In unserem Artikel vom 14. September 2020 hatten wir Ihnen einen Bull Put Spread auf den Russell 2000 und einen Bear Call Spread auf den Nasdaq 100 vorgestellt. Beide Tradeideen gingen perfekt auf und lieferten am 16. Oktober und am 23. Oktober 2020 jeweils den maximalen Gewinn.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen wieder eine exklusive Analyse der besten Bull Put Spreads und Bear Call Spreads auf die größten US-amerikanischen Indizes vor. Aus rund 6.000 möglichen Bull Put Spreads und Bear Call Spreads haben wir für Sie erfolgversprechende Trades herausgefiltert: jeweils 3 Bull Put Spreads und 3 Bear Call Spreads.

Der Handel von großen amerikanischen Indizes wie dem S&P 500 (US Ticker: SPY), dem Russell 2000 (US Ticker: IWM) und dem Nasdaq 100 (US Ticker: QQQ) unterscheidet sich durch mehrere Aspekte vom Handel einzelner Aktien: Die Indizes sind hoch liquide und weisen im Optionshandel eine ideale Handelbarkeit auf. Dadurch, dass sie sehr viele Einzelwerte beinhalten (z.B. 500 Aktien im S&P 500), sind sie dem Einzelaktienrisiko nicht ausgesetzt. In der Regel schwanken sie auch weniger als einzelne Aktien und sind von unternehmensspezifischen Ereignissen wie Quartalsergebnissen nicht betroffen.

Die Tradeideen, die wir Ihnen heute vorstellen, zeichnen sich durch 5 Vorteile aus:

  1. Der Einsatz bzw. das maximale Verlust-Risiko liegen unter 440$.
  2. Die Rendite der Trades beträgt zwischen 9,6% und 19,5%, selbst wenn sich der zugrunde liegende Index nur seitwärts bewegt.
  3. Das Sicherheitspolster erlaubt einen Kursrückgang der Indizes von mehr als 7,5% bis zur Gewinnschwelle für die Bull Put Spreads und einen Kursanstieg von mehr als 6,7% für die Bear Call Spreads.
  4. Die Laufzeiten der Optionen sind kurz: Alle vorgestellten Bull Put Spreads und Bear Call Spreads verfallen spätestens am 31.12.2020. Damit profitieren Sie vom Zeitwertverfall der Optionen.
  5. Die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs liegt unter 1 US-Dollar. So wird sichergestellt, dass Sie unter günstigen Bedingungen in die Positionen einsteigen können.

Unsere Analyse wird durch einen Algorithmus unterstützt, der Credit Spreads identifiziert, die eine theoretische Gewinnchance von mindestens 90% bei den Bull Put Spreads und 80% bei den Bear Call Spreads aufweisen. Diese Gewinnchance besagt, dass Credit Spreads mit ähnlichen Parametern in den letzten 6 Jahren in mindestens 90% bzw. 80% der Fälle zu einem Gewinn geführt haben. Diese Credit Spreads werden in diesem Artikel gesondert in Betracht gezogen.

Aktueller Stand der großen US-amerikanischen Indizes (6 Monats-Chart)

Nachfolgend Sehen Sie die Entwicklung der großen US-Indizes für die letzten 6 Monate – In schwarz: der S&P 500 (SPY), in blau: der Russell 2000 (IWM), in grün: der Nasdaq 100 (QQQ)

Der Russell 2000 (IWM) verzeichnet seit Anfang November höhere Zuwächse als der Nasdaq 100 (QQQ) und der S&P 500 (SPY). Der Nasdaq 100 scheint seit Oktober sogar in einer Seitwärtsbewegung gefangen zu sein.

Mit welchen Optionsstrategien kann man auf die aktuelle Entwicklung der US-Indizes reagieren?

Um Kursrückgänge abzufedern, eignen sich Strategien wie Bull Put Spreads. Bear Call Spreads wiederrum liefern Gewinne, wenn die Indizes nicht über eine bestimmte Kursschwelle steigen.

Ein Anleger, der beispielsweise davon ausgeht, dass sich der Nasdaq 100 kurzfristig weiterhin seitwärts bewegen wird, kann einen Bull Put Spread und einen Bear Call Spread auf den QQQ in Betracht ziehen.

Das Ergebnis unserer Analyse für die Bull Put Spreads

Nach Anwendung der oben genannten Kriterien haben die besten Bull Put Spreads für die 3 US-amerikanischen Indizes die folgenden Parameter:

Index
(US Ticker)
IndexKurs des Index*Basispreis gekaufter PutBasispreis verkaufter PutPrämie = max. Gewinn je KontraktEinsatz je KontraktRenditeSicherheits-PolsterLaufzeit der Optionen
QQQNasdaq 100283.42$254$259$71$429$16.6%8.9%18.12.2020
IWMRussell 2000172.7$153$158$64$436$14.7%8.9%18.12.2020
SPYS&P 500354.04$323$328$63$437$14.4%7.5%18.12.2020
* Der Kurs des Indexes ist der Schlusskurs von Dienstag, dem 10. November 2020. Wenn sich ein Index zum Zeitpunkt des Trade-Einstiegs zum Beispiel um 5$ verteuert hat, könnten die nächsthöheren Basispreise in Betracht gezogen werden.

Die Analyse wurde so ausgeführt, dass die Optionen-Kombinationen immer zum Mittelpunkt zwischen Briefkurs und Geldkurs gehandelt werden.

Das Sicherheitspolster beträgt je nach Trade zwischen 7,5% und 8,9%. Das ist der Abstand zwischen dem aktuellen Kurs des Index und der Gewinnschwelle (Basispreis des verkauften Puts abzgl. der vereinnahmten Prämie). Mit anderen Worten: Bei diesen Trades darf der Index um das entsprechende Sicherheitspolster fallen, ohne dass die Gewinnzone verlassen wird.

Wir ziehen den Bull Put Spread auf den Nasdaq 100 (QQQ) näher in Betracht. Die Rendite von 16,6% in nur 35 Tagen entspricht einer jährlichen Rendite von 173%. Diese Rendite wird erzielt, wenn der QQQ am 18.12.2020 über 259$ notiert. Die Verlust-Zone beginnt erst unter einem Kurs von 258,29$ (das ist die Gewinnschwelle bzw. der „Breakeven“). Das Sicherheitspolster beträgt 8,9%.

Das maximale Risiko entspricht der Margin und beträgt 429$ je Kontrakt. Die Prämie von 71$ entspricht dem maximalen Gewinn. So kommen Sie zu der erwähnten Rendite: 71$ / 429$ = 16,6%.

Verlauf des QQQ über 1 Jahr:

Wenn der QQQ am Ende der Laufzeit über dem Basispreis von 259$ schließt, unabhängig davon, wie er sich während der ganzen Laufzeit entwickelt hat, wird die Prämie von 71$ je Kontrakt als Gewinn abkassiert. Der Basispreis von 259$ notiert in der Nähe des Tiefs der letzten 3 Monate.

Prinzip des Bull Put Spreads

Bei der Optionsstrategie Bull Put Spread wird eine Put Option gekauft und gleichzeitig eine weitere Put Option mit einem höheren Basispreis verkauft. Beide Optionen sind aus dem Geld, das heißt ihre Basispreise liegen unter dem aktuellen Aktienkurs des zugrunde liegenden Index. Durch diese Optionen-Kombination erhalten Sie eine Prämie, die dem maximalen möglichen Gewinn entspricht. Das Risiko eines Bull Put Spreads ist auf den Einsatz begrenzt: Es gibt keine Nachschusspflicht.

Die Laufzeiten beider Optionen sind gleich: Bull Put Spreads gehören demnach zu der Kategorie der sogenannten „Vertical“ Spreads.

Am Verfallsdatum der Optionen wird zum Börsenschluss die komplette Position glattgestellt. Wenn der Index zum Verfallsdatum über dem höheren Basispreis des Bull Put Spreads notiert, müssten Sie auch gar nicht aktiv werden: Die Position verfällt von alleine und liefert den maximalen Gewinn.

Die Erwartung ist, dass der Index zum Verfallsdatum über dem höheren Basispreis des Bull Put Spreads notiert. Er darf während der Laufzeit der Position auch zwischenzeitlich darunter rutschen, muss aber, um den maximalen Gewinn abzuwerfen, am Ende der Laufzeit wieder darüber notieren.

Obwohl die hier vorgestellten Bull Put Spreads besonders erfolgversprechend erscheinen, heißt das nicht unbedingt, dass die Trades aufgehen werden. Selbst ein hohes Sicherheitspolster von mehr als 7,5% kann gebrochen werden, wenn die Märkte schwächeln. Wenn die Basispreise des Bull Put Spreads verletzt bzw. unterschritten sind, können Sie versuchen, die Position zu „rollen“. In unserem Artikel „Das Rollen von Optionen – Optionen-Trades wie ein Profi verteidigen“ erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie einen Spread erfolgreich verteidigen können.

So finden Sie die notwendigen Optionen in Ihrer LYNX Handelsplattform

Mehrere Wege führen nach Rom, um einen Bull Put Spread zu handeln. In unserem Video erfahren Sie, wie Sie mithilfe des OptionTraders der LYNX Handelsplattform die entsprechenden Optionen finden können. Wenn Sie den StrategyBuilder des OptionTraders nutzen, können Sie die Optionen mit nur einem Trade kaufen, Sie müssen diese nicht einzeln handeln: Sie können mit einer einzigen Transaktion kombiniert Optionen handeln, sowohl bei der Eröffnung des Trades, als auch bei der Schließung.

Welche Vorteile Optionskombinationen gegenüber einzelnen Optionen aufweisen, lesen Sie in unserem Artikel „Vergleich: Optionskombinationen gegen einfache Optionen“.

Hinweis: der Kauf eines Bull Put Spreads entspricht dem Verkauf eines Bear Put Spreads. Je nachdem welche Handelsmethode Sie anwenden, werden Sie dementsprechend die eine oder andere Bezeichnung in Ihrem Depot finden.

Tradeideen als Newsletter

Wenn Sie regelmäßig auch über die neusten Tradeideen für Optionen per E-Mail informiert werden möchten, dann melden Sie sich für unseren informativen Newsletter Optionsreport an.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Das Ergebnis unserer Analyse für die Bear Call Spreads

Nach Anwendung der oben genannten Kriterien haben die besten Bear Call Spreads für die 3 US-amerikanischen Indizes die folgenden Parameter:

Index
(US Ticker)
UnternehmenKurs des Index*Basispreis gekaufter CallBasispreis verkaufter CallPrämie = max. Gewinn je KontraktEinsatz je KontraktRenditeSicherheits-PolsterLaufzeit der Optionen
QQQNasdaq 100283.42$305$302$49$251$19.5%6.7%11.12.2020
SPYS&P 500354.04$385$381$35$365$9.6%7.7%31.12.2020
IWMRussell 2000172.7$188$185$24$226$10.6%7.3%04.12.2020
* Der Kurs des Indexes ist der Schlusskurs von Dienstag, dem 10. November 2020. Wenn sich ein Index zum Zeitpunkt des Trade-Einstiegs zum Beispiel um 5$ verteuert hat, könnten die nächsthöheren Basispreise in Betracht gezogen werden.

Die Analyse wurde so ausgeführt, dass die Optionen-Kombinationen immer zum Mittelpunkt zwischen Briefkurs und Geldkurs gehandelt werden.

Der Bear Call Spread auf den QQQ ist besonders attraktiv: Die Rendite von 19,5% ist extrem hoch und entspricht einer jährlichen Rendite von 254%. Das Sicherheitspolster von 6,7% ist nicht so hoch, erlaubt aber eine Aufwärtsbewegung des Index bis zu einem Hoch, das zuletzt am 2. September 2020 kurz getestet wurde. Der Trade liefert den maximalen Gewinn von 49$ je Kontrakt, wenn der QQQ am 11.12.2020 unter 302$ schließt.

Verlauf des QQQ über 1 Jahr

Der niedrigere Basispreis von 302$ des Bear Call Spreads notiert in der Nähe des Jahreshochs. Notiert der QQQ am Ende der Laufzeit darunter, winkt der maximale Gewinn.

Obwohl die hier vorgestellten Bear Call Spreads besonders erfolgversprechend erscheinen, heißt das nicht unbedingt, dass die Trades aufgehen werden. Selbst ein hohes Sicherheitspolster von rund 7% kann gebrochen werden, wenn die Märkte stark steigen. Wie bei den Bull Put Spreads können Sie Bear Call Spreads mithilfe des „Rollens“ anpassen.

Prinzip des Bear Call Spreads

Bei der Optionsstrategie Bear Call Spread wird eine Call Option gekauft und gleichzeitig eine weitere Call Option mit einem niedrigeren Basispreis verkauft. Beide Optionen sind aus dem Geld, das heißt ihre Basispreise liegen über dem aktuellen Aktienkurs des zugrunde liegenden Index. Durch diese Optionen-Kombination erhalten Sie eine Prämie, die dem maximalen möglichen Gewinn entspricht. Das Risiko eines Bear Call Spreads ist auf den Einsatz begrenzt: Es gibt keine Nachschusspflicht.

Die Laufzeiten beider Optionen sind gleich: Bear Call Spreads gehören demnach zu der Kategorie der sogenannten „Vertical“ Spreads.

Am Verfallsdatum der Optionen wird zum Börsenschluss die komplette Position glattgestellt. Wenn der Index zum Verfallsdatum unter dem niedrigeren Basispreis des Bear Call Spreads notiert, müssten Sie auch gar nicht aktiv werden: Die Position verfällt von alleine und liefert den maximalen Gewinn.

Die Erwartung ist, dass der Index zum Verfallsdatum unter dem niedrigeren Basispreis des Bear Call Spreads notiert. Er darf während der Laufzeit der Position auch zwischenzeitlich darüber steigen, muss aber, um den maximalen Gewinn abzuwerfen, am Ende der Laufzeit wieder darunter notieren.

Hinweis: der Kauf eines Bear Call Spreads entspricht dem Verkauf eines Bull Call Spreads. Je nachdem welche Handelsmethode Sie anwenden, werden Sie dementsprechend die eine oder andere Bezeichnung in Ihrem Depot finden.

Fazit: Gewinne in jeder Marktlage, ob steigend, fallend oder gleichbleibend

Der Clou bei den vorgestellten Tradeideen ist, dass Sie Gewinne in jeder Marktlage erzielen können, ob die Indizes steigen, fallen oder sich seitwärts bewegen, solange die Basispreise der verkauften Optionen nicht verletzt werden.

Die computergestützte Analyse der besten Trades in einem Universum von rund 6.000 Kandidaten stellt sicher, dass unter festgelegten Kriterien die erfolgversprechendsten Bull Put und Bear Call Spreads ermittelt werden.

Sie müssen die Optionen-Kombinationen auch nicht bis zum Ende der Laufzeit halten. Wenn sich die Indizes in die für Sie richtige Richtung entwickeln und Sie beispielsweise 50% im Plus sind, können Sie Ihre Position selbstverständlich jederzeit schließen.

Sie möchten an der Börse mit Optionen handeln?

Als Optionen Broker bietet LYNX Ihnen den Börsenhandel von Optionen und anderen Derivaten direkt an den Heimatbörsen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Handeln Sie diese Trading-Idee doch einfach risikolos mit unserem kostenfreien Demokonto nach.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Eric Ludwig, Optionshändler | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Eric Ludwig
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.