Börsenblick

Zurück August Weiter
Zurück 2017 Weiter

Continental: Charttechnische Entscheidung steht an

Es sieht aus, als würde der DAX-notierte Reifenhersteller Continental gerade eine kurze Verschnaufpause einlegen, bevor die Aktie über die mittelfristige Abwärtstrendlinie hinaus in Richtung der Hochs vom Frühjahr 2015 weiterläuft. Und ist nicht gerade Saison für Winterreifen? Könnte das den Ausbruch nicht erleichtern? Das könnte es. Aber dadurch, dass die Conti-Aktie zusammen mit dem DAX die vergangenen zwei Wochen auf der Stelle trat, wäre in beide Richtungen schnell ein charttechnisches Signal generiert. Und über die unmittelbaren Perspektiven von Continental dürften die Investoren wohl geteilter Meinung sein, denn auf der einen Seite fiel das Ergebnis des dritten Quartals sehr enttäuschend aus. Die Reaktion darauf markierte am 10. November das Jahrestief 2016. Auf der anderen Seite erklärte das Unternehmen Mitte Dezember, dass das vierte Quartal ein gutes gewesen sei, so dass man die Prognosen für das Gesamtjahr werde einhalten können. Das zusammen genommen zeichnet ein eher offenes Gesamtbild, daher sollte man hier die Augen in beide Richtungen offen halten.

Expertenmeinung: Dass sich die Aktie zuletzt über der Mitte Dezember zurückeroberten 200-Tage-Linie (im Chart schwarz) hatte halten können, ist sicherlich positiv. Aber Sie sehen im Chart auch, dass das in den vergangenen Monaten mehrfach gelungen war, ohne dass sich Continental hätte nachhaltig über diesen gleitenden Durchschnitt hätte absetzen können. Für ein bullisches Signal wichtiger ist die im März etablierte Abwärtstrendlinie. Würde die mit Schlusskursen über 191 Euro ausreichend deutlich überboten, wäre eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 206 Euro (Das März-Hoch 2016) durchaus drin. Aber auch die Gegenrichtung wäre interessant. Denn da sehen wir unmittelbar unter dem Freitags-Kurs eine markante Kreuzunterstützung aus 20-Tage- und 200-Tage-Linie bei 181,65/183,30 Euro. Würde die brechen, wäre aus charttechnischer Sicht Luft bis in die Region um 170 Euro. Und immerhin, das gerade erst generierte Verkaufssignal des Stochastik-Oszillators spräche eher für diese bärische Variante.

con_2017_01_02Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online-Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "{{button_text}}"-bzw. "Direkt Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN