Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2017 Weiter

Apple-Aktie: Wird das etwa eine Bullenfalle?

Wenn das „nur“ Gewinnmitnahmen als Reaktion auf das nach den Quartalszahlen entstandene, neue Rekordhoch sind, sollten sie sehr schnell wieder in Käufe übergehen. Denn schon wenn das Ende Juli bei 154 US-Dollar markierte Zwischenhoch unterboten wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei diesem Ausbruch um eine Bullenfalle handelt. Und sollte Apple die November-Aufwärtstrendlinie bei 147,50 US-Dollar, die keineswegs weit entfernt verläuft, durchbrechen, wäre aus einem scheinbar klaren, bullischen Signal im Handumdrehen die Chance für Die Bären entstanden. Zwar deutet der deutliche Kurssprung der Aktie am Mittwoch an, dass die Quartalsbilanz vom Dienstagabend hervorragend gewesen sein müsste. Aber so beeindruckend war sie nicht. Zwar lag der Gewinn mit 1,67 US-Dollar einigermaßen deutlich über der Prognose (1,57 US-Dollar). Aber das galt weder für den Umsatz noch für die Verkaufszahlen der „Cash-Cow“ iPhone: Beides lag nur hauchdünn über der Prognose. Und dieser Kurssprung dürfte auch einen anderen Grund gehabt haben:

Expertenmeinung: Als Apple sofort nach Präsentation der Bilanz am Dienstagabend nachbörslich ansprang, wurde dadurch sofort der vorherige Verlaufsrekord vom Mai bei 156,65 US-Dollar überboten. Wer bei Apple Short war, dürfte knapp darüber seine Stop Loss-Absicherung gehabt haben. Deren Auslösen bedeutet: Leerverkäufe eindecken, sprich Aktien kaufen. Was den Anstieg noch intensiviert haben dürfte. Doch kaum war das erledigt und diese nachbörsliche Vorlage in den regulären Handel des Mittwochs übernommen worden, setzten Gewinnmitnahmen ein. Die hielten sich zwar im Rahmen und es gelang, die Unterstützung vom Mai auf Schlusskursbasis zu halten. Aber die Abgaben gingen am Donnerstag weiter – und die Linie von 156,65 US-Dollar wurde dabei unterboten. Das ist eine hochinteressante Situation. Wenn da nicht sofort Käufe aufkommen, werden umso mehr Akteure erwägen, Kasse zu machen. Schlusskurse unter der November-Aufwärtstrendlinie bei 147,50 US-Dollar wären eine Trading-Chance Short, sprich: Apple könnte man jetzt auf die Beobachtungsliste für Short-Trades nehmen.

AAPL_2017_08_04

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online-Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "{{button_text}}"-bzw. "Direkt Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN