In unserem Artikel Optionenstrategien für besondere Anlässe haben wir Ihnen die Prinzipien einer Trade-Analyse vorgestellt, um aus dem Kursverhalten von Aktien um bestimmte Ereignisse herum Profit zu schlagen.

Die folgende Analyse zeigt Ihnen die Aktien und ETFs, die kurz vor dem Neujahr in der Vergangenheit die beste Kursentwicklung aufgewiesen haben.

Neujahr-Aktien

Nach Anwendung der Kriterien unserer Analyse stechen aktuell folgende Aktien heraus:

 US TickerNameTrefferquoteDurchschnittliche KursentwicklungBeste KursentwicklungSchlechteste KursentwicklungTrade-Eröffnung*Trade-Schließung*Datum Ereignis
1GDXJVanEck Vectors Junior Gold Miners82%4.10%11.30%-4.60%17.12.202031.12.202001.01.2021
2STXSeagate Technology plc83%3.20%8.40%-7.10%17.12.202031.12.202001.01.2021
3VALEVale S.A.91%3.70%12.80%-6.70%17.12.202031.12.202001.01.2021
* Die Trades werden immer zum Börsenschluss der dargestellten Handelstage geöffnet bzw. geschlossen.

Die Trefferquote von mindestens 91% ist zwar hoch, bedeutet dennoch, dass es Zeitfenster geben kann, in denen die Aktien negativ laufen. Aber auch eine historische Trefferquote von 100% würde nicht bedeuten, dass der nächste Trade unbedingt ein Gewinner sein wird!

Die schlechtesten Entwicklungen betrugen je nach Aktie zwischen -7,10% und -4,60%. Das heißt aber nicht, dass sie beim nächsten Ereignis nicht höher ausfallen könnten. Dies sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden, wenn auf Basis dieser Analyse Trades eingegangen werden.

Wir nehmen in dieser Analyse den ETF von VanEck Vectors Junior Gold Miners (US Ticker: GDXJ) etwas genauer unter die Lupe. Der GDXJ bildet die Wertentwicklung von Aktien globaler Gold- und Silberminenunternehmen ab. Er konzentriert sich dabei auf sogenannte Small Caps (kleine und mittelgroße Unternehmen).

Der Kurs von GDXJ konnte in den letzten 11 Jahren um Neujahr herum überzeugen. In einem 2-wöchigen Zeitraum konnte der GDXJ in 82% der letzten 11 Ereignisse einen Kursgewinn verzeichnen: Im Schnitt 4,10%, mit einem Rekordanstieg von 11,30% und einer schlechtesten Entwicklung von -4,60%.

Der Trade wird am 17. Dezember 2020 eröffnet und am 31. Dezember 2020 geschlossen.

Mit einem Bull Put Spread Sicherheit einbauen und die Rendite verbessern

Wenn Sicherheit Ihre Priorität ist und Sie einen Kursrückgang des GDXJ ETFs abfedern möchten, ohne dabei auf eine gute Rendite zu verzichten, bietet sich ein Bull Put Spread an.

Zum Zeitpunkt der Redaktion dieses Artikels notierte der GDXJ bei ca. 52,57$. Je nach Kursentwicklung bis zum Zeitpunkt der Eröffnung des Trades (am 17. Dezember 2020), könnten höhere oder tiefere Basispreise für die hier vorgestellten Put Optionen in Betracht gezogen werden.

Als Beispiel wird ein Bull Put Spread mit Basispreisen bei 47,5$ und 50$, mit einer Prämie von ca. 45$ und einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2020 in Betracht gezogen. Die Kontraktgröße der GDXJ Optionen beträgt 100. Dies bedeutet, dass Sie die Bull Put Spread Optionskombination (Long Put und Short Put) zu mindestens 0,45$ handeln müssten, um die Prämie von 45$ zu vereinnahmen. Die Prämie selbst bietet eine Rendite von umgerechnet 18% (bezogen auf die Margin). Diese Rendite ist deutlich höher als die durchschnittliche Rendite von 4,10% des ETFs selbst. Dazu kommt, dass Sie mit dem Bull Put Spread eine eventuelle Abwärtsbewegung des ETFs zum Teil abfedern würden.

Notiert der ETF am Ende der Laufzeit über 50$, kassiert der Anleger die Prämie zu 100% als Gewinn ab.

Tradeideen als Newsletter

Wenn Sie regelmäßig auch über die neusten Tradeideen für Optionen per E-Mail informiert werden möchten, dann melden Sie sich für unseren informativen Newsletter Optionsreport an.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Der maximale mögliche Verlust (die Margin) beläuft sich auf 205$ je gehandeltem Kontrakt. Das ist auch Ihr Einsatz bei diesem Trade. Dieser Verlust würde entstehen, wenn der ETF am Ende der Laufzeit unter 47,50$ schließen würde. Auch bei Optionsstrategien mit begrenztem Risiko wie beim Bull Put Spread kann es ratsam sein, einen Stop-Loss zu setzen, um den theoretischen maximalen Verlust noch weiter zu reduzieren. Liegt der Anleger während der Laufzeit des Trades mit 50% des Einsatzes im Verlust, ist es klar, dass sich der ETF nicht in die gewünschte Richtung entwickelt. Es spricht in dem Fall nichts dagegen, die Reißleine zu ziehen und den Trade vorzeitig zu beenden.

Prinzip des Bull Put Spreads

Ein Bull Put Spread ist eine Alternative zum einfachen Short Put, da das Verlust-Risiko und das eingesetzte Kapital klar begrenzt sind. Zusätzlich zum Verkauf einer Put Option mit Basispreis 50$ kaufen Sie eine billigere Put Option mit Basispreis 47,5$, um Ihr Risiko zu begrenzen, wenn der ETF fällt. Aufgrund des Preisunterschieds zwischen den beiden Optionen erhalten Sie bei der Eröffnung dieser Position immer eine Prämie (ein Credit). Die gekaufte Put Option schützt Sie gegen höhere Verluste im Falle einer starken Abwärtsbewegung.

Der Plan geht auf, wenn der GDXJ am Ende der Laufzeit über dem Basispreis (Strike) von 50$ schließt. In diesem Fall ist der Trade beendet und Sie kassieren die Prämie von 45$ je Kontrakt als Gewinn ab. Bei einem aktuellen Kurs von ca. 52,57$ verfügen Sie über ein Sicherheitspolster von 4,9% bis zum Basispreis bei 50$. Der ETF darf also bis zum Verfallsdatum um bis zu 4,9% fallen, ohne dass der maximale Gewinn (die Prämie) geschmälert wird. Dieses Sicherheitspolster würde den maximalen Verlust der letzten 11 Jahre komplett abdecken. Der GDXJ verlor in den letzten 11 Jahren in dem betrachteten Zeitraum maximal -4,60%.

Vorzeitige Gewinnmitnahmen sind jederzeit möglich. Dazu stellen Sie einfach die ganze Optionskombination glatt. Theoretisch sollte der Trade am 31. Dezember 2020 geschlossen werden. Liegt der Kurs des ETFs an diesem Tag über den Basispreisen der Put Optionen, könnten Sie den Bull Put Spread mit maximalem Gewinn auch einfach verfallen lassen.

Alles weitere rund um das Thema Bull Put Spread erfahren Sie in unserem Artikel „Optionsstrategie Bull Put Spread: Einnahme-Strategie mit eingebautem Sicherheitsnetz“.

Verlauf des ETFs „VanEck Vectors Junior Gold Miners“ über 1 Jahr

Die GDXJ bewegt sich stark im Einklang mit dem Goldpreis und verzeichnet seit August eine Abwärtsbewegung. Er konnte sich aber zuletzt stabilisieren. Statistisch gesehen beendet dieser ETF das Jahr mit Kursgewinnen.

Interessierte Anleger können nach derselben Handelslogik die 2 anderen Kandidaten (STX und VALE) ebenfalls in Betracht ziehen.

Aufgrund des historischen Verlaufs des GDXJ bis zum Jahresende bietet sich die beschriebene Strategie auf diesen ETF an. Mit einem Bull Put Spread kann eine sehr hohe Rendite mit begrenztem Risiko erzielt werden. Die potenzielle Rendite von 18% innerhalb von 2 Wochen entspricht einer jährlichen Rendite von 469%. Der Plan geht aber nur auf, wenn sich der ETF tatsächlich genauso gut wie in den letzten 11 Jahren entwickelt.

Sie möchten an der Börse mit Optionen handeln?

Als Optionen Broker bietet LYNX Ihnen den Börsenhandel von Optionen und anderen Derivaten direkt an den Heimatbörsen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Handeln Sie diese Trading-Idee doch einfach risikolos mit unserem kostenfreien Demokonto nach.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Eric Ludwig, Optionshändler | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Eric Ludwig
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.