Der in diesem Beitrag vorgestellte Wert gehört zur Gruppe der Exchange Traded Products. Das Produkt kann auch als Exchange Traded Cryptocurrency bezeichnet werden, ist von der rechtlichen Konzeption her aber ein Exchange Traded Note (ETN).

ETNs sind wie ETCs oder auch Zertifikate von der rechtlichen Einordnung her als Inhaberschuldverschreibungen einzuordnen, die dem Anleger die jeweils erworbenen Anteile am Basiswert verbriefen. Privatanleger können so einfach, transparent und ohne weitere technische Hindernisse an der Wertentwicklung des Bitcoins partizipieren, indem sie das Produkt beispielsweise via Xetra wie jedes andere gewöhnliche Wertpapier handeln und in ihr Depot buchen lassen.

Das Produkt ist physisch (in diesem Fall vollständig digital) besichert und die zugrundeliegenden Bitcoin-Anteile werden via Cold Storage-Verfahren sicher verwahrt – man benötigt folglich kein eigenes Krypto-Wallet. Die verwahrten Bitcoins werden übrigens auch nicht beliehen. Jedes ETN-Wertpapier ist seit der Auflegung des Produkts mit einem 0,0001 Bitcoin unterlegt – dies wird als Bitcoin-Faktor bezeichnet. Der Preis des ETNs entspricht somit dem Bitcoin-Anspruch (dem Bitcoin-Faktor) multipliziert mit dem jeweils vorherrschenden Bitcoin-Preis.

Bitcoin als Referenzwert

Der dem ETC zugrundeliegende Referenzwert oder vielmehr das Underlying (Basiswert) ist der Bitcoin (BTC). Das internationale Referenzwährungspaar ist der Bitcoin gegenüber dem US-Dollar, also das Währungspaar BTC/USD. Gegenwärtig liegt die Marktkapitalisierung zu einem Kurs von 49.700 US-Dollar bei rund 930,42 Milliarden US-Dollar. Damit befindet sich der Bitcoin im direkten Vergleich mit allen restlichen Kryptowährungen deutlich auf dem Spitzenplatz, wenn es um Größe, Marktkapitalisierung und Liquidität geht.

Das 24-Stunden Handelsvolumen brachte es zum Beispiel am 24. August 2021 auf 41,29 Milliarden US-Dollar via Coinbase. Die weiteren Plätze bezüglich Marktkapitalisierung und Handelsvolumen gehen übrigens an Ethereum (ETH) (22,99 Milliarden US-Dollar), Ethereum2 (ETH2) (22,99 Milliarden US-Dollar) und Cardano (ADA) (9,85 Milliarden US-Dollar).

Iconic Funds Physical Bitcoin ETC im Detail

Der ETC (ISIN: DE000A3GK2N1 – WKN: A3GK2N) kann via Xetra in Euro erworben werden – alternativ auch via Euronext oder SIX Swiss Exchange in Euro, US-Dollar oder Schweizer Franken. Die Basiswährung ist der US-Dollar, da der Bitcoin an den internationalen Börsenplätzen in US-Dollar fakturiert und auch als Terminkontrakt in Chicago in US-Dollar gehandelt wird, die Handelswährung via Xetra ist der Euro. Anleger aus dem Euroraum beachten neben dem allgemeinen Kursrisiko ebenso das sich addierende Währungsrisiko, da die ETC-Basiswährung der US-Dollar ist.

Der ETC ist vollständig besichert. Die Replikationsmethode ist vollständig physisch, im vorliegenden Fall daher vollständig digital besichert (in Form von Bitcoin-Anteilen je ETC-Anteil vorgehalten). Die Gesamtkostenquote (TER – Total Expense Ratio) beträgt 0,95 Prozent und ist im Vergleich zu weiteren vergleichbaren Produkten sogar recht niedrig. Der ETC wurde am 15. April 2021 aufgelegt und hatte mit dem Stichtag des 23. August 2021 ein NAV in Höhe von 4,243 Mio. US-Dollar. (Angaben gemäß ETP-Factsheet und Daily Balance Report von State Street)

Performance des Bitcoins sucht ihresgleichen

Da der ETC erst am 15. April 2021 lanciert wurde kann noch kein direkter Performancevergleich mit dem Referenzwert, also dem Bitcoin in BTC/USD vorgenommen werden. Der Referenzwert BTC/USD jedoch lieferte in den letzten Monaten und vor allem Jahren beeindruckende Performancekennzahlen.

Zum Zeitpunkt dieser Analyse notierte der Kurs des Bitcoins bei rund 49.700 US-Dollar. Auf Sicht eines Jahres konnte Bitcoin gegenüber dem US-Dollar um rund 325 Prozent an Wert gewinnen, auf Sicht von fünf Jahren waren es gar rund 8.380 Prozent und auf Sicht der letzten zehn Jahre unfassbare 22.365 Prozent Kursgewinn. (Performance-Daten via Coinbase)

Expertenmeinung – Bitcoin könnte künftig mehr institutionelle Anleger anziehen

Sind Regularien der Tod des Bitcoins oder nicht sogar die Vorbereitung für eine vermehrt institutionell genutzte Anlageklasse? Gut möglich, dass sich Bitcoin, Ethereum und Co. in Bezug auf den institutionellen Bereich nun schon in einer adaptiven Phase befinden. Durch mehr Regularien, Aufsicht und Transaktionsregister könnte es für die großen Player der Wall Street gar interessanter und vor allem etwas sicherer werden.

Als waschechter Krypto-Jünger jedoch sucht man vermutlich im Zuge immer mehr lancierter Regularien, Steuerregeln und Registereinführungen das Weite, legte man doch Kapital im Bitcoin an, weil man auch parallel von der Demokratisierung des Finanzsystems begeistert war und völlig unabhängig von der Finanzwelt sein wollte.

Exkurs zu aktuellen Regularien und möglicherweise künftigen Regularien in den USA

Bitcoin-Futures unterliegen zumindest seit ihrem Bestehen durch die US-Terminmarktaufsicht Commodity Futures Trading Commission (CFTC) einer gewissen Kontrolle. Doch nun arbeitet ebenfalls der US-Kongress im Rahmen der Gesetzgebung rund um den Infrastrukturdeal und der dazu nötigen Gesetze auch an weiteren Gesetzesvorlagen – darunter sind gegenwärtig 18 Gesetzesvorlagen, die sich mit den Bereichen Blockchain und der Krypto-Anlagewelt befassen.

Kurzum: Der US-Gesetzgeber arbeitet an mehr Regulierung im Bereich digitaler Assets. Das muss wie gesagt gerade für den institutionellen Bereich nicht nachteilig sein – im Gegenteil! Letztlich geht es um gesetzliche Rahmenbedingungen, um Klarheit, sowie in rechtlicher als auch steuerrechtlicher Natur. Den eines ist sicher: Der Staat will vor allem gerne auch an den hohen Kursgewinnen teilhaben und Steuern vereinnahmen.

Das wohl wichtigste Gesetz wäre der Digital Asset Market Structure and Investor Protection Act, denn dieser würde den rechtlichen Rahmen dafür schaffen und somit der SEC (Securities an Exchange Commission) und der CFTC die gesamte Aufsicht über digitale Assets zuschanzen. Ein Hauptpunkt wäre eine zentrale Meldestelle (Digital Asset Trade Repository) unter dem Dach der SEC oder der CFTC. Damit gäbe es dann ein Register, in dem alle Krypto-Transaktionen zusammengefasst werden müssen. In vielen Bereichen bekämpft man mit diesen Gesetzesvorhaben Betrug im herkömmlichen Sinn, aber auch Steuerbetrug und vor allem Geldwäsche.

In den letzten Jahren, vor allem in den letzten beiden Jahren fanden immer mehr institutionelle Anleger den Weg zum Bitcoin und schoben hohe Beträge in die führende Kryptowährung. Allein durch Anlagen von PayPal, Square oder Tesla wurde der Bitcoin schon geadelt. Mit neugegründeten Krypto-Handelsbereichen machten dann im Fortgang die ersten Großbanken der Wall Street, wie zum Beispiel auch Goldman Sachs Schlagzeilen.

Neben den Vermögensverwaltern (auch BlackRock tummelt sich mittlerweile im Krypto-Business) erweitern auch immer mehr Family-Offices ihren Anlagehorizont und schieben Mittel in die führenden Werte der digitalen Anlageklasse. Beinahe die Hälfte der bekannten Family Offices verfügen über Anlagevermögen von einer bis zu fünf Milliarden US-Dollar. Das Potenzial für Bitcoin und Co. wäre im Bereich der Digital Assets somit hoch und ein recht hoher Anteil dürfte aufgrund von Handelsvolumen, Liquidität und Marktdominanz des Bitcoins in eben diesen fließen. Alternativ legt man auch schon eine Weile in der Kryptowelt Kapital an und zwar in die US-Krypto-Mininggesellschaften, wie Marathon Digital Holdings oder auch Riot Blockchain.

Mögliches Setup

An der Wertentwicklung des Bitcoins partizipieren | Online Broker LYNX

Eine Neupositionierung wäre nach einer Kurskorrektur von ein paar Handelstagen möglich. Alternativ wäre auch ein Akkumulieren nach einem mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Kurseinbruch möglich. Ein Einzelkauf könnte bei 4,00 EUR umgesetzt werden. Ein mögliches Kursziel wäre bei 5,50 EUR zu verorten. Die Position wäre mit einem Stoploss von 3,50 EUR abzusichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 3.00.

Warnung: Ein Investment in Bitcoin, ob direkt oder via jedwede Anlagevehikel, wie hier im vorliegenden Fall mit einem ETN, ist als ein enorm risikobehaftetes Investment oder besser risikobehaftete Spekulation zu bezeichnen. Anleger sollten genauestens prüfen, ob sie dieses Risiko eingehen wollen und sollten auch nur mit Geldmitteln handeln, deren Verlust sie sich im schlimmsten Fall leisten können.

Über den Emittenten Iconic Funds BTC ETN GmbH: Die Iconic Funds BTC ETN GmbH ist den eigenen Angaben zufolge eine 100prozentige Tochter der Iconic Funds GmbH. Von der rechtlichen Struktur ist die Iconic Funds GmbH eine Holding Gesellschaft. Über mehrere Tochtergesellschaften werden die Anlageprodukte auf Basis von Kryptoassets emittiert und verwaltet und gemeinschaftlich als Iconic Funds bezeichnet. Die Iconic Funds sind ein Joint Venture zwischen der Iconic Holding GmbH und der Cryptology Asset Group p.l.c(mit Sitz in Siema, Malta).

Der Emittent der Inhaberschuldverschreibung ist die Iconic Funds BTC ETN GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main. Der Emittent wirbt auch damit, dass es sich um ein deutsches Unternehmen handelt und um ein Produkt mit dem Label Made in Germany Auf den jeweiligen Bitcoin-Kurs hat dies freilich keinen Einfluss, doch in Bezug auf Rechtssicherheit und Regularien für das Produkt kann das zumindest mehr als sinnvoll sein. Als Administrator handelt die State Street Bank International GmbH”, als Treuhänder agiert das Bankhaus von der Heydt GmbH & co. KG. Die Verwahrstelle ist die Coinbase Custody International Limited und die Fidelity Digaital Assets Limited.

Im Bundesanzeiger können Anleger zudem überprüfen, dass bis zu 9 Milliarden Stück des Iconic Funds Physical Bitcoin ETP von der Iconic Funds BTC ETN GmbH, Frankfurt Main mit dem Prospekt vom 15. April 2021 als dauerhaft globalverbrieft von der Frankfurter Wertpapierbörse für den Handel im regulierten Markt zugelassen wurden.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.