Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2017 Weiter

MorphoSys-Aktie: Kommen hier jetzt die Bären zum Zug?

Man kann es sich ja fast nicht vorstellen. Die Aktie des deutschen „Biotech-Klassikers“ MorphoSys war in den vergangenen Monaten ein ums andere Mal auf Höhe wichtiger charttechnischer Unterstützungen entschlossen eingesammelt worden. Es schien, dass das bullische Lager stark und nahezu unbezwingbar ist. Doch auf einmal scheinen diese permanent präsenten Käufer wie weggezaubert. Warum? Zwei Gründe finden sich, die beide auf eines hinauslaufen: Die Zuversicht, bei MorphoSys das entscheidende Element, bröckelt erheblich. Das begann, als nur gut eine Woche nach dem Kurssprung auf ein neues Jahreshoch die Meldung kam, dass ein MorphoSys-Wirkstoff im Zuge einer Bayer-Präparat-Entwicklung die Ziele einer Testphase verfehlt habe. Das war man nicht gewohnt. Die Aktie produzierte eine Kurslücke nach unten, was den „Ausflug“ der Aktie auf neue Hochs in eine Inselumkehr, ein „Island Reversal“ verwandelte. Damit war der Chart angeschlagen und der zuvor so unerschütterliche Optimismus der Akteure ebenso. Und dann kam der zweite Punkt:

Expertenmeinung: Am vergangenen Donnerstag präsentierte MorphoSys die Bilanz des zweiten Quartals. Zwar lag der Verlust niedriger als erwartet, aber über dem Minus des Vorjahresquartals, der Umsatz hingegen ging leicht zurück. Was vielen vor Augen führte, dass MorphoSys trotz seiner vielen Partnerschaften und seiner so effektiven HuCal-Plattform noch defizitär agiert, der Umsatz sogar niedriger liegt als der Verlust. Die Abgaben setzten sich als Reaktion auf diese wenig inspirierende Quartalsbilanz fort. Auf das Island Reversal folgte dadurch der Bruch der Kreuzunterstützung aus dem Zwischenhoch vom März und der April-Aufwärtstrendlinie. Jetzt bleibt nur noch das Zwischentief vom 30. Juni bei 58,09 Euro, das sich einem Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie und der knapp darunter verlaufenden 200-Tages-Linie (54,00/53,73 Euro) in den Weg stellen könnte. Das dürfte keine allzu massive Auffanglinie sein, aber erst, wenn MorphoSys die vorgenannten mittelfristigen Unterstützungen mit Schlusskursen unter 53 Euro klar gebrochen hat, wäre hier ein gutes Chancen/Risiko-Verhältnis für einen Short-Trade zu sehen. Bis dahin hätten die Bullen immer noch ihre Chance, die Aktie am mittelfristigen Aufwärtstrend abzufangen, aber einen Platz in der Short-Watchlist ist diese Konstellation bereits jetzt wert.

MOR_2017_08_08

Auch interessant:

Ist Chinas E-Mobility Sektor der Markt der Zukunft? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
DAX - Hält die Unterstützung bei 12.900? | LYNX Marktkommentar
Was bedeutet Jamaika für die Börse? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN