Westliche Staaten haben begonnen, in einem bisher nie dagewesenen Ausmaß, Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Die Auswirkungen waren schnell spürbar und haben Russland wirtschaftlich abgekoppelt. Der Rubel ist zu Wochenbeginn stark abgestürzt und viele russische Aktien haben an internationalen Börsen Kursverluste einbüßen müssen. Russland versuchte schnell gegenzusteuern, in dem es den Leitzins auf 20% anhob und die Moskauer Börse nicht öffnete. Aber die Sanktionen sind nicht ohne Risiko, denn sie wirken sich auch über die Grenzen von Russland hinaus aus und können für eine Kettenreaktion sorgen, die auch westliche Staaten trifft. Wie stark können sich die Russland-Sanktionen auf die Weltwirtschaft auswirken? Erfahren Sie in diesem Video wie Sie sich in dieser aktuellen Position absichern können.

Weltweit an den Börsen handeln

Investoren, Anleger und Trader genießen mit einem Depot über LYNX den direkten Zugang zu nationalen und internationalen Börsenplätzen in Deutschland, Europa, den USA und Asien. Handeln Sie an 150 Märkten, in 33 Ländern und 25 Währungen. Jetzt informieren: Alle Märkte

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen