre Tesla zwar erst unter 275 US-Dollar eine Short-Gelegenheit. Agile, risikofreudige Trader könnten da aber bereits bei Schlusskursen unter der bei derzeit 344 US-Dollar verlaufenden 20-Tage-Linie an einen kleinen Short-Trade mit engem Stop Loss und Zielrichtung 300/310 US-Dollar denken.

Chart vom 15.08.2017, Kurs 362,33 US-Dollar, Kürzel TSLA

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN