Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2017 Weiter

K+S-Aktie: Schulter-Kopf-Schulter-Formation vor der Vollendung

Geht den Anlegern langsam die Geduld aus? Es scheint so. Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S droht eine Trendwendeformation zu vollenden. Im Frühjahr war die Hoffnung groß, dass der Wechsel auf dem Stuhl des Vorstandsvorsitzenden neuen Schwung ins Unternehmen bringen werde. Eine Straffung der Strukturen, ein neuer kapitalkräftiger Partner, das hätte die Perspektiven erheblich aufgehellt. Doch seither warten die Akteure vergebens auf entsprechende Nachrichten. Und bis zu den nächsten Bilanzdaten dauert es noch: Die Bilanz des zweiten Quartals ist erst für den 15. August terminiert. Zumal: Da könnten gute Nachrichten kommen – aber eben auch ausbleiben. Und die Stimmung bröckelt darüber hinaus zusätzlich, weil es mittlerweile dreimal misslang, das Ende Januar bei 24,95 Euro markierte, bisherige Jahreshoch zu überwinden. Bisher blieb die Aktie trotzdem immer in Reichweite dieser Hürde, wäre jederzeit bei positiven Nachrichten imstande gewesen, nach oben auszubrechen. Jetzt allerdings könnte sich das ändern – und eine Steilvorlage für das Bären-Lager entstehen.

Expertenmeinung: Diese drei kurzfristigen Topps seit Mitte Mai bilden zusammen eine nicht ganz symmetrische, aber doch gültige Schulter-Kopf-Schulter-Trendwendeformation. Deren nach rechts hängende Nackenlinie liegt mit aktuell 22,10 Euro sehr nahe bei der bei 21,84 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie. Doch würde diese Umkehrformation mit Schlusskursen unterhalb der 20-Tage-Linie vollendet, wäre das erst die erste Stufe eines bärischen Szenarios. Denn fiele im Anschluss auch noch das Zwischentief aus dem März bei 20,68 Euro dem Verkaufsdruck zum Opfer, würde eine großes Doppeltopp vollendet, deren linkes Hoch das Jahreshoch vom Januar, das rechte die Schulter-Kopf-Schulter-Formation darstellen würde. Das wäre eine Gelegenheit, um erste Short-Trades vom Volumen her noch einmal aufzustocken. Diese Konstellation lässt an Spannung nichts zu wünschen übrig: Ein perfekter Kandidat für die Short-Watchlist.

Chart vom 24.07.2017, Kurs 22,31 Euro, Kürzel SDF

Auch interessant:

DAX - Hält die Unterstützung bei 12.900? | LYNX Marktkommentar
Was bedeutet Jamaika für die Börse? Interview mit Oliver Roth | LYNX fragt nach
Ein Jahr Trump - Sind US-Aktien weiterhin ein Kauf? Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN