Der Kurs des schwarzen Goldes hat sich seit November verdoppelt. Aktuell notiert der Ölpreis bei 63 USD. So hoch wie zuletzt Anfang 2020. Folgt jetzt eine größere Korrektur, oder geht die Öl-Rallye weiter? Eine Antwort erhalten Sie anhand einer attraktiven Trade-Idee in dieser Öl-Analyse.

Rückblick: Ausbruch aus der Konsolidierung

Seit Ende März pendelte der Ölpreis zwischen 57,50 USD und 61,50 USD seitwärts. Bullische Wirtschaftsdaten konkurrieren seit Wochen mit steigenden Inzidenz-Werten und Lockdowns.

Am Mittwoch dann der dynamische Preissprung nach oben. Die Bullen freuten sich über den Ausbruch aus der Konsolidierung. Das Ergebnis: Der Preis eines Terminkontrakts mit Laufzeit Juni 2021 (Kürzel: CLM1) schoss innerhalb weniger Stunden in der Spitze um über 4 Prozent auf 63,50 USD nach oben. Insgesamt konnte der Ölpreis damit seit dem 06. April um über 10 Prozent zulegen (vgl. Chart unten).

Chart vom 15.04.2021 Kurs 62,86 Kürzel: CLM1 Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Auslöser des Ausbruchs war einerseits ein stärker als erwarteter Rückgang der US-Ölreserven. Andererseits hat die Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) ihre Prognosen für die Ölnachfrage nach oben angehoben. Das Kartell prognostiziert einen Anstieg der Nachfrage um 5,95 Millionen Barrel pro Tag (bpd) im Jahr 2021, was einem Anstieg von 70.000 bpd gegenüber der Prognose vom letzten Monat entspricht.

Jetzt fragt man sich…

War der Kurssprung der Startschuss für die nächste Rallye-Stufe, oder steht uns, angesichts der Kursverdopplung in den letzten Monaten, eine weitere Korrekturwelle bevor?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, zoomen wir erst ein wenig heraus und schauen, wie sich der oben beschriebene Kursverlauf in das große fundamentale und technische Bild einfügt.

Überblick: Aufwärtstrend signalisiert steigende Kurse

Mit dem neuen Jahreshoch bei knapp unter 68 USD, hat WTI Crude Oil den seit Anfang November laufenden Aufwärtstrend fortgeführt (vgl. Chart unten). Verdeutlicht wird das einerseits durch eine Abfolge von höheren Hochs und höheren Tiefs auf der Kurs-Achse. Andererseits notiert der aktuelle Kurs derzeit über dem einfachen gleitenden Durchschnitt (SMA) der letzten 50 und 200 Handelstage. Wobei sowohl der 50er SMA (blaue Linie im Chart unten), wie auch der 200er SMA (rote Linie im Chart unten) ansteigen.

Chart vom 15.04.2021 Kurs: 62,99 Kürzel: CLM1 Tageskerzen | Online Broker LYNX

Zwar mahnt ein Trendbruch (im Chart grau markiert) in einer untergeordneten Trendebene zur Vorsicht. Jedoch hat sich bislang kein Abwärtstrend bestätigt. Dafür fehlt ein tieferes Tief mit einem Tagesschlusskurs unter 57,25 USD. Die technische Großwetterlage ist somit weiterhin „bullisch“.

Jetzt stellt sich die Frage: Passt das technische Bild auch zu den fundamentalen Rahmenbedingungen?

Die Konjunktur zieht an

Das belegen auch die aktuellen Prognosen vom Internationalen Währungsfonds (IWF). Im Vergleich zum Januar hat der IWF seine Einschätzung zur Weltwirtschaft deutlich angehoben. So erwartet der IWF 2021 ein Wachstum für die Weltwirtschaft von 6,0 Prozent. Das sind 0,5 Prozentpunkte mehr, als noch im Januar prognostiziert wurden.

Gründe für die angehobenen Prognosen sind die schnelle Erholung Chinas, das US-Investitionsprogramm und die Tatsache, dass sich die Industrie inzwischen relativ gut auf die Pandemie eingestellt hat.

Für China, dem weltweit nach den USA größten Nachfrager nach Öl, erwartet der IWF im laufenden Jahr ein Wachstum von 8,4 Prozent. Damit hat China bereits wieder das Wachstumsniveau aus Vor-Corona-Zeiten erreicht. Hier läuft der Konjunkturmotor auf Hochtouren. Die chinesische Öl-Nachfrage treibt den Preis nach oben.

Terminkurve verdeutlicht die große Öl-Nachfrage

Die Nachfrage im Öl ist derzeit immer noch sehr hoch. Das wird deutlich, wenn wir einen Blick auf die aktuelle Terminkurve im Öl-Future werfen.

Terminkontrakte im Öl werden mit unterschiedlichen Laufzeiten gehandelt. Aufgrund der Öllagerkosten, die monatlich bei ca. 25 bis 30 Cent pro Fass liegen, kommt es in der Regel zu einem Preisaufschlag bei späteren Lieferterminen. Sind diese Preisaufschläge gar nicht vorhanden, dann befindet sich die Terminkurve in einer Backwardation“. Hier muss, im Gegensatz zu den Haltekosten in einem Contango, eine Verfügbarkeitsprämie gezahlt werden. Genau das ist die aktuelle Situation im Öl-Future und verdeutlicht die starke Nachfrage nach dem schwarzen Gold. (vgl. Grafik unten).

Chart vom 15.04.2021 Terminkurve WTI Crude Oil | Online Broker LYNX

Damit ist klar…

Solange der Aufwärtstrend intakt ist und die Förderquoten nicht erhöht werden, sind eine Trendfortsetzung und damit eine weitere Bewegungswelle nach oben wahrscheinlicher. Aus Chance-Risiko Gesichtspunkten ist es deshalb sinnvoll Kursschwäche zu kaufen.

Jetzt stellt sich die Frage: Wo ist ein gutes Einstiegsniveau mit einem attraktiven Chance-Risiko Verhältnis für einen Long-Trade?

Ausblick: Wo sind attraktive Kaufkurse?

Wenn wir anhand eines 4-Stundencharts weiter in das aktuelle Marktgeschehen hineinzoomen, dann sehen wir, dass der Kurs derzeit bei 62,90 USD notiert. Also über den Widerständen der letzten Wochen, die bei 61 USD und 62 USD lagen. Diese Kursmarken werden jetzt zu möglichen Unterstützungszonen (vgl. grüne Zonen im Chart unten).

Chart vom 15.04.2021 Kurs: 62,91 Kürzel: CLM1 4-Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Untergeordneter Aufwärtstrend signalisiert weiteren Preisanstieg

Darüber hinaus signalisiert die impulsive Bewegung von 59 USD auf 63 USD in den letzten Tagen, dass die Konsolidierung der letzten Wochen beendet sein könnte. Einerseits zeigt uns das der Bruch der im Chart grau eingezeichneten Abwärtstrendlinie. Andererseits macht ein untergeordneter Aufwärtstrend, bestehend aus höheren Hochs und höheren Tiefs (im Chart mit grünen Quadraten markiert), weitere Preisanstiege wahrscheinlich.

Erst mit Kursen unter 59 USD würde sich das bullische Bild im Ölpreis eintrüben. Dann würde wohl das Verlaufstief vom März bei 57,25 getestet werden. Sollte diese Kursmarke nicht genug Käufer anziehen, könnte der Ölpreis schnell in Richtung 52 USD bis 50 USD laufen.

Das Saisonale Muster im Crude Oil

Ein Blick auf den Chart unten macht klar…

Chart vom 15.04.2021 Saisonaler Verlauf WTI Crude Oil | Online Broker LYNX

Trotz des impulsiven Kursanstiegs ist ein Test des Ausbruchslevels im Bereich von 61 USD in den kommenden Tagen gar nicht so unwahrscheinlich.

Ab Mitte/Ende der nächsten Woche könnte es dann wieder aufwärts gehen. Denn wenn wir uns den durchschnittlichen Kursverlauf der letzten 20 Jahre in der Grafik oben näher anschauen, dann sehen wir, dass statistisch gesehen ab dem 21. April eher mit steigenden Kursen im Öl-Future gerechnet werden kann. Bis Anfang Juli hat der Preis des Crude Oil-Futures in den letzten 20 Jahren durchschnittlich um ca. 9 Prozent zugelegt. Damit bläst der statistische Rückenwind der Saisonalität dann wieder in Richtung des intakten Aufwärtstrends – also nach oben.

Diese technische Kaufsignale sollten Sie nicht ignorieren

Erstens notiert der Ölpreis wieder über dem einfachen 50- und auch 200-Tage-Durchschnitt. Beide gleitenden Durchschnitte steigen an. Diese Tatsache wird von vielen Markteilnehmern als bullisch interpretiert. Auch wenn der Preis in den kommenden Tagen noch etwas nachgeben sollte, könnte der 50-Tage-Durchschnitt, der aktuell bei 60,89 USD verläuft, neue Käufer auf den Plan rufen.

Zweitens befindet sich knapp darunter bei ca. 60,50 USD die Abwärtstrendlinien. Ein erneuter Test wird von vielen Käufern, gerne als Einstiegssignal genutzt.

Drittens befindet sich der Volumengewichtete Durchschnittskurs (VWAP) aller seit dem Verlaufstief Anfang Februar gehandelten Futures-Kontrakte derzeit bei 60,71 USD. Da institutionelle Händler oft am VWAP gemessen werden, fungiert dieser volumenbasierte Preis oft als Unterstützung bzw. Widerstand im Preischart.

Einblick: Trade-Idee mit einem CRV von 2,0 für einen Long-Einstieg in den Öl-Future

Ein möglicher Test der oben aufgezeigten Unterstützungszone im Bereich 61 USD, könnte Ihnen den perfekten Einstieg für einen Long-Trade liefern. Damit könnten Sie von einer weiteren Aufwärtsbewegung im Öl-Future profitieren (vgl. Chart unten).

Chart vom 15.04.2021 Kurs: 62,85 Kürzel: CLM1 4-Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Als professioneller Trader lege ich mich täglich auf die Lauer. Ich warte geduldig bis sich Trading-Chancen am Markt mit einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis ergeben, ohne blind den Kursen hinterher zu rennen.

Sollten Sie sich für einen Long-Trade entscheiden, können Sie bei 60,80 USD einsteigen und sich mit einer Stopp-Loss Order bei 57,20 USD, also unter dem letzten Verlaufstief, absichern.

Ein mögliches Gewinnziel wäre bei 68,00 USD. Daraus ergibt sich für die Trade-Idee ein Chance-Risiko-Verhältnis von 2,0. Natürlich können Sie bei einem hohen Momentum auch versuchen die Gewinne weiterlaufen zu lassen.

Sobald nach einem möglichen Einstieg das Kurslevel von 63,55 USD erreicht wird, kann der Stopp-Loss der Position auf den Einstieg nachgezogen werden. Das Restrisiko wird damit auf null reduziert.

Fazit der WTI Crude Oil-Analyse:

Die aktuelle Analyse des Öl-Futures zeigt: Eine mögliche Korrektur in dem aktuellen Aufwärtstrend könnte zu einer attraktiven Chance für einen Long-Trade führen. Ein möglicher Umkehrpunkt im Chart könnte bei 60,80 USD liegen.

Falls es im WTI Crude Oil Future zu einer Fortsetzung des Aufwärtstrends kommt, könnten Sie als Leser dieser Analyse von der oben vorgestellten Trade-Idee profitieren. Geht diese auf, könnten Sie für jeden eingesetzten Euro 2,0 Euro zurückerhalten.

Doch bitte denken Sie immer daran, der Kursverlauf kann sich jederzeit auch anders entwickeln und zu Verlusten führen. Ein aktives Risiko- und Trademanagement sind daher ebenfalls sehr wichtig.

Am einfachsten und vor allem kostengünstigsten können Sie die vorgestellte-Trade-Idee mit Futures umsetzen. Je nach Kontogröße und Risikoeinstellung können Sie z.B. den CL-Future (Symbol: CLM1) oder den kleineren QM-Future (Symbol: QMM1) mit Laufzeit Juni 2021 dafür einsetzen. Der Kontrakt mit dieser Laufzeit, hat derzeit ein ausreichend großes Handelsvolumen und steht nicht kurz vor der Fälligkeit. Bitte denken Sie daran, falls der Trade länger laufen sollte, den Future rechtzeitig zu rollen.

Alternativ können Sie auch in Öl-Aktien investieren, um von einem steigenden Ölpreis zu profitieren. Hier finden Sie eine spannende Auswahl: Die besten Öl Aktien.

Sie möchten an der Börse Futures handeln?

Als Futures-Broker bieten wir Ihnen den weltweiten Futures-Handel. Egal ob DAX, Euro Stoxx, Dow Jones, S&P 500, Russel 2000 oder z.B. Futures auf Währungen und Rohstoffe wie Öl, Gold oder Silber, über LYNX finden Sie immer den passenden Future. Handeln Sie direkt an den großen und bekannten Terminbörsen und profitieren Sie damit von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von unserem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Andreas Fink, Futures-Händler | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Andreas Fink
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.